1170 – Zeitungsbeilage und Kassettenrekorder – das Abschiedsinterview mit Tom Bayer

Nach 36 Jahren ist Schluss – Reporter-Legende Tom Bayer verabschiedet sich nach dem Ende dieser Bundesliga-Saison in den wohlverdienten Ruhestand. Das Gespräch mit „der Stimme des Rheinlands“ war zugegebenermaßen besonders, weil Tom und ich (Anm. d. Red.: Leon) uns seit meiner frühesten Kindheit kennen. Die Anekdoten und Geschichten von damals kann man sich aber immer wieder anhören…

In Teil 1 des exklusiven kommentatorenblog-Interviews erzählt uns Tom Bayer von seinem ungewöhnlichen Weg zum Traumjob Fußballkommentator. Zudem sprechen wir über seine erste Live-Reportage und seine Highlights aus 15 Jahren beim WDR-Hörfunk. 

kommentatorenblog: Tom, deine Sportreporter-Karriere fing in den 1980er-Jahren beim WDR an. Ich weiß, dass die Antwort ausführlich sein wird, deshalb meine kurze und direkte Frage: Wie bist du Fußballkommentator geworden?

Tom Bayer: Ja, da muss ich bei der ersten Antwort direkt ein bisschen ausholen (schmunzelt). Fußballkommentator beim Radio ist immer mein Traumjob gewesen. In den 80er-Jahren konntest du aber nicht wirklich darauf hinarbeiten. Im Gegensatz zu heute existierten Studiengänge wie Kommunikationswissenschaften oder dergleichen nicht. Nach meinem Abitur habe ich angefangen Jura zu studieren. Ich habe es einfach nicht für realistisch empfunden habe, dass ich meinen Traumjob erreichen kann.

Wie es der Zufall so will, hatte ich zu dieser Zeit im Kölner Stadt-Anzeiger eine Beilage entdeckt, die im Nachhinein mein ganzes Leben verändert hat. In einem Artikel beklagte sich Kurt Brumme, der damalige Sportchef beim WDR-Hörfunk, über mangelnden Kommentator-Nachwuchs. Meine Frau drängte direkt darauf, dass ich mich bewerben soll. Da ich jedoch keine journalistische Vorbildung, Praktika oder ähnliches vorweise konnte, war ich anfangs eher skeptisch. Daraufhin hat sie gesagt, dass ich später auch nicht jammern soll, weil ich es nicht probiert hätte. Schließlich hatte ich wirklich nichts zu verlieren und habe zumindest einen offenen Bewerbungsbrief geschrieben. Damit hatte ich die Sache für mich auch ad acta gelegt.

Du hast zunächst nicht an dich und dein Talent geglaubt. Wenig später folgte aber die Einladung vom WDR zum Probekommentar. Wie ist dies damals abgelaufen?

Die Sportsendungen in den ARD-Radios fingen zu dieser Zeit alle erst um 21.00 Uhr an, obwohl beispielsweise die Bundesligaspiele am Freitagabend bereits um 20.00 Uhr angepfiffen wurden. Für den Kommentator bedeutete dies, dass er in der ersten Halbzeit eigentlich nichts zu tun hatte, außer sich das Spiel anzugucken. Ab und zu hat der WDR diese Stunde vor Sendebeginn trotzdem sinnvoll genutzt. Es wurden vier, fünf Bewerber eingeladen, von denen jeder so sieben bis acht Minuten als Test im Stadion kommentieren durfte. Damals wurden die Proben noch über Kassettenrekorder aufgenommen (lacht). Der jeweilige WDR-Kommentator hat diese dann am nächsten Tag mit ins Funkhaus (Anm. d. Red.: WDR-Gebäude in der Kölner Innenstadt) genommen, sodass sich Kurt Brumme die verschiedenen Kassetten anhören konnte.

