1164 – In jedem Ende liegt ein neuer Anfang

N’Abend allerseits,

spätestens durch den letzten Blogeintrag von Nico und den diversen Instagram-Stories von Frank Buschmann wurde mir bewusst, dass gestern (aller Voraussicht nach) für die nächsten drei Jahre die letzte Champions League-Konferenz bei Sky über den Sender ging. Natürlich müssen wir auf die Torschreie von Buschi, Fuss, Küpper & Co. nicht komplett verzichten, schließlich bleibt Sky ja am Samstag weiterhin das Zuhause der Bundesliga.

Insgesamt stimmt mich die beschriebene Einsicht und die weitere Entwicklung der Branche etwas nachdenklich. Am Ende der Saison wird eine Ära in der Champions League-Berichterstattung zu Ende gehen/mittelfristig unterbrochen. Erstmals seit 2000 wird im Hause Premiere/Sky nicht mehr live vom wichtigsten europäischen Klub-Wettbewerb berichtet. Zu diesem Thema werde ich Richtung letzter Sky-Übertragung auch ein ausführlicheres Vorwort formulieren.

Es wird für viele Zuschauer ein großer Einschnitt werden. Die Champions League bleibt weiterhin hinter der PayWall, die jeweiligen Endspiele ausgenommen. Hier springt das ZDF ein, Viel wichtiger: In den nächsten drei Jahren brauchen viele Fußballfans wohl neue Internetleitungen :D.

Die jeweiligen Personal-Geschichten @DAZN und @Amazon sind hier ja schon ausführlich behandelt worden. Klar ist: Amazon hat Top-Leute verpflichtet und wird auch inhaltlich/technisch gute Übertragungen liefern. Im Zweifel spielt Geld, also diverse Extrakosten, keine allzu große Rolle.

In puncto DAZN mache ich ja kein Geheimnis daraus, dass ich nicht der größte Fan des Streamingdienstes bin. Vorneweg: Bei meiner Kritik beziehe mich eigentlich nie auf den Inhalt oder die Top-Reporter, sondern hauptsächlich auf die Produktionsbedingungen. Das Thema Vorort-Berichterstattung ist hier ja ein ständiger Begleiter. Und das neue Studio von DAZN kann auch nicht die Zukunft sein. Jedem Fernsehmacher blutet hier das Herz. Nichtsdestotrotz hat DAZN eine wirkliche Chance verdient. Zum ersten Mal ist man selber der Main-Broadcaster. Damit geht auch eine große Verantwortung gegenüber den deutschen Fußball-Fans einher, ohne die Lage jetzt zu dramatisieren. Und wenn man darüber nachdenkt, welche weibliche Moderatorin DAZN gerne verpflichten will/wird ?, macht uns das im Blog Mut, beispielsweise mit Blick auf den Bundesliga-Sonntag. Schließlich würde sich die Tochter eines berühmten Sportjournalisten für eine Moderation wohl nicht vor eine Plakatwand setzen.

Zum Abschluss äußere ich zum wiederholten Male einen großen Wunsch: Liebes DAZN-Team lässt die “richtige” Champions League-Konferenz nicht aussterben. Eine GoalZone im amerikanischen RedZone-Style ist diesem Produkt nicht würdig. Für die Europa League geht dies absolut in Ordnung. In der Champions League keine extra Konferenz-Kommentatoren einzusetzen, spart Geld, mindert aber das Endprodukt massiv. Wer hier anderer Meinung ist, darf sich gerne bei mir melden :D. Wenn man sich so umhört und man in den sozialen Netzwerken unter DAZN-Beiträgen in die Kommentare schaut, scheint es leider auf eine GoalZone in der Champions League hinauszulaufen. Ich lasse mich aber gerne auch vom Gegenteil überzeugen.

Die nächsten Monate im Kommentatorenblog werden nicht langweilig. Jetzt aber erstmal die Ansetzungen der nächsten vier Tage.


