1181 – Ab jetzt nur noch London

N’Abend allerseits,

wurden die Zuschauer am Anfang noch mit einem Überangebot an Fußballspielen überflutet, stehen inzwischen nur noch drei Partien der diesjährigen Europameisterschaft aus. Ein Spiel um Platz drei gibt es bei der EM bekanntlich nicht. Die drei übrigen Spiele finden allesamt in London statt. Und zwar mit noch mehr Zuschauern als bislang. Ich habe ja selbst für eine Rückkehr der Fans in die Stadien plädiert und tue dies auch weiterhin. Aber in Maßen. Und das Maß war meiner Meinung nach schon weit überschritten, als sich in der Vorrunde über 50.000 Fans im vollen Puskás-Stadion von Budapest tummelten. Oder als beim Spiel Deutschland gegen England 45.000 Stadion-Zuschauer mitten in einem Virusvariantengebiet zusammenkamen. Da fehlt wenig überraschend das Kalkül der Uefa, angemessen auf die Entwicklung der Delta-Variante zu reagieren.

Doch es ist eben nicht nur die Uefa, von der ich im Übrigen nichts anderes erwartet hätte, sondern eben auch die britische Regierung, die durchaus auf ein geringeres Kontingent hätte beharren können – und müssen. Pustekuchen. In den nächsten drei Spielen dürfen jeweils 60.000 Zuschauer ins Wembley-Stadion – ohne Maskenpflicht wohlgemerkt. Das ist schlicht nicht nachvollziehbar. Dabei geht es auch anders, wie ein – zugegeben noch unvollendetes – Beispiel aus Japan zeigt. Ähnlich wie die Uefa drängt das IOC auf Zuschauer bei den Olympischen Spielen. Doch die japanische Regierung hat angesichts steigender Corona-Fallzahlen kürzlich unter Vorbehalt ihr Veto eingelegt. Ich bin gespannt, wie sich die Debatte in den kommenden Wochen entwickelt.

EURO 2020 – Schöne Momente fürs Buch

Neben den sportpolitischen Gegebenheiten möchte ich aber auch betonen, dass die Europameisterschaft jene schönen Geschichten schreibt, die ich mir vorab erhofft habe. Nicht nur, dass mich die zum Teil fulminanten Spiele sportlich wirklich mitreißen. Es gibt darüber hinaus bereits zahlreiche nette Anekdoten. Zum Beispiel bringt jeder Halbfinalist etwas Besonderes mit sich. Sei es England, das in Begriff ist, das Turnier zu einer gelungenen Heim-EM zu gestalten. Oder Dänemark, das mit überraschend erfolgreichem Fußball noch immer für Christian Eriksen einsteht. Dann wären da noch die gefühlt ewig ungeschlagenen Italiener. Und Spanien, das in der Gruppenphase eigentlich schon mit dem Rücken zur Wand stand.

Von solchen kleinen Geschichten rund um das Turnier lebt der Fußball. Darum ging es auch, als ich bei der EM 2004 den Sport als kleiner Bub erstmals lieben gelernt habe. Griechenland wurde Europameister, Portugal im eigenen Land zweiter. Das „Fußball-EM-Buch“, herausgegeben von keinem Geringeren als Gerhard Delling, mit den Geschichten rund um das Turnier habe ich erst kürzlich wieder herausgekramt. Ob es sowas heutzutage noch gibt? Bestimmt. Und genug Material dafür sowieso.

Damit zu den Ansetzungen, in denen natürlich auch die Copa America auftaucht. 


Die Ansetzungen vom 06. Juli bis zum 07. Juli 2021

Europameisterschaft 2020, Halbfinale

Dienstag, 06. Juli 2021, ab 20.15 Uhr (ARD)/ ab 20.00 Uhr (MagentaTV)

Italien – Spanien (21.00 Uhr)

ARD: Tom Bartels, Field-Reporter: Philipp Sohmer

MagentaTV: Wolff Fuss

Moderation (ARD, Studio): Alexander Bommes, Jessy Welmer, Experten: Stefan Kuntz, Almuth Schult, Bastian Schweinsteiger

Moderation (MagentaTV): Johannes B. Kerner, Experte: Fredi Bobic

Mittwoch, 07. Juli 2021, ab 20.00 Uhr (ZDF/MagentaTV)

England – Dänemark (21.00 Uhr)