Ich durfte damals bei einem Spiel zwischen dem 1.FC Köln und dem VfL Bochum Probe kommentieren. Tatsächlich hatte ich auch das Glück, dass in meiner Zeitspanne ein Tor gefallen ist. Danach bin ich zwar mit einem guten Gefühl aus dem Stadion gegangen, hatte allerdings nicht wirklich mit einer Anstellung beim WDR gerechnet. Zwei Wochen später klingelte dann aber das Telefon bei mir. Kurt Brumme war am anderen Ende der Leitung. Mein Kommentar wäre „vielversprechend“ gewesen und ich wurde zu einem Gespräch ins Funkhaus eingeladen.

Immer wieder eine sehr romantische Geschichte…

Ja, das war natürlich ein absoluter Quereinstieg. Ich war 28 Jahre alt und wollte eigentlich auch mein Studium beenden. Allerdings habe ich mich damals beim WDR-Hörfunk schnell bewährt. Ich habe immer mehr Spiele, immer bessere Spiele bekommen. Irgendwann wollte Kurt Brumme dann, dass ich auch im Europapokal eingesetzt werde. Diese Einsätze waren natürlich mit mehrtägigen Reisen unter der Woche verbunden. Fußballkommentator und Jura-Student – beides gleichzeitig war einfach nicht mehr möglich. Deshalb habe ich mich dann für meinen Traumjob entschieden, der vielleicht mit mehr Risiko verbunden war. Meine Eltern waren anfangs nicht so begeistert davon. Aber im Nachhinein kann man glaube ich schon sagen, dass es die richtige Entscheidung gewesen ist (schmunzelt).

Viele Fußballfans hierzulande können mit deiner damaligen Entscheidung leben. Ich würde gerne weiter mit dir in Anekdoten versinken und versuche es mal mit einer rhetorischen Frage: Kannst du dich noch an das erste Spiel erinnern, dass du als Fußballkommentator im Radio begleitet hast?

Klar, das war im September 1985. Der VfL Bochum spielte gegen Borussia Dortmund. Die Partie endete mit einem 6:1 für den VfL. Ein Ergebnis, dass wir so heutzutage nicht mehr erleben werden. Mir schlug natürlich vor Nervosität das Herz bis zum Hals. Zu meinem Glück waren die damaligen Umstände andere. Im Vorfeld von einem Bundesligaspiel war alles ein bisschen lockerer. So sind einige Spieler des VfL Bochum nach der Busankunft in den Presseraum gekommen, um noch eine Tasse Kaffee vor dem Spiel zu trinken. In diesem Moment habe ich mein Herz in beide Hände genommen und mich bei Bochumer Torwart Ralf Zumdick vorgestellt. Ich hatte ihm erzählt, dass ich heute mein erstes Spiel kommentieren werde. Zumdick sagte nur, dass ich nicht nervös sein muss und mich setzen soll. Außerdem hat mir die VfL-Aufstellung verraten. Das sind so kleine Geschichten, auf die ich heute immer wieder gerne zurückdenke.

Umso schöner, dass du diese Erinnerungen mit uns teilst. Von 1985 bis 2000 hast du beim WDR-Hörfunk als Sportkommentator gearbeitet. Welche Erlebnisse waren für dich die absoluten Highlights?

Ich hatte das große Glück, dass ich im Fußball drei EM- und zwei WM-Finals kommentieren durfte. Vor allem an meine erste Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien habe ich immer noch sehr positive Erinnerungen, nicht nur an den Fußball, sondern auch an Land und Leute. Das Deutschland noch Weltmeister wurde, kam dann noch als Kirsche oben drauf.

In Sachen Dramatik würde ich mich Sicherheit die Bundesliga-Meisterschaftsentscheidung 1992 nennen. Ich war bei bei Leverkusen gegen Stuttgart im Einsatz und kurz vor Schluss fiel noch das Kopfballtor für den VfB (Anm. d. Red. Guido Buchwald traf in der 88. Minute zum 2:1). Der VfB Stuttgart wurde unter Trainer Christoph Daum Deutscher Meister.

Last but not least durfte ich auch 1997 in München das Champions League Finale zwischen Borussia Dortmund und Juventus Turin kommentieren. Diese Spiele sind Erfahrungen, die ich nicht missen möchte.   

Nach den fünfzehn erfolgreichen Jahren beim Radio folgte 2000 eine neue Aufgabe beim Fernsehen. Wie ist der Wechsel zu Premiere zustande gekommen?

