1202 – DFB- Herren und Buli der Frauen

N’Abend allerseits,

Update

Im Folgenden die Partien der WM- Quali, Champions- League der Frauen sowie die Junioren- Länderspiele von Montag bis einschließlich Donnerstag. Die fehlenden Ansetzungen werden, sofern vorhanden, nachgereicht.

Montag, ab 20.15 Uhr (RTL)

Nordmazedonien – Deutschland (20.45 Uhr)

Marco Hagemann, Experte: Steffen Freund

Moderation: Laura Papendick, Experte: Lothar Matthäus, Field-Reporter: Thomas Wagner, Felix Görner

DFB- Junioren- Länderspiele

Montag, ab 15.00 Uhr (ProSiebenMaxx)

Deutschland U20 – Rumänien U20 (20.45 Uhr)

Uwe Morawe

Moderation: Lisa Hofmann

Dienstag, ab 17.00 Uhr ( ProSiebenMaxx)

Ungarn U21 – Deutschland U21 (20.45 Uhr)

???

Moderation: ???

WM- Qualifikation (DAZN)

Montag, 11.Oktober 2021

Lettland – Türkei (20.45 Uhr)

Oliver Forster

Niederlande – Gibraltar (20.45 Uhr)

Adrian Geiler

Dienstag, 12. Oktober 2021

Portugal – Luxemburg (20.45 Uhr)

Uwe Morawe

Dänemark – Österreich (20.45 Uhr)

Max Gross

England – Ungarn (20.45 Uhr)

Uli Hebel

UEFA Women´s Champions- League (DAZN)

Mittwoch, 13. Oktober 2021

VfL Wolfsburg – Servette Genf (18.45 Uhr)

Nico Seepe, Expertin: Julia Simic

Donnerstag, 14. Oktober 2021

FC Bayern München – Häcken (18.45 Uhr)

Lukas Schönmüller, Expertin: Verena Schweers

Arsenal London – TSG 1899 Hoffenheim (21.00 Uhr)

Marcel Seufert, Expertin: Josephine Henning

die nächsten Spiele der DFB- Elf von Bundestrainer Flick stehen an, Freitag geht´s gegen Rumänien, Montag wartet Nordmazedonien.

Die WM- Qualispiele gibt es seit geraumer Zeit bei RTL, wo auch dieses Wochenende die Mannschaft von Hansi Flick zu sehen sein wird. Aber Achtung, auch die ARD hat ein Länderspiel im Angebot. Zwar keins der deutschen Nationalmannschaft, dafür das Finale der Nations League. Denn hier haben wiederum ARD und ZDF die TV- Rechte.

Während die Männer also ihre Länderspiele spielen, sind die Frauen in der Bundesliga aktiv und bestreiten ihren 5. Spieltag. Dabei kommt es zu einem besonderen Ereignis: Denn die ARD wird nicht nur am Sonntag Fußball live zeigen, sondern bereits am Samstag. Zur “Sportschau- Sendezeit”, wird ab 17:50 die Begegnung des deutschen Meisters, FC Bayern München, gegen die TSG 1899 Hoffenheim übertragen.

Bundesliga der Frauen im TV

Die Übertragung der Bundesliga der Frauen in der ARD nehme ich als Anlass ein kurzen Blick auf die neuen Übertragungen dieser Liga zu richten. Zur Erinnerung: Ab dieser Saison werden erstmal alle Spiele live bei Magenta gezeigt, dazu kommt eine regelmäßige Berichterstattung in der Sportschau am Samstag.

Zuerst einmal sei gesagt, dass dabei nicht auf die Qualität der Übertragung eingegangen wird, sondern, ob es diese überhaupt gezeigt wurden.

Die Bilanz nach vier Spieltagen

Magenta hat wie angekündigt alle Spiele live übertragen, dazu kommen noch Highlights zu den Spielen. Auch Eurosport übertrug sein Spiel pro Spieltag bisher. Zwar zeigte man nicht immer das Freitagsspiel, sondern wich beispielsweise während der US Open auf den Sonntag aus, doch ist dies weitaus besser für die Zuschauerinnen und Zuschauer ohne Abo, als wenn die Übertragung wegen einem Grand Slam auf Eurosport 2 läuft, oder nur eine Halbzeit im TV zu sehen ist.