ZDF: Béla Réthy, Experte: Sandro Wagner, Field-Reporterin: Ute Koboldt

MagentaTV: Marco Hagemann

Moderation (ZDF): Katrin Müller-Hohenstein, Experte: Per Mertesacker, Bjarne Goldbaek

Moderation (MagentaTV): Johannes B. Kerner, Experte: Michael Ballack


Internationaler Fussball (Sportdigital FUSSBALL)

Dienstag, 06. Juli 2021

Copa América, Halbfinale: Brasilien Peru (01.00 Uhr)

Karsten Linke

Mittwoch, 07. Juli 2021

Copa América, Halbfinale: Argentinien Kolumbien (03.00 Uhr)

Christian Blunck


Die Analyse

Tom Bartels zum neunten Mal

Sowohl die ARD als auch das ZDF waren zu den Achtelfinal-Partien in London vor Ort, eigentlich dachten wir sie werden auch dieses Mal im Wembley-Stadion vor Ort sein, aber leider wurden wir zu Sendungsbeginn des ersten Halbfinals (live im Ersten) enttäuscht. Die Moderation kommt aus dem Studio, aber immerhin müsste Tom Bartels vor Ort sein. Nun ja, dann eben Moderation aus dem Studio und nicht Stadion. Das letzte Spiel im Ersten, Spanien gegen Italien, bekommt Tom Bartels – der damit insgesamt bei dieser EM neunmal ran durfte. Für Gerd Gottlob war die EM als Kommentator also schon mit dem Viertelfinale beendet. Er und Florian Naß kommen jeweils auf sechs Einsätze. Zum Abschluss setzt die ARD, wie eben erwähnt, (fast) alle ihre Leute ins Studio. Sprich: Jessy Welmer und Bastian Schweinsteiger sitzen mit Alex Bommes & Co. im Studio. Neben vermutlich Tom Bartels ist auch Philipp Sohmer als Field-Reporter im Wembley vor Ort. Wer die Partie lieber auf MagentaTV verfolgen will, lauscht Wolff Fuss. Im Studio begrüßt Johannes B. Kerner als Experten Fredi Bobic.

Réthy mit „Generalprobe“ in London

Am Mittwoch kann sich Bela Réthy dann schonmal – so vermute ich es zumindest – aufs Finale einstimmen. Die Namen der Spieler kann er sich dann bereits aneignen, damit Sandro Wagner ihn am Sonntag nicht so häufig korrigieren muss. Spaß beiseite. Es gibt schlechtere Generalproben. Das weiß auch Marco Hagemann, der das Aufeinandertreffen von England und Dänemark im Pay-TV kommentiert. Johannes B. Kerner moderiert gemeinsam mit Michael Ballack für die Telekom-Tochter. Das ZDF setzt in Sachen Moderation auf Katrin Müller-Hohenstein, wie schon zuletzt, als Béla Rethy sich aus London meldete. Neben Per Mertesacker ist im Studio Bjarne Goldbaek zu Gast, der einst mit dem 1.FC Kaiserslautern deutscher Meister wurde.

Messis Titel-Mission mitten in der Nacht

Quasi im Gleichschritt mit der EM läuft die Copa America, übertragen von sportdigital.FUSSBALL. In der Nacht zum Dienstag trifft zunächst Brasilien auf Peru. Karsten Linke meldet sich zu Wort. Auf die richtigen Nachteulen wartet dann das zweite Halbfinale in der Nacht zum Mittwoch. Argentinien bekommt es mit Kolumbien zu tun. Lionel Messi versucht bekanntlich immer noch, seine Titel-Mission im Nationaldress zu erfüllen. Ob der sechsmalige Weltfußballer diesem Ziel ein großes Stückchen näher rückt, beantwortet uns Christian Blunck.

In diesem Sinne Euch eine schöne Fußball-Woche!

Veröffentlicht in EM 2020 und verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , .

36 Kommentare

  1. Bartels Position als Chefkommentator wird klar untermauert. Ich finde ihn aber derzeit auch den besten in der ARD. Schade, dass Thomas Broich nicht dabei ist.

    Aber wer macht das Finale? Das finde ich richtig spannend. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Turnier für Oliver Schmidt bereits vorbei ist, auch wenn es aufgrund der Reiseaufwände sinnvoll wäre. Nein, ich erwarte und erhoffe Schmidt im Finale. Abwarten 🙂

    • Bartels ist definitiv die Nummer 1 der ARD!

      Früher hatte er sich mit Simon und Gottlob noch abgewechselt.