Die erste Anfrage von Premiere hatte ich 1997 bekommen. Freundlicher Weise hat mir der WDR direkt erlaubt, dass ich ungefähr eine Partie im Monat für Premiere kommentieren durfte. Zwischen 1997 und 2000 habe ich zunächst parallel für den WDR und Premiere gearbeitet. Das Hauptaugenmerk lag hier aber weiterhin in meiner Tätigkeit beim WDR. 2000 hatte Benno Neumüller, der damalige Sportchef von Premiere, die Konferenzschaltung auch im Fernsehen eingeführt. Premiere brauchte dann eine viel größere Anzahl an Kommentatoren. Ich musste mich entscheiden, weil das Modell mit einem Einsatz im Monat für Premiere keinen Sinn mehr gemacht hätte. Es folgte dann der endgültige Wechsel vom WDR zu Premiere.

Dieses Gespräch führte Leon Geis.

Im zweiten Teil (nächste oder übernächste Woche :D) blicken wir mit Tom Bayer auf die Anfänge der Bundesliga-Konferenz zurück und der Fußballkommentator erklärt, wieso das Format nicht mit einer Konferenz im „Redzone-style“ zu vergleichen ist. Außerdem thematisieren wir seine Treue zu Premiere/Sky (auch als im Jahr 2006 die Bundesliga-Rechte zu Arena wechselten) und Bayer verrät uns seine Pläne für die Zukunft.


Die Ansetzungen vom 07. Mai bis zum 10. Mai 2021

Bundesliga, 32. Spieltag

Freitag, 07. Mai 2021, ab 20.15 Uhr (DAZN)

VfB Stuttgart – FC Augsburg (20.30 Uhr)

Marco Hagemann, Experte: Ralph Gunesch

Moderation: Daniel Herzog, Field-Reporter: Sebastian Benesch

Samstag, 08. Mai 2021, ab 14.00 Uhr (Sky)

Borussia Dortmund RB Leipzig (15.30 Uhr)

Martin Groß (Einzelspiel), Kai Dittmann (Konferenz)

Field-Reporter: Marcus Lindemann

Werder Bremen  Bayer Leverkusen (15.30 Uhr)

Oliver Seidler (Einzelspiel), Frank Buschmann (Konferenz)

Field-Reporter: Ecki Heuser

1899 Hoffenheim FC Schalke 04 (15.30 Uhr)

Jonas Friedrich (Einzelspiel), Tom Bayer (Konferenz)

Field-Reporter: Ulli Potofski

VfL Wolfsburg  1. FC Union Berlin (15.30 Uhr)

Jürgen Schmitz (Einzelspiel), Hansi Küpper (Konferenz)

Field-Reporter: Jens Westen

Moderation: Michael Leopold, Experte: Didi Hamann

ab 17.30 Uhr (Sky)

FC Bayern München Borussia Mönchengladbach (18.30 Uhr)

Wolff Fuss

Field-Reporter: Patrick Wasserziehr

Moderation: Sebastian Hellmann, Experte: Lothar Matthäus

Sonntag, 09. Mai 2021, ab 13.15 Uhr (DAZN)

1. FC Köln – SC Freiburg (13.30 Uhr)

Jan Platte, Experte: Sascha Mölders

Moderation: Tobi Wahnschaffe, Field-Reporter: Alex Schlüter

ab 14.30 Uhr (Sky)

Eintracht Frankfurt – 1. FSV Mainz 05 (15.30 Uhr)

Hansi Küpper

Field-Reporter: Martin Groß

ab 17.30 Uhr (Sky)

Hertha BSC – Arminia Bielefeld (18.00 Uhr)

Toni Tomic

Field-Reporter: Martin Winkler

Moderation: Britta Hofmann, Experte: Bendedikt Höwedes


2. Bundesliga, 32. Spieltag (Sky)

Freitag, 07. Mai 2021, ab 18.00 Uhr

Holstein Kiel – FC St. Pauli (18.30 Uhr)

Klaus Veltman, Field-Reporter: Sven Töllner

Hannover 96 – SV Darmstadt 98 (18.30 Uhr)