Die Ansetzungen vom 16. April bis zum 19. April 2021

Bundesliga, 29. Spieltag

Freitag, 16. April 2021, ab 20.15 Uhr (DAZN)

RB Leipzig – TSG Hoffenheim (20.30 Uhr)

Uli Hebel, Experte: Sandro Wagner

Moderation: Alex Schlüter, Field-Reporter: Sebastian Benesch

Samstag, 17. April 2021, ab 14.00 Uhr (Sky)

VfL Wolfsburg  FC Bayern München (15.30 Uhr)

Kai Dittmann (Einzelspiel), Jonas Friedrich (Konferenz)

Field-Reporter: Jens Westen

1.FC Union Berlin  VfB Stuttgart (15.30 Uhr)

Michael Born (Einzelspiel), Klaus Veltman (Konferenz)

Field-Reporter: Dirk große Schlarmann

Borussia M´gladbach Eintracht Frankfurt (15.30 Uhr)

Tom Bayer (Einzelspiel), Wolff Fuss (Konferenz)

Field-Reporter: Marcus Lindemann

FC Augsburg  Arminia Bielefeld (15.30 Uhr)

Toni Tomic (Einzelspiel), Florian Schmidt-Sommerfeld (Konferenz)

Field-Reporter: Michael Leopold

SC Freiburg  FC Schalke 04 (15.30 Uhr)

Roland Evers (Einzelspiel), Hansi Küpper (Konferenz)

Field-Reporter: Ulli Potofski

Moderation: Esther Sedlaczek, Experte: Didi Hamann

ab 17.30 Uhr (Sky)

Bayer 04 Leverkusen 1.FC Köln (18.30 Uhr)

Martin Groß

Field-Reporter: Ecki Heuser

Moderation: Sebastian Hellmann, Experte: Lothar Matthäus

Sonntag, 11. April 2021, ab 14.30 Uhr (Sky)

Borussia Dortmund – SV Werder Bremen (15.30 Uhr)

Marcus Lindemann

Field-Reporter: Ecki Heuser

ab 17.30 Uhr (Sky)

1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC (18.00 Uhr) – abgesagt –

Hansi Küpper

Field-Reporter: Martin Winkler

Moderation: Britta Hofmann, Experte: Dennis Aogo


2. Bundesliga, 29. Spieltag (Sky)

Freitag, 16. April 2021, ab 18.00 Uhr

SV Sandhausen – Hamburger SV (18.30 Uhr) -abgesagt-

Eintracht Braunschweig – SC Paderborn 07 (18.30 Uhr)

Sven Haist, Interviews: Schalte

SV Darmstadt 98 – SpVgg Greuther Fürth (18.30 Uhr)

Klaus Veltman, Field-Reporter: Alexander Bonengel

Moderation: Hartmut von Kameke

Samstag, 17. April 2021, ab 12.30 Uhr

1.FC Nürnberg – Holstein Kiel (13.00 Uhr) -abgesagt-

Karlsruher SC – Erzgebirge Aue(13.00 Uhr) -abgesagt-

FC St. Pauli – Würzburger Kickers (13.00 Uhr)

Holger Pfandt, Field-Reporter: Jurek Rohrberg

Moderation: Nele Schenker

Sonntag, 18. April 2021, ab 13.00 Uhr

Jahn Regensburg – 1.FC Heidenheim (13.30 Uhr)

Martin Weinberger

VfL Bochum – Hannover 96 (13.30 Uhr)

Torsten Kunde, Field-Reporter: Dirk große Schlarmann

VfL Osnabrück – Fortuna Düsseldorf (13.30 Uhr)

Holger Pfandt, Interviews: Schalte

Moderation: Yannick Erkenbrecher


3. Liga, 32. Spieltag

Freitag, 16. April 2021, ab 18.30 Uhr (Magenta Sport)

FC Bayern München II – Hansa Rostock (19.00 Uhr)

Franz Büchner

Moderation: Sascha Bandermann, Experte: Martin Lanig

Samstag, 17. April 2021, ab 13.45 Uhr (Magenta Sport)

Konferenz (14.00 Uhr)

Martin Piller und Alex Kunz

1.FC Magdeburg – FSV Zwickau (14.00 Uhr)

Markus Herwig

Moderation: Stefanie Blochwitz

SC Verl – KFC Uerdingen (14.00 Uhr)

Markus Höhner

Moderation: Tobi Schäfer

SG Dynamo Dresden – MSV Duisburg (14.00 Uhr) – abgesagt –

Andreas Mann

Moderation: Anett Sattler

ab 13.45 Uhr (Magenta Sport) / ab 14 Uhr (NDR/MDR/WDR/SR/BR)

1.FC Kaiserslautern – 1.FC Saarbrücken (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Alex Klich

SWR: Philipp Sohmer

Moderation (Magenta Sport): Thomas Wagner

Moderation (SWR): Benjamin Wüst

FC Viktoria Köln – Hallescher FC (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Mario Bast