      Schön zu lesen, dass Bartels und Schmidt so beliebt sind!
      Meiner Meinung nach wurden die Kommentatoren*innen aus den ÖR völlig zu unrecht kritisiert.

      Dass Béla Réthy am Mittwoch kommentiert, überrascht mich!
      Denn am Sonntag wäre sein letztes Finale.

      • Der Status von Bartels wird allerdings etwas dadurch relativiert, dass er dieses Mal kein Deutschland-Spiel hatte.
        Gottlob (POR-DEU) und Naß (TUR-ITA und ENG-DEU) hatten dadurch auch ihre Highlight-Spiele.
        Bei Naß hätte ich das so auch nicht erwartet, sondern ihn vor seinem ersten Turnier eher als klare Nummer 3 eingeschätzt.
        Das WM-Finale 2022 sollte – Stand jetzt – mMn aber an Gottlob gehen, nachdem Bartels 2014 ja schon eins hatte.

        Rethy und Schmidt könnten es wirklich beide sein. Ich würde aber Schmidt sinnvoller finden – irgendwann muss er ja mal ein Finale bekommen und die nächste Gelegenheit 2026 ist noch lange hin (zudem mit möglicher Konkurrenz durch Neumann).
        Da Rethy jetzt noch nicht aufhört, findet sich bestimmt noch eine gute Gelegenheit für ein letztes Spiel (idealerweise ein WM-Halbfinale DEU-BRA 2022…)

    • Oliver Schmidt wird völlig verdient das Finale kommentieren. Das wurde gestern auf den Instagram-Account vom Sportstudio bekannt gegeben.

  2. Gibt es bei Wimbledon dieses Jahr auf Sky die Möglichkeit, den Originalkommentar zu hören? Das war meine ich, in den lezten Jahren der Fall gewesen.

  3. Hallöchen 😉
    Ich hab mir mal in den letzten Wochen, sprich während der EM, von jedem Kommentator ein eigenes Bild gemacht und ihnen eine Note vergeben.

    Mein EM Kommentatoren- ZEUGNIS (Stand. 05.07.)

    Magenta TV:
    Wolff Fuss (Note: 2)
    Marco Hagemann (Note: 3)
    Jan Platte (Note: 3)
    Christian Straßburger (Note: 2)
    Benni Zander (Note: 3)
    Markus Höhner (Note: 4)

    ZDF:
    Béla Réthy (Note: 3)
    Oliver Schmidt (Note: 2)
    Claudia Neumann (Note: 4)
    Martin Schneider (Note: 3)

    ARD:
    Tom Bartels (Note: 4)
    Gerd Gottlob (Note: 3)
    Florian Naß (Note: 3)

    Mein persönliches Ranking!
    1. Christian Straßburger
    2. Wolff Fuss
    3. Oliver Schmidt
    4. Florian Naß
    5. Gerd Gottlob

    Wie habt ihr die Kommentatoren so gesehen?
    Wie sieht euer Zeugnis aus?
    Euer Ranking?

    Viele Grüße 😉

    • Da hast du aber ein spannendes Thema eröffnet, das nach dem Turnier hoffentlich thematisiert wird! 🙂

      Meine Meinung dazu lautet generell: Abwechslung.
      Egal ob Kommentator, Moderator oder Experte.
      Daher hätte ich mich sogar trotz Stadionübertragung gegen Magenta entschieden.

      – wieso empfindest du Tom Bartels als derart schwach?
      Ich finde, Florian Naß war zur EM-Eröffnung sichtlich aufgeregt.
      Ansonsten hatte er an seine sehr gute Leistung aus dem Pokalfinale anknüpfen können.
      Zum ZDF: Die Herren Réthy und Schmidt gefallen mir schon immer.

      Meine Benotung mit anschließender Begründung folgt nächste Woche!

    • Mit riesengroßem Abstand bester Kommentator dieser EM: Frank Grundhever. Note 1 mit Stern. Insbesondere im Zusammenspiel mit Florian Eckl (Note 2) einfach nur überragend und definitiv das beste Kommentatoren-Duo im deutschen Fernsehen. Ich habe selten, vielleicht noch nie solch unterhaltsame, teils humoristische und gleichzeitig emotional mitreißende Fußballübertragungen erlebt.