Holger Pfandt, Interviews: Schalte

Moderation: Hartmut von Kameke

Samstag, 08. Mai 2021, ab 12.30 Uhr

SpVgg Greuther Fürth – Karlsruher SC (13.00 Uhr)

Klaus Veltman, Field-Reporter: Martin Winkler

Fortuna Düsseldorf – Eintracht Braunschweig (13.00 Uhr)

Sven Haist, Interviews: Schalte

Würzburger Kickers – VfL Osnabrück (13.00 Uhr)

Holger Pfandt, Interviews: Schalte

Moderation: Nele Schenker

Sonntag, 09. Mai 2021, ab 13.00 Uhr

VfL Bochum – Jahn Regensburg (13.30 Uhr)

Torsten Kunde, Field-Reporter: Dirk große Schlarmann

Erzgebirge Aue – SC Paderborn 07 (13.30 Uhr)

Heiko Mallwitz

1. FC Heidenheim – SV Sandhausen (13.30 Uhr)

Holger Pfandt, Interviews: Schalte

Moderation: Yannick Erkenbrecher

Montag, 10. Mai 2021, ab 20.00 Uhr

Hamburger SV – 1. FC Nürnberg (20.30 Uhr)

Stefan Hempel, Experte: Torsten Mattuschka


2. Bundesliga, Nachholspiel 26. Spieltag (Sky)

Montag, 10. Mai 2021, ab 17.45 Uhr

Holstein Kiel – Hannover 96 (18.00 Uhr)

Sven Schröter, Interviews: Schalte


3. Liga, 36. Spieltag

Freitag, 07. Mai 2021, ab 18.30 Uhr (Magenta Sport)

Türkgücü München – SC Verl (19.00 Uhr)

Martin Piller

Moderation: Sascha Bandermann, Experte: Martin Lanig

Samstag, 08. Mai 2021, ab 13.45 Uhr (Magenta Sport)

Konferenz (14.00 Uhr)

Alex Klich und Sascha Bandermann

1.FC Magdeburg – MSV Duisburg (14.00 Uhr)

Lenny Leonhardt

Moderation: Stefanie Blochwitz

FC Ingolstadt – 1.FC Saarbrücken (14.00 Uhr)

Oskar Heirler

Moderation: Simon Köpfer

Dynamo Dresden – Viktoria Köln (14.00 Uhr)

Andreas Mann

Moderation: Anett Sattler

ab 13.45 Uhr (Magenta Sport) / ab 14 Uhr (NDR/MDR/HR/SWR/BR/WDR)

SV Wehen Wiesbaden – TSV 1860 München (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Mario Bast

BR: Florian Eckl

HR: ???

Moderation (Magenta Sport): Kamila Benschop

Moderation (BR): Dominik Vischer

Moderation (HR): ???

1.FC Kaiserslautern – KFC Uerdingen (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Markus Höhner

SWR: Florian Winkler

WDR: Benedikt Brinsa

Moderation (Magenta Sport): Thomas Wagner

Moderation (SWR): Benjamin Wüst

Moderation (WDR): Tobi Schäfer

Hansa Rostock – FSV Zwickau (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Mike Münkel

Eik Galley

NDR: Jan Neumann

Moderation (Magenta Sport): Gari Paubandt

Moderation (MDR): Tom Scheunemann, Experte: Lutz Lindemann

Moderation (NDR): Ben Wozny

Sonntag, 09. Mai 2021, 12.45 Uhr (Magenta Sport)

SV Meppen – VfB Lübeck (13.00 Uhr)

Michael Augustin

Moderation: Thomas Wagner

ab 13.45 Uhr (Magenta Sport)

FC Bayern München II – SpVgg Unterhaching (14.00 Uhr)

Alex Kunz

Moderation: Simon Köpfer

Montag, 10. Mai 2021, 18.45 Uhr (Magenta Sport)

SV Waldhof Mannheim– Hallescher FC (19.00 Uhr)

Christian Straßburger

Moderation: Cedric Pick


Frauen-Bundesliga, 20. Spieltag

Freitag, 07. Mai 2021 (Eurosport/Magenta Sport)

TSG Hoffenheim – SC Sand (19.15 Uhr)