WDR: Torsten Winkler

MDR: Eik Galley

Moderation (Magenta Sport): Kamilla Benschop

Moderation (WDR): Claus Lufen

Moderation (MDR): Tom Scheunemann, Experte: Lutz Lindemann

Türkgücü München – TSV 1860 München (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Basti Schwele

BR: Philipp Eger-Büchler

Moderation (Magenta Sport): Simon Köpfer

Moderation (BR): Julia Büchler

Sonntag, 18. April 2021, 12.45 Uhr (Magenta Sport)

FC Ingolstadt 04 – SV Meppen (13.00 Uhr)

Martin Piller

Moderation: Gari Paubandt

ab 13.45 Uhr (Magenta Sport)

SV Waldhof Mannheim – VfB Lübeck (14.00 Uhr)

Stefan Fuckert

Moderation: Kevin Gerwin

ab 14.45 Uhr (Magenta Sport)

SV Wehen Wiesbaden – SpVgg Unterhaching (15.00 Uhr)

Christian Straßburger

Moderation: Holger Speckhahn


Samstag, 17.04.2021 (Eurosport/Magenta Sport)

FC Bayern München – TSG Hoffenheim (18.30 Uhr)

Magenta Sport: Christoph Fetzer

Eurosport: Markus Theil

Moderation (Eurosport): Anna Kraft

Sonntag, 18.04.2021 (Magenta Sport)

VfL Wolfsburg – SC Freiburg (14.00 Uhr)

Oskar Heirler


Premier League, 31. Spieltag (Sky)

Freitag, 16. April 2021, ab 20.50 Uhr

FC Everton – Tottenham Hotspur (21.00 Uhr)

Hannes Herrmann

Samstag, 17. April 2021, ab 13.20 Uhr

Newcastle United – West Ham United (13.30 Uhr)

Joachim Hebel

ab 21.05 Uhr

Wolverhampton Wanderers – Sheffield United (21.15 Uhr)

Marcel Meinert

Sonntag, 18. April 2021, ab 14.20 Uhr

FC Arsenal – FC Fulham (14.30 Uhr)

Toni Tomic

ab 16.50 Uhr

Manchester United – FC Burnley (17.00 Uhr)

Sven Haist

Montag, 19. April 2021, ab 20.30 Uhr

Leeds United – FC Liverpool (21.00 Uhr)

Florian Schmidt-Sommerfeld, Experte: Mladen Petric


FA Cup, Halbfinale (DAZN)

Samstag, 17. April 2021 ab 18.15 Uhr

FC Chelsea – Manchester City (18.30 Uhr)

Marco Hagemann, Experte: Helge Payer

Moderation: Tobi Wahnschaffe

Sonntag, 18. April 2021

Leicester City – FC Southampton (19.30 Uhr)

Uli Hebel, Experte: Ralph Gunesch


Copa del Rey, Finale (DAZN)

Samstag, 17. April 2021

Athletic Club – FC Barcelona (21.30 Uhr)

Jan Platte, Experte: Sebastian Kneißl


La Liga, 33. Spieltag (DAZN)

Sonntag, 18. April 2021

Real Sociedad – FC Sevilla (14.00 Uhr)

Guido Hüsgen

Atlético Madrid – SD Eibar (16.15 Uhr)

Uwe Morawe

FC Getafe – Real Madrid (21.00 Uhr)

Flo Hauser, Experte: Benny Lauth


Serie A, 31. Spieltag (DAZN)

Sonntag, 18. April 2021

AC Mailand – CFC Genua (12.30 Uhr)

Claus Müller

Atalanta Bergamo – Juventus Turin (15.00 Uhr)

Carsten Fuß, Experte: Christian Bernhard

FC Turin – AS Rom (18.00 Uhr)

Tobi Fischbeck

SSC Neapel – Inter Mailand (20.45 Uhr)

Marcel Seufert, Experte: Helge Payer


Ligue 1, 33. Spieltag (DAZN)

Sonntag, 18. April 2021

Paris Saint-Germain AS Saint Etienne (13.00 Uhr)

Stefan Galler, Experte: Alexis Menuge

Girondins Bordeaux AS Monaco (17.05 Uhr)

Martin Sedlaczek


Internationaler Fussball (Sportdigital FUSSBALL)