Auch die Sportschau zeigte Samstags vier Zusammenfassungen, dazu noch eine am Sonntag. Mit einer Ausnahme bewegten sich die Samstagszusammenfassungen immer um die angekündigte drei Minuten- Marke. Die Ausnahme betraf jedoch eine Zusammenfassung während des 3.Liga-Livespiels, wo man nicht viel Zeit hatte, also lieber kurz als gar nicht. Zudem machte man bisher Gebrauch von seinem Recht auf ein Livespiel pro Spieltag. Diese wurden einmal im rbb und ansonsten im Stream gezeigt. Hier wäre wünschenswert, wenn die regelmäßigen Übertragungen beibehalten und noch mehr Spiele im linearen TV angeboten werden.

Live in der ARD

Dieses Wochenende ist das der Fall. Wie bereits erwähnt, wird die Begegnung der Münchnerinnen gegen Hoffenheim live im Ersten übertragen. Man nutzt also die Länderspiel- und damit auch Sportschau- Pause und sendet ab 17.50 Uhr Bundesliga der Frauen live. Ob das eine einmalige Aktion sein wird, bleibt abzuwarten, dürfte aber auch davon abhängen, wie viele Menschen zuschauen werden.

Pokal und Champions League

Mit Blick auf den DFB- Pokal lässt sich erfreulich feststellen, dass Sky bisher seine beiden Spiele übertragen hatte und dabei neben einem Kommentator auch eine Moderatorin im Einsatz war. Hier muss sich zeigen, ob die ARD in den nächsten Runden auch noch Livespiele zeigen wird, interessante Spiele gäbe es im Achtelfinale…

In der Champions League lässt sich positiv feststellen, dass bei DAZN alle drei deutschen Spiele mit deutschem Kommentar samt Expertinnen begleitet werden. Die Spiele sind zudem auch bei YouTube (auf deutsch) abrufbar, und somit auch einem breiteren (Nicht- Abonnenten-) Publikum zugänglich. Selbiges gilt für die restlichen Spiele, diese gibt es mit englischem Kommentar. Ebenso positiv aufgefallen war, dass Sport1 beziehungsweise der SWR im Stream die Qualifikationsspiele der Wölfinnen respektive der TSG übertragen haben.

Es lässt sich also nach vier bestritten Spieltagen vorerst feststellen, dass die Versprechen soweit eingehalten wurden. Klar ist aber auch, dass es noch einiges an Entwicklungspotential gibt, seien es mehr Livespiele im TV oder auch mehr Zeit für Vor- und Nachberichte bei dem ein oder anderen Spiel, damit die Interviews auch noch in die Sendung passen (auch bei der Nationalmannschaft).

Es sei aber auch gesagt, dass nicht nur die TV- Sender Aufgaben haben, sondern auch der Verband, die Vereine und Fans. An dieser Stelle sei an Bundesliga- Spiele des deutschen Meisters erinnert, gespickt mit unzähligen (deutschen) Nationalspielerinnen, vor ein paar hundert Zuschauern. Oder an die letzten Spiele der DFB- Frauen vor gut eintausend Zuschauern. Zum Vergleich, die BVB Frauen (Gründung 2021, Kreisliga A) schaffte es bei einem Freundschaftsspiel gegen die Frauen von 1860 München auf ca. 1300 Zuschauerinnen und Zuschauer, im ersten Kreisliga- Spiel sollen es gar 1625 gewesen sein.

Beim Verband beziehungsweise der Zugehörigkeit der Liga könnte es (wahrscheinlich eher mittelfristig) zu Änderungen kommen. So hat der Fußballverband Rheinland für den kommenden DFB- Bundestag die Ausgliederung der Bundesliga aus dem DFB beantragt. Das Ziel: Raus aus dem DFB (rein in die DFL?) für bessere Vermarktungsmöglichkeiten. Ob das alle Probleme einfach so lösen wird, ist aber fraglich.

Jetzt gibt´s wie gewohnt die Ansetzungen


Die Ansetzungen vom 08. Oktober bis 11. Oktober 2021

WM Qualifikation, 7. und 8. Spieltag (RTL)

Freitag, ab 20.15 Uhr (RTL)

Deutschland – Rumänien (20.45 Uhr)

Marco Hagemann, Experte: Steffen Freund

Moderation: Laura Papendick, Experte: Lothar Matthäus, Field-Reporter: Thomas Wagner, Felix Görner

Montag, ab 20.15 Uhr (RTL)

Nordmazedonien – Deutschland (20.45 Uhr)

Marco Hagemann, Experte: Steffen Freund

Moderation: Laura Papendick, Experte: Lothar Matthäus, Field-Reporter: Thomas Wagner, Felix Görner

WM Qualifikation (DAZN)

Freitag, 08. Oktober 2021

Lettland Niederlande (20.45 Uhr)