Magenta Sport: Oskar Heirler

Eurosport: Markus Theil

Moderation (Eurosport): Anna Kraft

Sonntag, 09. Mai 2021 (Magenta Sport/BR/NDR)

VfL Wolfsburg – FC Bayern München (13.00 Uhr)

Magenta Sport: Christoph Fetzer

BR/NDR: Bernd Schmelzer

Moderation (BR): Dominik Vischer


Premier League, 35. Spieltag (Sky)

Freitag, 07. Mai 2021, ab 20.50 Uhr

Leicester City – Newcastle United (21.00 Uhr)

Hannes Herrmann

Samstag, 08. Mai 2021, ab 13.20 Uhr

Leeds United – Tottenham Hotspur (13.30 Uhr)

Joachim Hebel

ab 15.50 Uhr

Sheffield United – Crystal Palace (16.00 Uhr)

Marcel Meinert

ab 18.00 Uhr

Manchester City – FC Chelsea (18.30 Uhr)

Florian Schmidt-Sommerfeld, Experte: Manuel Baum

ab 21.05 Uhr

FC Liverpool – FC Southampton (21.15 Uhr)

Toni Tomic

Sonntag, 09. Mai 2021, ab 12.50 Uhr

Wolverhampton Wanderers – Brighton & Hove Albion (13.00 Uhr)

Sven Haist

ab 15.00 Uhr

Aston Villa – Manchester United (15.05 Uhr)

Hannes Herrmann

ab 17.20 Uhr

West Ham United – FC Everton (17.30 Uhr)

Joachim Hebel

ab 19.50 Uhr

FC Arsenal – West Bromwich Albion (20.00 Uhr)

Roland Evers

Montag, 10. Mai 2021, ab 20.50 Uhr

FC Fulham – FC Burnley (21.00 Uhr)

Markus Gaupp


La Liga, 35. Spieltag (DAZN)

Samstag, 08. Mai 2021, ab 16.00 Uhr

FC Barcelona – Atlético Madrid (16.15 Uhr)

Jan Platte, Experte: Sebastian Kneißl

Moderation: Tobi Wahnschaffe

Sonntag, 09. Mai 2021, ab 20.45 Uhr

Real Madrid – FC Sevilla (21.00 Uhr)

Uli Hebel, Experte: Benny Lauth

Moderation: Daniel Herzog

Montag, 10. Mai 2021

Real Betis – Granada CF (21.00 Uhr)

Felix Keil


Serie A, 35. Spieltag (DAZN)

Samstag, 08. Mai 2021

Inter Mailand – Sampdoria Genua (18.00 Uhr)

Carsten Fuß

Sonntag, 09. Mai 2021, ab 20.35 Uhr

Juventus Turin – AC Mailand (20.45 Uhr)

Marco Hagemann, Experte: Christian Bernhard

Moderation: Sebastian Benesch


Ligue 1, 36. Spieltag (DAZN)

Freitag, 07. Mai 2021

RC Lens OSC Lille (21.00 Uhr)

Claus Müller

Sonntag, 09. Mai 2021

Stade Rennes – Paris Saint-Germain (21.00 Uhr)

Stefan Galler, Experte: Alexis Menuge


Internationaler Fussball (Sportdigital FUSSBALL)

Freitag, 07. Mai 2021

Ekstraklasa, 29. Spieltag: Zaglebie Lubin – Pogon Szczecin (17.30 Uhr)

Christian Blunck

Samstag, 08. Mai 2021

A-League, Woche 20: Newcastle United Jets – Sydney FC (9.05 Uhr)

Jakob Vogel

A-League, Woche 20: Western Sydney Wanderers Western United FC (11.10 Uhr)

Ulf Kahmke

Sky Bet Championship, 46. Spieltag: Derby County – Sheffield Wednesday (13.30 Uhr)

Marcus Radefeld

Eredivisie, 32. Spieltag: AZ Alkmaar – Fortuna Sittard (20.00 Uhr)

Karsten Linke

Sonntag, 25. April 2021

K League, 14. Spieltag: Jeonbuk Hyundai Motors – Suwon Bluewings (09.30 Uhr)