Freitag, 16. April 2021

J. League, 10. Spieltag: Consadole Sapporo – Yokohama F-Marinos (12.05 Uhr)

Ulf Kahmke

Sky Bet Championship, 42. Spieltag: FC Reading – Cardiff City (19.00 Uhr)

Karsten Linke

Liga NOS, 27. Spieltag: SC Farense – Sporting Lissabon (22.00 Uhr)

Collin Nagel

Samstag, 17. April 2021

A-League, Woche 17: Western United FC – Central Coast Mariners (9.05 Uhr)

Jakob Vogel

A-League, Woche 17: Melbourne City Melbourne Victory (11.10 Uhr)

Ulf Kahmke

Sky Bet Championship, 42. Spieltag: Stoke City – Preston North End (13.30 Uhr)

Jonathan Dreier

Liga NOS, 27. Spieltag: Benfica Lissabon – FC Gil Vicente (19.00 Uhr)

Arne Malsch

Sky Bet Championship, 42. Spieltag: Norwich City – AFC Bournemouth (21.00 Uhr)

Christian Blunck

Copa de la Liga, 10. Spieltag: CA San Lorenzo Argentinos Juniors (23.15 Uhr)

Christian Blunck

Sonntag, 18. April 2021

A-League, Woche 17: Perth Glory – Wellington Phoenix (12.15 Uhr)

Jakob Vogel

Fortuna Liga, 27. Spieltag: Slovan Liberec – Slavia Prag (16.00 Uhr)

Christian Blunck

Liga NOS, 27. Spieltag: CD Nacional Funchal – FC Porto (19.00 Uhr)

Arne Malsch

MLS, 01. Spieltag: Inter Miami – Los Angeles Galaxy (21.30 Uhr)

Karsten Linke


Die Analyse

Wagner verwundert

Der Bundesliga-Spieltag startet am Freitagabend in Leipzig. DAZN setzt in München auf folgendes Trio: Schlüter, Hebel und Wagner. Der Einsatz von Wagner kommt durchaus unerwartet, schließlich steht kein Topspiel an bzw. eine Begegnung mit der Beteiligung von Dortmund oder vielmehr den Bayern an. Vielleicht hat der ehemalige Bundesliga-Stürmer noch Einsätze in einem möglichen Kontingent oder DAZN noch Budget dafür übrig. Mit Blick auf die restlichen Spiele in dieser Spielzeit, welcher der Streamingdienst übertragen wird, ist das Aufeinandertreffen von Leipzig und Hoffenheim rein sportlich definitiv das attraktivste. Den Stadion-Besuch für die Interviews übernimmt wie zuletzt Sebastian Benesch.

Zwei Spiele besonders im Blick

Samstagnachmittag legen wir den Fokus mal auf die Spiele in Wolfsburg und M´gladbach. Kai Dittmann kommentiert das Gastspiel der Bayern in der Autostadt, Jens Westen führt die Interviews. Ein möglicher Einsatz von Patrick Wasserziehr, der unter normalen Umständen Sinn ergeben hätte, fehlt wegen Sky90 aus. Jonas Friedrich erhält den Zuschlag in der Konferenz.

Von höchster Brisanz wird im Zweifel auch das Spiel zwischen Borussia M´gladbach und Eintracht Frankfurt sein. Der Grund ist ja jedem Fußballfan bekannt, Marcus Lindemann fragt bei den Beteiligten nach. Reporter-Legende Tom Bayer macht auf seiner Abschiedstour ebenfalls Halt im Borussia Park. Wolff Fuss, der mir unter der Woche wieder gut gefallen hat, macht das Ding in der Konferenz. Die restlichen Partien am Samstag um 15.30 Ihr befinden sich irgendwo zwischen „bereits abgestiegen“ und „sicher im Mittelfeld“. Lediglich die längere Anreise von Dirk große Schlarmann aus dem Ruhrpott nach Berlin kommt vielleicht etwas überraschend.

Heimspiel und Doppeleinsätze

Das rheinische Derby avanciert am Samstag zu einer Art Heimspiel für Kommentator Martin Groß und Field-Reporter Ecki Heuser. Letzterer reist Sonntagmorgen direkt weiter nach Dortmund. Das BVB-Heimspiel gegen den SV Werder Bremen begleitet Marcus Lindemann über die vollen 90 Minuten. Er ist ebenfalls zweimal am Wochenende im Einsatz. Zum Abschluss des Spieltags zieht´s dann noch Hans Küpper uns News-Moderator Martin Winkler nach Mainz, mMn der erste Sonntags-Einsatz für Winkler? Ich erinnere mich nur, dass er ab und zu mal Samstags schon in Freiburg im Oberhaus dabei war.