Guido Hüsgen

Türkei Norwegen (20.45Uhr)

Matthias Naebers

Samstag, 09. Oktober 2021

Färörer Österreich (20.45 Uhr)

Guido Hüsgen

Andorra England (20.45 Uhr)

Uli Hebel

Nations League Finalspiele (DAZN)

Sonntag, 10. Oktober 2021

Platz 3 Italien Verlierer aus Frankreich Belgien (15.00 Uhr)

Uwe Morawe Experte: Alexis Menuge

Finale Spanien Gewinner aus Frankreich Belgien (20.45 Uhr DAZN/ 20.15 Uhr ARD)

DAZN: Jan Platte, Experte: Christian Bernhard

ARD: Gerd Gottlob, Field- Reporter: Dominik Vischer

Moderation (ARD): Esther Sedlaczek, Experte: Bastian Schweinsteiger



Frauen-Bundesliga, 5. Spieltag

Freitag, 08. Oktober 2021, ab 19.00 Uhr (Magenta Sport/ Eurosport)

Bayer 04 Leverkusen SC Sand (19.15 Uhr)

Magenta Sport: Christoph Fetzer

Eurosport: ???

Samstag, 09. Oktober 2021, ab 17.40 Uhr (Magenta Sport), ab 17.50 Uhr (ARD)

FC Bayern München TSG 1899 Hoffenheim (17:55 Uhr)

Magenta Sport: Alex Kunz

ARD: Bernd Schmelzer

Moderation ARD: Claus Lufen; Expertin: Nia Künzer

Sonntag, 10. Oktober 2021, ab 12.45 Uhr (Magenta Sport)

FC Carl Zeiss Jena SC Freiburg – Eintracht Frankfurt (13.00 Uhr)

Michael Seyberth

1.FFC Turbine Potsdam SV Werder Bremen (13.00 Uhr)

Simon Köpfer

SGS Essen Eintracht Frankfurt (16.00 Uhr)

Martin Piller

Moderation: Kamila Benschop

VfL Wolfsburg 1.FC Köln (16.00 Uhr)

Oskar Heirler


Die Analyse

WM- Quali bei RTL

Die DFB- Herren spielen diesmal am Freitag- und Montagabend. Bei RTL wird erstmals Laura Papendick als Moderatorin bei der Nationalmannschaft zu sehen sein, da Florian König laut RTL weiterhin aus gesundheitlichen Gründen ausfällt, an dieser Stelle gute Besserung! Experte wird erneut Lothar Matthäus sein. Sobald wir Informationen zu den Field- Reportern haben, liefern wir diese nach. Als Kommentatoren sind wie gewohnt Marco Hagemann und Steffen Freund im Einsatz.

Nations League im Ersten

Am Sonntag ist Nations League- Zeit. In der ARD melden sich Esther Sedlaczek und Bastian Schweinsteiger zum Finale. Für Sedlaczek ist es bereits der dritte Livespiel- Einsatz in der ARD. Als Kommentator ist Gerd Gottlob im Einsatz, somit waren nun alle drei ARD- Kommentatoren diese Saison im Einsatz.

Beides bei DAZN

DAZN ist bei der WM- Quali sowie der Nations League am Start. Am Freitag zeigt man unter anderem die türkische Nationalmannschaft mit Stefan Kuntz, es kommentiert Matthias Naebers. Am Samstag kommt Guido Hüsgen zu seinem zweiten Einsatz und Premier League- Experte Uli Hebel darf die Partie der Engländer gegen Andorra kommentieren. Am Sonntag stehen dann noch die Finalspiele der Nations League an, das Finale darf Jan Platte zusammen mit Christian Bernhard kommentieren.

Weitere Spiele der nächsten Woche liefern wir nach.

Frauenbundesliga

Wie bereits im Vorwort erwähnt, zeigt die ARD die Begegnung Bayern gegen Hoffenheim. Kommentator ist wenig überraschend BR- Mann und Frauenfußball- Experte Bernd Schmelzer. Expertin wird Nia Künzer sein. Wer moderiert ist nicht ganz klar, in den Programmübersichten wurden Julia Scharf und Claus Lufen genannt, letzterer dürfte es wohl sein. Für die Telekom ist ebenfalls bekanntes Personal im Einsatz, darunter Michael Seyberth, der bisher an jedem Spieltag im Einsatz gewesen sein dürfte.

Ein schönes Wochenende und viel Spaß mit dem Sport-Angebot!

Veröffentlicht in Länderspiele & Co. und verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .

17 Kommentare

  1. Erst wenn man sieht, was übertragungsmäßig durch die UEFA und DAZN ermöglicht wird, macht es einen um so trauriger zusehen, wie der Ist-Zustand der Frauen-Bundesliga ist.

    Bis auf das Giganten-Duell zwischen Bayern und Wolfsburg am 13.11., welches nur im BR läuft, sind erstmal keine weiteren Livestreams der öffentlich-rechtlichen Sender für die Spieltage 6 bis 9 angekündigt. Das Topspiel hätte auch gut und gerne zur Prime-Time in der ARD gezeigt werden dürfen, wenn man seine Präsenz erweitern möchte, wofür der DFB sich selbst immer feiert.

    • Zu den Ankündigungen: Stimmt, beim DFB ist nur ein Spiel in den ÖR angekündigt, ich würde aber mal abwarten, ob da nicht noch das ein oder andere Spiel dazu kommt. Im Übrigen wird das Spiel Bayern gegen Wolfsburg laut Programmvorschau auch im NDR übertragen (dies wurde in der DFB- Ankündigung nicht genannt).
      Bayern- Wolfsburg zur Prime- Time wäre sicher was. Aber, jetzt hat man ja ein Spiel im Ersten um 6, das ist ja auch schon mal etwas. Und da kann man dann schauen, wie das bei den Leuten ankommt (hier sind jetzt die Fans an der Reihe, denn eins ist klar, es sollten auch einige Leute zuschauen, sonst braucht man nicht von Prime- Time reden).
      Sicher, man hätte in der Entwicklung weiter sein können, aber immerhin geht was und jetzt gilt es sich Stück für Stück gemeinsam weiterzuentwickeln.
      Und auch ein bisschen zu freuen, dass das Spiel im Ersten läuft,denn ursprünglich war nur ein Livestream angekündigt.

      • Ja, na klar, ist es schön, dass das Spiel in der ARD läuft. Zumal es spannend wie nie sein dürfte: Letzte Saison gewann Hoffenheim nach 0:2-Rückstand in München, dazu die Galavorstellung am Dienstag gegen Köge und das enttäuschende 0:0 der Bayern in Lissabon.

        Nur auf die Zuschauerzahlen zu schauen ist aber ein zweischneidiges Schwert aus meiner Sicht. ARD/ZDF verlangen bei Länderspielen 16:00 Uhr als Anstoßzeit, weil die Quizshows um 18:00 Uhr höhere Quoten einfahren. Aber mal ehrlich: Wer kann denn unter der Woche um 16:00 Uhr Fußball gucken?? Natürlich können die Quoten da nicht berauschend sein.

        Das Länderspiel Ende Oktober in Israel wird um 18:00 Uhr angepfiffen, weder ARD noch ZDF übertragen dieses nach jetzigem Stand, während das Rückspiel ein paar Tage später um 16:00 Uhr angestoßen wird und siehe da, die ARD überträgt.

        • Nur die Zuschauerzahlen zu nehmen ist sicher nicht alles, trotzdem wird man da als Sender (verständlicherweise) darauf achten. Dieses Mal hat man ja ein Spiel zur guten Sendezeit. Und die Nationalmannschaft erzielt meines Wissens, trotz der Uhrzeit, gute Quoten.
          Jedoch kann man davon dann nicht gleich auf die Bundesliga schließen (weder bei Männern noch Frauen), sondern muss schauen, wie das ankommt und dann liegt die Entscheidung beim Sender wie man damit umgeht.
          Bei der Nationalmannschaft ist es sicher Zeit für eine Weiterentwicklung, dass zumindest Spiele unter der Woche zu einer späteren Zeit gesendet werden. Am Wochenende müsste man gesondert schauen, u.a. in Bezug auf eine mögliche Kollision mit der Sportschau, welche kontraproduktiv wäre.
          Nichtsdestotrotz sollten DFB und ARD/ ZDF meiner Meinung nach über neue Anstoßzeiten im Allgemeinen diskutieren, um Vor- & Nachberichte sowie Interviews zu ermöglichen. Also bspw. statt um 16:05 um 15:30 anstoßen und damit eine Sendung von 15:10 bis 17:50.
          Zum Spiel in Israel kann ich nur sagen, dass meines Wissens bei Auswärtsspielen die TV- Rechte nicht automatisch bei ARD/ ZDF liegen. Es könnte also sein, dass z.B. Sport1 überträgt.
          Auch wenn eine ÖR- Übertragung aufgrund vermutlich höherer Reichweite wünschenswert wäre.