Marcus Radefeld

Eredivisie, 32. Spieltag: Feyenoord Rotterdam – Ajax Amsterdam (14.30 Uhr)

Karsten Linke

Eredivisie, 32. Spieltag: Willem II Tilburg – PSV Eindhoven (16.45 Uhr)

Christian Blunck

MLS, 04. Spieltag: Inter Miami – Atlanta United (19.08 Uhr)

Ulf Kahmke

Montag, 26. April 2021

Ekstraklasa, 29. Spieltag: Rakow Czestochowa – Piast Gliwice (18.00 Uhr)

tba

Liga NOS, 32. Spieltag: FC Porto – SC Farense (21.00 Uhr)

Karsten Linke

Die Analyse

Kleines Freitags-Fazit

Das letzte Freitagsspiel dieser Spielzeit ist die Partie zwischen Stuttgart und Augsburg. Ursprünglich war Hertha-Bielefeld hier angesetzt, die Team-Quarantäne hat den Spielplan aber bekanntlich etwas durcheinandergewirbelt. Die Übertragung an diesem Freitag kommt, wie bei 27 von den bisherigen 29 Freitagsspielen – leider aus der Box. Daniel Herzog übernimmt die Moderation, die Alternativen Alex Schlüter und Tobi Wahnschaffe sind ja Tags zuvor beim Nachholspiel zwischen Hertha und Freiburg schon mit von der Partie. Durch die 90 Minuten führt das geschätzte Duo Hagemann/Gunesch. Field-Reporter in beim Weinzierl-Debüt wird Sebastian Benesch sein.

Vorgezogene Meisterschaftsentscheidung? und Schmitz again

Samstagnachmittag führen Michael Leopold und Didi Hamann durch die Sendung auf Sky. Weil am Sonntag letztmals in dieser Saison drei Bundesliga-Spiele stattfinden werden, werden am Samstag um 15.30 Uhr nur vier Partien angepfiffen. Vom Kampf um die internationalen Plätze bis hin zum Abstiegskampf ist alles mit dabei.

Im Zweifel liegt der Fokus auf der Generalprobe des Pokalfinals, Dortmund empfängt Leipzig. Bei Unentschieden (Tordifferenz spricht klar für Bayern) oder Sieg BVB wäre der FC Bayern Deutscher Meister. Sky schickt mit Martin Groß einen seiner drei Topspielkommentatoren in den Signal Iduna Park (wohlgemerkt sein sechster Saison-Einsatz in Dortmund als Kommentator – Spitzenwert!), Field-Reporter wird Marcus Lindemann sein, das West-Duo ist also vereint. Bei den anderen Einzelspiel-Ansetzungen fällt wieder Jürgen Schmitz in Wolfsburg ins Auge, der zum wiederholten Male in de letzten Wochen auch in der ersten Liga zum Einsatz kommt. “Normalerweise” ist die 2.Bundesliga ja sein Steckenpferd.

“Bayer-Exkurs” und “Legenden-Konferenz”

In der Konferenz kommt auf eigenen Wunsch mal wieder unser Gesprächsgast Tom Bayer zum Zug. Am 33. Spieltag wird er ebenfalls nochmal nach München reisen (nach so langer Zeit will man sich ja auch von den Kollegen verabschieden), bevor er am 34. Spieltag seinen Abschluss mit einem Live-Kommentar im Stadion “feiern” wird. Und der Vollständigkeit halber: Unter der Woche übernimmt er noch das Nachholspiel zwischen Schalke und der Hertha!

Zurück zum 32. Spieltag: Die Konferenz mit Dittmann, Buschmann, Küpper und Bayer riecht nach purer Erfahrung. Könnte ein launiger Nachmittag werden.

Heimspiel für Fuss, Experten-Debüt und Höwedes-Einsatz

Beim Topspiel am Samstagabend gibt´s ein Heimspiel für Wolff Fuss. Interviews führt selbstverständlich Patrick Wasserziehr. Beider werden im Zweifel so lange beim FCB eingesetzt wird, bis dieser endlich offiziell Meister ist. Im Studio wartet das übliche Duo auf uns.