Sechs Spiele, kein Montagsspiel

In der 2. Bundesliga gibt´s am kommenden Wochenende nur sechs Spiele. Die positiven Corona-Fälle und die damit einhergehenden Quarantäne-Bestimmungen für Holstein Kiel, den Karlsruher SC und den SV Sandhausen wirbeln den Spielplan komplett durcheinander. Es kommt zu einigen Verschiebungen, diese Woche zudem nur sechs Spiele. Martin Weinberger sitzt erneut am Mikro. Dirk große Schlarmann ist Samstag bei Union Berlin und Sonntag ist er dann also in Bochum dabei. Das Montagsspiel entfällt wegen der anstehenden englischen Woche.

Südwest- und München-Derby

In der 3. Liga ist derweil am Samstag Derby-Time. Sowohl das Südwest-Derby zwischen Kaiserslautern und Saarbrücken (SWR), als auch das Stadtduell zwischen 1860 München und Türkgücü München (BR), läuft in den Dritten. Beim Spiel der Münchener Vereine, das im Olympiastadion ausgetragen wird, hätte eigentlich Gari Paubandt für Magenta Sport kommentieren sollen. Kurzfristig übernimmt aber doch Basti Schwele. Paubandt zieht´s aber trotzdem in de Süden der Republik, um am darauffolgenden Sonntag die Telekom-Sendung zum Spiel zwischen dem FC Ingolstadt und dem SV Meppen zu moderieren. Martin Piller ist hier der Kommentator, übrigens der einzige mit einem Doppeleinsatz bei Magenta Sport an diesem Wochenende. Das Montagsspiel entfällt auch hier wegen der anstehenden englischen Woche.

Zwischen Pokal und Liga

Auf der Insel und in Spanien finden dieses Wochenende Liga- und Pokalspiele statt. Bei den Premier League-Ansetzungen @Sky finden wir keine Überraschungen, im FA Cup ist standesgemäß Helge Payer wieder als Experte im Einsatz @DAZN. Sonntag hören wir ihn zudem an der Seite von Marcel Seufert noch in der Serie A. LaLiga bietet weiterhin einen spannenden Meisterschaftskampf. Einen Co-Kommentator gibt´s “nur” bei Real, bei Atlético “muss” Uwe Morawe alleine ran. Wer fehlt noch? Richtig, der FC Barcelona. Die Katalanen spielen das Pokal-Endspiel gegen Athletic Bilbao. Nachdem die Basken zuletzt das Vorjahresfinale gegen San Sebastian verloren haben, gibt´s innerhalb von 14 Tagen den nächsten Versuch. Jan Platte und Sebastian Kneißl sind am Start, auf eine Sendung mit Moderator wird verzichtet.

Best of the rest

Auch in Italien und Frankreich geht der Liga-Betrieb weiter. Zudem haben die Kollegen von sportdigital FUSSBALL wieder Fußball aus der ganzen Welt anzubieten. 13 Spiele in drei Tagen stellen ein ordentliches Programm dar, u.a. startet die MLS in die neue Saison.

36 Antworten zu “1164 – In jedem Ende liegt ein neuer Anfang”

  1. Nachdem Wolff Fuss schon mehrfach gelobt wurde, habe ich Kai Dittmann ebenso sehr positiv wahrgenommen!

    Aber 3 Jahre ohne Wolff Fuss in der Champions League kann ich mir immer noch nicht vorstellen.

  2. DAZN zahl ab Sommer für Buli und CL 500 Millionen pro Jahr.
    selbst bei einer Preiserhöhung auf brutto 14,90 braucht man min.5 Millionen Abos zum Break Even(kommen ja noch Kosten für weitere Rechte, Produktion und Marketing hinzu)
    um 5 Millionen Abos zu erreichen, muss man aber meiner Meinung sehr viel mainstreamiger werden und darf bisherige Sky Zuschauer nicht verschrecken
    deshalb glaube ich, dass die Berichterstattung von DAZN in der Buli und CL ab der nächster Saison sich den Übertragungen von Sky annähert
    heißt richtiges Studio oder Moderatorenduo im Stadium, richtige Cl-Konferenz und eine ähnliche Vorberichterstattung

    1. Irgendwie verwirrend. Vor ein paar Tagen stand Hebel drin, dann bis vorher noch Hagemann, und kurz vor bzw. während des Spiels stand dann wieder Uli Hebel da, der es jetzt letztendlich auch kommentiert. Als Hagemann drin stand hats mich schon gewundert, da Uli Hebel am Mittwoch während Real-Liverpool noch zu Wagner gesagt hat: “Und am Freitag da dürfen wir beide wieder ran.”