  2. Ich weiß beim besten Willen nicht wieso versucht wird den Frauenfußball attraktiver zu machen, als diese Sportart ist. Es ist letztlich Pferderennen, aber eben mit Eseln. Lieber hab ich DAZN und schau mir Liechtenstein gegen Nordmazedonien an, als auch nur ein Spiel einer Frauenfußballmannschaft. Die sollten sich mal fragen wieso zu Ligaspielen nie mehr als 2000 Zuschauer kommen, während in der 4. Liga im Osten bei Lok Leipzig Spielen weit mehr als 4000 Zuschauer ins Stadion kommen…
    Frauenfußball interessiert eben die wenigsten. Selbst mir als Bayern München Fan geht die Frauenmannschaft des FC Bayern am Bobbes vorbei. Es juckt mich Nullkommanull. Da schau ich mir eher noch Polen gegen San Marino oder Andorra gegen England an.

    • Ist ja dein gutes Recht, dass dich Frauenfussball nicht interessiert. Ich persönlich halte aber überhaupt nichts von Vergleichen von Frauenfussball und Männerfussball und erst recht nichts von irgendwelchen Pferderennen Metaphern. Das wird den Sportlerinnen absolut nicht gerecht, die sie Spaß, Freude und Einsatzwillen für ihren Sport zeigen und haben.
      Ich finde es gut, dass dem Frauenfußball nun endlich eine größere Plattform gegeben wird. Denn erst wenn einem Sport eine größere Plattform gegeben wird, haben Athletinnen und Athleten die Chance Zuschauer von sich und ihrem Sport zu begeistern und eine höhere Reichweite zu generieren!

      • Allerdings kommt es auf die Einschaltquoten an. Ich habe nun 4 Spiele diese Saison verfolgt, und für mich ist klar, dass ich es nicht wieder tun werde. Und wenn ein Frauenfussballspiel nicht die Einnahmen bringt wie es ein 3-Liga-Spiel tut, kann ich jeden verstehen, der das nicht übertragen will. Und bis auf Bayern und Wolfsburg ist die Buli der Frauen nicht hochklassig. Also warum sollte dann ein Spiel zur Prime-Time laufen. Da ist, ohne irgendwas schlechtreden zu wollen, ein 3-Liga Spiel deutlich Zuschauerziehender als Frauenbundliga. Ich bin offen für alles neue, aber ich finde den Sport bei Männern 1000x ansehlicher, attraktiver und emotionaler als Frauenfussball. Und ich denke so wie mir geht es den meisten.

    • Moderation Christian Düren, Kommentar Matthias Stach, Experte René Adler, Interviews Maximilian Zielke.
      Die Dienstagspartie wird, sofern Informationen vorliegen, am Montag im Update aufgeführt

          • Opdenhövel wurde ja hauptsächlich für das Bundesliga- Paket geholt und die Partie lief ja auch “nur” bei ProSieben Maxx. Eventuell liegt es daran, oder auch, dass er mit seiner Sendung und dem baldigen Beginn von The Masked Singer stark eingespannt ist. Düren war ja auch bei der U21-EM im Einsatz, wenn ich mich recht entsinne

    • UEFA Women’s Champions League auf DAZN am 13. und 14.10

      VFL Wolfsburg – Servette

      Kommentator: Nico Seepe
      Expertin: Julia Simic

      FC Bayern – Häcken

      Kommentator: Lukas Schönmüller
      Expertin: Verena Schweers

      Arsenal – TSG Hoffenheim

      Kommentator: Marcel Seufert
      Expertin: Josephine Henning

      • DAZN wechselt bei den Kommentatoren also einmal komplett durch.

        Julia Simic bekommt ihren ersten Einsatz bei Ex-Verein Wolfsburg, Verena Schweers sieht nach dem Wolfsburg-Spiel letzte Woche nun mit den Bayern ihren zweiten Ex-Verein. Josephine Henning bleibt dagegen die Expertin beim Hoffenheim-Spiel, die meiner Meinung nach vergangene Woche einen sehr guten Job an der Seite von Martin Piller gemacht hat.

  3. Jessy Wellmer wurde viel kritisiert für die EM, umso wichtiger finde ich es, sie jetzt auch mal ausdrücklich zu loben: Wie sie gerade den jämmerlich argumentierenden Kommunikationsbeauftragten des IOC auseinandernimmt, ist großartig!
    Auch schon zuvor, als die völlig realitätsferne FIFA-Dame Sylvia Schenk meinte, wie toll sich doch Katar entwickeln würde, war Wellmer sehr gut drauf und fragte auch gut nach, zusammen auch mit Herrn Best und Julius Brink.
    Ein schwieriges Thema…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.