      Herrn Grundhever merkt man im Vergleich zu eigentlich sämtlichen seiner Kollegen auch noch einen journalistischen Anspruch an. Besonders positiv ist mir sein Kommentar in Bezug auf den vorgeblich antirassistischen Kniefall der Waliser in einem Spiel der Vorrunde in Erinnerung geblieben: „Mag man drüber urteilen, wie man will. Der eine findet‘s gut, der andere seltsam.“ Aufgrund dieser objektiven Aussage habe ich keine Ahnung, wie Herr Grundhever über den Kniefall gedacht hat, dies interessiert mich als Zuschauer allerdings auch überhaupt nicht. So geht objektiver, neutraler Journalismus. Vielen herzlichen Dank dafür, auch wenn es schlimm genug ist, sich für so etwas als Zuschauer explizit bedanken zu müssen. Müsste eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein.

      Einfach nur erschreckend und zum Fremdschämen war derweil, wie diverse seiner Kollegen des öffentlich-rechtlichen Fernsehens das Zeigen bzw. Schwenken der Regenbogenfahne propagiert und somit das ungarische Volk und damit einhergehend auch die gegnerische Mannschaft vollkommen undifferenziert abgeurteilt und regelrecht brüskiert haben und nicht zuletzt über die UEFA hergezogen sind, weil diese schlichtweg ihre Statuten eingehalten hat. Der Nationalchauvinismus scheint endgültig zurück und in der BRD wieder salonfähig zu sein.

      Keine Ahnung, warum man ein Staatsoberhaupt eines anderen Landes, in welchem Homosexualität offen ausgelebt werden darf, vollkommen undifferenziert moralisch verurteilt. Keine Ahnung, was daran verwerflich sein soll, wenn dieses Staatsoberhaupt, welches selbst zu Protokoll gibt, dass die Regenbogenfahne auch in Budapest selbstverständlich zum Stadtbild gehört, ein Gesetz zu ratifizieren gedenkt, welches das öffentliche Anpreisen von körperschädigenden Geschlechtsumwandlungen und Homosexualität bei Kindern und Jugendlichen verbieten soll. Keine Ahnung, was daran verwerflich sein soll, wenn damit einhergehend entsprechende Inhalte aus den Lehrplänen von Schulen und Kindergärten (!) verschwinden und somit die Frühsexualisierung von Kindern gestoppt werden sollen. Keine Ahnung, warum man deutsche Fußballer dafür instrumentalisiert, öffentlich Stellung gegen derartige Gesetze und damit einhergehend den Willen fremder Völker zu beziehen. Keine Ahnung, wie man sich infolgedessen noch wundern kann, dass sich mehr und mehr Menschen von der DFB-Auswahl abwenden und das Interesse an DFB-Spielen verlieren. Keine Ahnung, warum man in der öffentlichen Wahrnehmung als angeblich homophob gilt, wenn man dem öffentlichen zur Schau Stellen der Regenbogenfahne kritisch gegenüber steht.

      Keine Ahnung, warum man sich darüber hinaus mit einer militanten, vorgeblich antirassistischen Bewegung solidarisiert, welche insbesondere in den USA im Rahmen ihrer Protestzüge ganze Stadtviertel in Schutt und Asche legt und dabei, zynischer Weise teils sogar schwarze, Todesopfer billigend in Kauf nimmt. Keine Ahnung, warum man in der öffentlichen Wahrnehmung als angeblich rassistisch gilt, wenn man dieser Bewegung und damit einhergehend dem Kniefall kritisch gegenüber steht.

      Aus diesem Grund: Note 6 für nahezu alle anderen Kommentatoren und Moderatoren der Öffentlich-rechtlichen. Die Kommentatoren und Moderatoren von MagentaTV kann ich nicht beurteilen, da ich dort kein einziges Spiel gesehen habe. Ich befürchte allerdings, dass dort ähnlich agiert worden ist.

      Ich kann mir nur wünschen, dass Journalisten vom Schlage eines Herrn Grundhever künftig regelmäßig als Hauptkommentator zum Einsatz kommen und sich auch dann nicht einer überaus gefährlichen politischen Korrektheit beugen. Ich möchte als Zuschauer schließlich objektiv informiert werden und keine Meinung aufoktroyiert bekommen, auch wenn der jeweilige Journalist ggf. eine gänzlich andere Meinung vertritt als ich.