  3. Schönen guten Morgen,

    ich freue mich, dass Tom Bayer auf seiner Abschiedstournee unserer SGE – Gastspiel bei Hütters zukünftigen Verein kommentiert. Dass Hütter und Bobic uns in die Champions League führen, sind sie uns defintiv schuldig! Also zwei, die gemeinsam auf Abschiedstournee gehen sozusagen!

    Ich bin auch sehr gespannt, wie DAZN nächstes Jahr die Übertragungen präsentiert. Ich glaube auch ähnlich wie Sky. Ich hoffe auch, dass es eine Original Konferenz in der Champions League gibt. So eine Konferenz mit Hagemann, Carsten Fuß etc. wäre doch mega. Meint ihr, es werden Leute von Sky nach DAZN gehen?

    1. Hey Nico,

      Wen könntest du dir vorstellen?
      Jonas Friedrich scheidet aus.
      Schmiso wird bei Sky gefördert.
      Kai Dittmann kann ich mir nicht vorstellen, auch aufgrund seines Alters.
      Mit Wolff Fuss hatte ich gerechnet.

    2. sag mal: Wenn du Eintrachtfan bist, erinnerst du dich noch an 2018, als Ihr den Pokal gewonnen habt? War das nicht geil?
      Die Eintracht hatte damals eine gute Mannschaft, und hat sie heute immer noch. Sie stehen zurecht da oben.

        1. Kai Dittmann. Bei Spielen die parallel im PayTV und FreeTV laufen nehme ich eigentlich immer PayTV (es sei denn man ist außerhalb der Pandemie zum Fußball schauen verabredet). Bei den Bundesliga Spielen die parallel bei DAZN und im ZDF laufen, nehme ich dann auch die 30 Sekunden Verzögerung in Kauf.

          1. Aber bei ran wirst du doch sicherlich mal reinschauen 😀

            Der erste Bundesliga-Spieltag wird hart. Opdi vs. Wonti-Junior vermute ich..

      1. @Markus Brauchmann ja klar war das mega! Kovac hatte ja Wochen zuvor seinen Wechsel zum Fc Bayern verkündet und dann haben wir im Pokalfinale die Bayern geschlagen! Das war mega! Ich meine man darf nicht vergessen, dass Hütter uns ins Halbfinale der Uefa Europa League geführt und jetzt, da bin ich mir sicher, wird er uns in die Champions League führen!

        Aber nun zum eigentlichen Thema dieses Blogs: Tom Bayer ist ja genau wie Hütter auf Abschiedstournee, deswegen ist er genau der richtige Kommentator für den Beginn von Hütters Abschiedstournee! Ich denke, er wird viel Emotionalität zeigen und dabei aber nicht seine Fachkompetenz außer Acht lassen. Und während den 90 Minuten wird es sich mit Sicherheit überwiegend dem Spiel widmen

        1. Ja, passt alles zusammen. Bayer mag ich auch übrigens sehr, schade, dass er aufhört.
          Wo hast du das Pokalfinale 2018 verfolgt? In der Comerzbankarena gab es ja damals eine große Party.

  4. Ich bin mal sehr gespannt, wann ARD und ZDF die Spieleverteilung, sowie die TV-Teams bei der EM bekanntgeben werden. Müsste jetzt ja eigentlich langsam mal kommen.
    Die eine Meldung von „Der Westen“ scheint ja eher Spekulation zu sein, da sie nichts von Jochen Breyer, dafür aber von Gerhard Delling schreiben.
    Oder wisst Ihr da bereits etwas?