Das frühe Spiel am Sonntagnachmittag zwischen Köln und Freiburg zeigt DAZN. Tobi Wahnschaffe und Jan Platte freuen sich auf ein neues Gesicht an ihrer Seite. 1860er Sascha Mölders wird Experte sein. Stadionluft für die Interviews darf, wie so oft in den letzten Wochen, Sendergesicht Alex Schlüter schnuppern.

Bei Sky hingegen, wo die beiden späteren Sonntagsspiele standesgemäß laufen, ist Rio-Weltmeister Benedikt Höwedes mal wieder in der Bundesliga im Einsatz. Nach Mainz zieht´s Hansi Küpper und Martin Groß. Toni Tomic und Martin Winkler nehmen die Reise nach Berlin auf sich. Nachdem Winklers erstes Sonntagsspiel als Reporter ja der Quarantäne der Hertha zum Opfer gefallen ist, gibt es nun den erneuten Versuch!

Dreifacher Pfandt und doppeltes Kiel

In der 2. Bundesliga wird Holger Pfandt am Wochenende dreimal! eingesetzt. Schade, dass er nach Bekanntgabe seines Sky-Abschieds irgendwie nicht mehr so oft in der 1.Bundesliga eingesetzt wird. Andererseits schauen eine Zweitliga-Konferenz natürlich vielmehr Leute als so manches Einzelspiel in der Bundesliga.

Sportlich lässt sich festhalten, dass Holstein Kiel nach dem Heimsieg gegen Sandhausen am Freitag (gegen Pauli) und am Montag (gegen Hannover) ran muss. Klaus Veltman und etwas überraschend Sven Schröter übernehmen. Interview-Möglichkeiten gibt es an diesem Wochenende an acht von neun Spielorten.

Samstag moderiert Nele Schenker, weil Peter Hardenacke in Sachen Formel1 in Barcelona beschäftigt ist. Beim Topspiel am Montag zwischen dem Hamburger SV und dem 1.FC Nürnberg sind Stefan Hempel und Torsten Mattuschka tatsächlich mal wieder im Stadion, auf einen Field-Reporter wird verzichtet! Klingt aus Kommentatorenblog-Sicht nach einer interessanten Idee, wir schauen uns die Umsetzung an.

ÖRs sind “gefühlt” alle dabei

In der 3. Liga gibt es die volle Bandbreite an öffentlich-rechtlichen Sendern. In sieben Regionalprogrammen läuft am Samstag die 3. Liga. Viel Brisanz steckt im Abstiegskampf, das direkten Duell zwischen Lautern und dem KFC Uerdingen steht an. Für Magenta Sport sind Markus Höhner und Thomas Wagner am “Betze”, im SWR bzw. WDR übernehmen als Kommentatoren Florian Winkler und Benedikt Brinsa. Doppelt im Einsatz für Magenta Sport werden an diese Spieltag die Herren Bandermann, Wagner und Köpfer sen.

Stichwort: Öffentlich-rechtlicher Rundfunk. Sonntag übertragen neben Magenta Sport auch NDR und BR die Begegnung zwischen Serienmeister Wolfsburg und Bayern in der Frauen-Bundesliga.

Meisterentscheidung in England?

Zur selben Zeit, zu der die Bayern in Deutschland die Meisterschaft klar machen können, könnte es auch in England zur Entscheidung kommen. Manchester City würde sich mit einem Sieg in der Generalprobe des Champions League Finals zum Premier League Champion 2021 krönen. Für Sky übernimmt natürlich Florian Schmidt-Sommerfeld, an seiner Seite sitzt diesmal Manuel Baum. Ansonsten gibt es die gewohnten Doppeleinsätze für Jogi Hebel und Hannes Herrmann und für Roland Evers bleibt – leider – wie so oft “nur ein Premier League Spiel” übrig. In der Bundesliga fehlt er wieder.

Wahnsinns-Wochenende in Spanien

In La Liga warten am Wochenende zwei Topspiele auf uns! Die schon feststehenden Top Vier der Liga treffen in direkten Duellen aufeinander. DAZN setzt bei beiden Begegnungen auf Moderatoren und kleine Vorberichte. Jan Platte, Sebastian Kneißl und Tobi Wahnschaffe kümmern sich um Barcelona gegen Atlético und Uli Hebel, Benny Lauth und Daniel Herzog um Real gegen Sevilla. Spannung garantiert, Einschalten fast Pflicht!