      Ferner kann ich mir nur wünschen, dass mein Kommentar schnellstmöglich freigeschaltet wird, auch wenn sich dieser ggf. nicht mit der Meinung der Blogbetreiber decken sollte. Ein freier Meinungsaustausch ist schließlich nicht nur wünschenswert, sondern elementar wichtig in einem System, welches vorgibt, demokratisch sein zu wollen.

      Beste Grüße

      • Als hier im Blog die Impfdebatte durch Dennis ausbrach, musste ich ganz schön viel einstecken.
        Ich hoffe, es bleibt sachlich.
        Falls du es nicht mitbekommen haben solltest hatte ich angeknüpft, dass die Impfung leider nicht DIE Lösung sein wird, was sich viele erhofften.
        Hier wurde ebenfalls eine Thematik eröffnet, die überhaupt nicht in den Blog gehört.
        Und ich hatte geschildert, dass ich nicht hoffe, dass durch diesen schnell entwickelten Impfstoff viele erkranken würden in ein paar Jahren.
        Das kam weniger gut rüber!
        Was nun durch die Delta-Mutation geschieht, fühle ich mich nun LEIDER allen voran gegenüber Frank Buschmann bestätigt!
        Er hatte sich meine skeptischen Aussagen vorgeknüpft und ist der Gesellschaft “mitgelaufen”.

        Ich finde deine klare Haltung gut.
        Du läufst nicht mit!
        Und deswegen bin auch ich kein Impfgegner, Querdenker, AFD-Wähler oder was auch immer!

        @Dennis:
        Wegen deiner Haltung:
        Wie viele Patienten mit Impfschutz erkranken erneut?!
        Das hatte ich niemals böse, hinterhältig oder abfällig gemeint!

        In diesem Sinne: Prost auf die Meinungsfreiheit 🙂

      • Ich will jetzt nicht wirklich viel drauf eingehen, das ganze hat auch in einem Kommentatorenblog relativ wenig verloren, aber vielleicht mal erst eine Information. Sie schreiben: “Keine Ahnung, warum man ein Staatsoberhaupt eines anderen Landes, in welchem Homosexualität offen ausgelebt werden darf, vollkommen undifferenziert moralisch verurteilt.” In der ganzen Kritik der vergangenen Tage war der Adressat Viktor Orban. Der ist mitnichten Staatsoberhaupt von Ungarn, das ist Janos Ader und den Namen habe ich in keinem Spiel und in keiner Debatte mitbekommen. (Um mal ihre Sachkompetzenz einzuordnen.) Und eine Passage aus dem Gesetzestext:

        „Abschnitt 6/A

        Um die Erfüllung der Ziele dieses Gesetzes und die Verwirklichung der Rechte des Kindes zu gewährleisten, ist es verboten, Personen, die das achtzehnte Lebensjahr noch nicht vollendet haben, Inhalte zugänglich zu machen, die pornografisch sind oder die Sexualität in unangemessener Weise darstellen oder die eine Abweichung von der dem Geburtsgeschlecht entsprechenden Selbstidentität, eine Geschlechtsumwandlung oder Homosexualität propagieren oder darstellen. ”

        Und dann fragen Sie mal nicht den Regierungschef dazu, sondern sprechen mit Betroffenen. Jugendliche, die an ihrer eigenen sexuellen Identität zweifeln beispielsweise. Homosexualität ist keine Abnormalität, die man verurteilen muss. Das ist etwas ganz normales!

        Ich finde es gut, wenn Fußballer:innen sowie Sport-Journalisten und Journalistinnen sich dazu äußern! Wer noch an die Mär, des neutralen Sport glaubt, dem sei immer mal wieder ein Blick auf http://www.jensweinreich.de empfohlen.

  4. Update: An der Seite von Béla Réthy wird Sandro Wagner beim Halbfinale morgen kommentieren. Zudem wird Ute Koboldt aus dem ZDF-Studio London als Field-Reporterin fungieren. Claudia Neumann wird zudem in Kopenhagen sein und Eindrücke von vor Ort geben

    • Auch wenn noch etwas früh…heute wurden die ersten 6. Spieltage terminiert. Wie ist da eigentlich der Vetteilungsschlüssel pro Verein. DAZN pro Verein. Sky, wie oft Samstag abends 18:30 pro Verein? Kann man das irgendwo nachlesen? Danke!

  5. Dann will ich mal hoffen, Béla Réthy guckt sich bis zum Spiel fleißig die Panini-Bilder der Spieler von England und Dänemark an, damit er auch immer den richtigen benennt und nicht von Sandro Wagner von der Pressetribüne weggegrätscht werden muss.