    1. Verteilung in der Vorrunde ist schon klar:
      ARD: Eröffnungsspiel (Fr), So, Mo(nur POL-SVK), Mi, Sa (inkl POR-DEU), Mo, Di, dann ggfs. Achtelfinale und Halbfinale von DEU.
      ZDF: Sa, Mo(nur SPA-SWE), Di (inkl FRA-DEU), Do, Fr, So, Mi (inkl DEU-UNG), dann ggfs. deutsches Viertelifinale, Finale
      Telekom: WAL-SUI, SCO-CZE, FIN-RUS, SWE-SVK + 6 Parallelspiele am 3. Spieltag (Erstwahl bei ÖR)

      Bzgl. der Moderatoren und Kommentatoren bin ich auch gespannt.
      Mein Tipp bzgl. der Topspiele wäre
      Eröffnungsspiel: Gottlob, FRA-DEU: Rethy, POR-DEU: Bartels, DEU-UNG: Schmidt, deutsches AF: Gottlob, deutsches VF: Rethy, deutsches HF: Bartels, Finale: Schmidt

      1. Wer überträgt 2022 das Finale?
        Falls die ARD 2022 in den Genuss kommen sollte, wird Rethy das Finale 2021 kommentieren, da er nach der WM 2022 aufhört.

        Werden nur die Parallelspiele am letzten Spieltag in der Vorrunde exklusiv bei der Telekom zu sehen sein?

        1. Finale im ZDF. Eröffnungsspiel in der ARD.
          Vermute auch eher Rehty. Und Bartels für das Eröffnungsspiel, denn ich weiß nicht, ob die ARD mit einem deutschen Halbfinale plant. Und ich denke, dass er die Nummer 1 in der ARD ist.
          Und nein, Telekom zeigt noch 4 weitere 15:00 Spiele.

        1. Suche ARD Sport Werbung.
          Auf Sport Live Events klicken, dann landest du bei den Sport Werbeangeboten von der ARD und da gibt’s auch was zur EM und da ist die Verteilung der Vorrunde.
          Link kann ich leider nicht schicken.

    2. Über den Link findest du eine genaue Übersicht, wie die Spiele in der Vorrunde verteilt sind, wer in den KO Spielen das Vorwahlrecht hat und das Finale zeigt. Dazu kommen dann noch die Zusammenfassungen.
      Zu den Teams weiß ich nur, dass die ARD Experten Broich und Schweinsteiger sein werden. Sonst vermute ich folgendes, oder nenne Namen, welche für 2020 bestätigt wurden.
      ARD Team wird sehr wahrscheinlich Opdenhövel/ Bommes im Studio, Wellmer /Brinkhoff im Quartier. Othmer Interviewer in München (bei dortiger Austragung). Dann Bartels/Gottlob/Naß. Plus evtl. ein weiterer. Da würde ich jetzt einfach mal auf Hunke tippen.
      Denn: Er hat gesagt, dass er dort im Einsatz sei. Baczyk und Schmelzer kommentieren live bei Olympia. Sind bei der EM im Einsatz, machen aber denke ich Zusammenfassungen und Schmelzer wird zudem Nationalmannschaftsreporter sein. Schlömer vermute ich als Storymacher, Rieck im Radio, Scholt und Lufen eher für Interviews. Dann bleibt noch das Sportschau- Quartett Hunke/ Schiffner/ Galley / Sohmer. Einer von den Vieren dürfte es werden, Hunke als Simon Nachfolger kommentiert davon die meisten Topspiele in der Buli.
      Zudem evtl noch Scharf, Müller-Spirra, Wagner als Interviewerinnen .
      Beim ZDF Breyer/ ? (Welke oder Voss) im Studio. Müller-Hohenstein Quartier. Reporter*innen wurden hier ja schon mal genannt/bestätigt. Interviews evtl Büchler, Skulski,
      Die Frage wird aber auch sein, inwieweit die jeweiligen Sender mit ihrem Personal vor Ort sein werden (können). Oder ob man es ähnlich wie bei Olympia (Kommentar größtenteils aus Mainz) regeln wird.

      1. Das heißt also, dass 2021 und 2022 das Finale jeweils im ZDF zu sehen sein wird?
        Falls dem so ist, tendiere ich, dass Oliver Schmidt 2021 kommentiert.

        1. Glaube nicht, dass das schon verteilt ist für 22. Glaube aber nicht, dass das ZDF nach 18 und 21 nochmal dran ist, sondern erwarte hier wieder die ARD. Kann mich aber täuschen.