Entschieden und nicht entschieden 😀

In der Serie A ist die Entscheidung um die Meisterschaft bereits am vergangenen Spieltag zugunsten von Inter Mailand gefallen. Das erste Schaulaufen übernimmt Legende Carsten Fuß. Bei Juventus Turin gegen AC Mailand kommt Sebastian Benesch mal wieder zu einem seiner selteneren Einsätze als Moderator. Mehr Spiele werden am Wochenende nicht auf Deutsch kommentiert.

Noch lange nicht entschieden ist hingegen der Titel-Kampf in Frankreich. Galler/Menuge widmen sich mal wieder PSG. Bereits am Freitagabend schaut Claus Müller, ob Lille vorlegen kann.

Außerdem gibt´s bei sportdigital FUSSBALL wieder die übliche Dosis. Den Kommentator für das Ekstraklasa-Spiel am Montag reichen wir nach.

Macht das Beste draus!

24 Antworten zu “1170 – Zeitungsbeilage und Kassettenrekorder – das Abschiedsinterview mit Tom Bayer”

  1. Bemerkenswertes Interview!

    Tom Bayer ist ein fantastischer Journalist!
    Schade, dass der das Pokalfinale nicht kommentieren darf…

    1. Ja, ich glaube das habe ich in der Analyse quasi verraten. Aber ist gibt ja noch ein Spiel mit BVB-Beteiligung am letzten Spieltag, welches zu kommentieren ist…

      1. 😀

        Ich finde es derzeit unverständlich, wie mit den Problemen in der Medienlandschaft umgegangen wird.
        KMH bekommt nach ihrer Entgleisung ihren ursprünglichen Job zurück, Metzelder’s Urteil spreche ich erst gar nicht an, Marcel Reif und Steffen Freund konnten sich einiges erlauben, Dennis Aogo entgleist am Dienstag und empört sich am Mittwoch…… wo führt das nur hin?! Früher gab es diese Vorfälle in der Häufigkeit nicht. Da nun Dennis Aogo seine Tätigkeit ruhen lässt, sollte Steffen Freund nachziehen 🙁
        AUFWACHEN, RTL !

      2. @Leon jau dann wird Tom wohl BVB gg. Leverkusen kommentieren, was ich ja schon in einen der vorherigen Blogs vermutet hatte und auch gehofft habe. Vielleicht ja dann mit Schiedsrichter Manuel Gräfe, wobei er meiner Ansicht nach das Pokalfinale in seioner Heimat bekommt.
        Sehr schönes und vor allem interessantes Interview mit Tom. Sehr interessant, wie er seinen Weg zum Traumjob gefunden hat und welches sein erstes Spiel war, welches er kommentieren durfte.
        Ich hätte mich auch gefreut, wenn Tom noch einmal unser Rehin-Main-Derby kommentiert hätte, hat er in der Vergangenheit ja nicht selten, aber Küpper ist auch in gut. Hat er nicht auch das Hinspiel kommentiert?
        Was eine geile Konferenz mit großen Namen, das wird hochinteressant. Kann ich mir anschauen, da SGE ja erst Sonntag

  2. Galley kommentiert laut SpiO im mdr.
    Der rbb überträgt Sonntag den Landespokal.

    Wird der hr die 3.Liga Partie mit eigenem Personal ausstatten oder einfach den br “übernehmen “?

  3. Ich finde Klaus Veltman ist einer der besten 2 Liga Kommentatoren die Sky hat ! Er ist mit herzblut dabei ! Ich hoffe er kann mal mehr wichtige Spiele kommentieren!

    Er kriegt eine 1 von mir

  4. Interessantes Interview. Aber in der Vorschau auf den zweiten Teil ist ein Fehler. Die Bundesliga-Rechte wechselten zur Saison 2006/07 zu ARENA und nicht im Jahr 2008 wie in der Vorschau geschrieben.

Schreibe einen Kommentar zu Jonas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.