          1. Du hast Recht.
            Dann wird wohl Rethy im Juli sein letztes Finale kommentieren.
            Ich bin am meisten gespannt, wie sich die Telekom aufstellen wird.
            Ich tendiere zu starken Personalien. Ansonsten wird die Telekom nicht viele Zuschauerzahlen bekommen.
            Die Herren Fuss, Reif, Thurn und Taxis und Groß habe ich in der Verlosung. Auch Hansch würde pulverisieren und die Telekom könnte soziales Herz zeigen! 🙂

    3. In diesem Artikel von Der Westen, und ich glaube ich weiß genau, wen du meint, steht noch mehr Bullshit drin ey. Unfassbar eigentlich, dass sowas veröffentlicht wird

  5. Ich denke eher, dass Florian Naß das Eröffnungsspiel kommentiert, da er dies laut eines Interviews auch bei der EM 2020 getan hätte. Und außerdem wird er vermutlich danach nicht mehr die großen Spiele bekommen, da er ab der k.o-Phase wohl bei der Tour de France eingesetzt wird.

    Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass die ARD einen 4. Kommentator einsetzen wird bei der EM, da 3 die letzten Jahre immer gereicht haben und es jetzt ja auch nur eine EM ist, von der man nicht mal alle Spiele zeigt (Telekom).
    Ab dem Achtelfinale dann vermutlich nur noch Gottlob und Bartels.

    1. Also meines Wissens war bei der WM 2018 mir Stephan Schiffner ein 4. Kommentator im Einsatz.
      Es gibt jetzt zwar keine Parallelspiele mehr für die ARD, aber je nach Pandemie Lage und wenn die Kommentatoren in den Stadien sind kann es durchaus sein, dass man dann lieber auf einen mehr setzt, oder das evtl sogar muss, weil es die Reisebeschränkungen nicht anders zu lassen. Auch die Angst vor einer Infektion könnte dazu führen, dass man lieber mit einem Kommentator mehr plant, da ja Naß dann eben am Ende fehlt.
      Kann aber auch gut sein, dass vieles aus dem Studio kommentiert wird, und ein Kommentator nur in München und London vor Ort ist.
      Zumindest für die Zusammenfassungen wird man dann aber die oben genannten Reporter*innen brauchen.

  6. Ich habe unter der Woche das Einzelspiel Dortmund gegen Manchester City verfolgt und muss sagen, dass ich noch nie so eine gruselige und furchtbare Leistung eines Kommentators am Mikrofon gehört habe. Der Übeltäter: Kai Dittmann. Dass sich der Mann offenbar gerne selbst reden hört, ist ja nichts Neues, aber das war wirklich des Guten zu viel. Es gab keine fünf Sekunden Ruhe am Stück, es musste pausenlos erzählt und kommentiert werden, ob es zum Spielgeschehen gepasst hat, oder nicht. Dazu kam ein völlig übertriebenes parteiisch sein, das dazu geführt hat, dass das Spielgeschehen völlig falsch eingeschätzt wurde. Nach dem 1:0 durch Bellingham hat Dortmund das Offensiv Spiel eingestellt und City im Umkehrschluss das Heft in die Hand genommen. Natürlich kann (!) man aus deutscher Sicht auch hoffen, dass ein deutsches Team weiter kommt, aber wie hoch eine passive Dortmunder Mannschaft gelobt wurde, die im Grunde kaum Akzente nach vorne setzen konnte, war des Guten zu viel. Und als sich dann noch über einen Fehlpass von Phil Foden lustig gemacht wurde (der passenderweise wenig später das Siegtor für City erzielen konnte), konnte ich Kai Dittmann endgültig nicht mehr ernst nehmen. Höhepunkt für mich war, dass er zig mal betont hat, dass Ferland Mendy als Linksverteidiger bei City auf der Bank säße. Ferland Mendy hat parallel für Real Madrid gegen Liverpool gespielt, BENJAMIN Mendy saß für City auf der Bank.

    Auf Twitter gab es ausschließlich negative Reaktionen auf Dittmanns Leistung, sowohl von Dortmund-Anhängern, denen das Ganze auch zu viel des Guten war, als auch von neutralen Zusehern.

    Vielleicht ist es ja einigen von euch auch so ergangen, dass er oder sie sich ebenfalls maßlos geärgert hat, dass ein eigentlich unterhaltsames Spiel so kaputt geredet wurde und einem der Spaß genommen wurde.

    1. Mir ist bei Dittmann zumindest dieses “sich lustig machen” bei Fehlpässen, vergebenen Torchancen oder ähnlichem auch schon öfter aufgefallen. Da kommt mir persönlich zu häufig direkt ein entsetztes “du meine Güte, was hat er sich denn dabei gedacht”, wie man es eigentlich eher von den Rentnern aufm Dortsportplatz kennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.