  6. Wellmer und Schweini sind heute auch im Studio.

    Da hätte man Jessy Wellmer finde ich von Anfang an einsetzen müssen; und dann Bommes in die Stadien. Small-Talk scheint ihr deutlich besser zu liegen als spontane Moderation im Stadion mit anschließenden Interviews.

    Schweini blieb nicht viel erspart diese EM. Jetzt auch noch die Schleichwerbung-Debatte…

    • Ich finde, dass Wellmer und Schweinsteiger beide in der heutigen Konstellation einen besseren Eindruck gemacht haben.
      Insofern sollte beides (Schweinsteiger in der 3er-Experten-Runde, Wellmer und Bommes als Doppel-Moderation) durchaus auch für die WM in Betracht gezogen werden.
      Könnte mir bei der Moderation auch wechselnde Duos aus Bommes, Sedlaczek und Wellmer gut vorstellen.
      Die Stadion-Moderationen kann man sich (wie jetzt schon das ZDF) auch ganz sparen. Stattdessen würde eine kurze Schalte zu einem Reporter im Stadion (ggfs. mit zum Spiel passenden Gast) auch ausreichen.

  7. Wir werden jetzt erstmal keine Kommentare mehr zum impfen oder Ungarn freigeben.
    Hat nichts mit dem Inhalt des Blogs zu tun und den Inhalt weise ich zumindest für mich zu 100% zurück.

    Ich entschuldige mich auch bei allen Leserinnen und Lesern, die über den eigentlichen Grund dieses Blogs diskutieren wollen!

    Ich werde mich später noch ausführlicher dazu äußern, aber erstmal ist Halbfinale angesagt

  8. Ne Frage zum ARD EM Studio, ist das eigentlich das “normale” Sportschau Studio, nur für die EM hergerichtet, oder ein neues Studio? Dachte eigentlich letzteres (wegen Zuschauen etc), aber die letzte Sportschau kam auch von dort.

  9. Sehr amüsant wie Wellmer heute Abend häufig verzweifelt versuchte in die Diskussion einzusteigen um auch mal etwas zu sagen, und Bommes sie meist galant überging… 🙂

  10. Sedlaczek wird Wellmer zu 100 Prozent ersetzen bei der kommenden WM.

    Selbst im Studio hatte Bommes sie in den Schatten gestellt.
    Ich wäre an ihrer Stelle einfach aufgestanden und weggegangen.

  11. Schönen guten Abend,

    so nun sind es nur noch zwei EM-Spiele. Was ist bisher euer Fazit bzw. was sind eure Highlights? Wem fandet ihr von den TV-Teams am besten, welchen Kommentator? Wer war eher schwach?

    Also Naß sollte bei der Tour de France bleiben, da hat er heute wieder sehr gut agiert.

    Oli Schmidt sollte meiner Meinung das Finale bekommen.

    Die Deutsche Nationalmannschaft ist gegen England verdient rausgeflogen, hätten aber schon gegen Ungarn das Aus verdient gehabt!

    So die 2. Liga beginnt in 16 Tagen. Weiß man schon, wie Sky diese gestalten wird? Gibt es wieder “original” Konferenzen?

    • Gabs da schon Infos wie Sky ins Rennen geht? Wahrscheinlich bleiben Hempel und Tusche dauerhaft im Einsatz, oder habe ich da was verpasst?

      • Offiziell bekannt gegeben ist meine ich noch nichts, aber ja beim Blick auf die Ansetzungen vom 1.Spieltag der 2.Liga (mehr dazu in 2Wochen) wird es das altbekannte Duo Hempel und Tusche am Samstagabend geben

  12. Wie angekündigt eine abschließende Bemerkung zu den Diskussionen:
    In aller erster Linie distanziere ich mich als Betreiber dieses Blogs von den Inhalten der letzten Kommentare und entschuldige mich bei den Leserinnen und Lesern, die über das eigentliche Thema des Blogs diskutieren wollen.

    Zuerst einmal:
    Wir sind im ersten Moment ein unpolitischer Blog, weshalb die Diskussion zu den Themen Ungarn und Impfen hier relativ wenig zu suchen haben. Wer darüber diskutieren will, kann das wo anders tun!

    Natürlich behalten wir Autoren uns vor, etwas zu politischen Themen zu schreiben und dann darf sich natürlich auch jeder in den Kommentaren dazu äußern. Aber weder das Thema Ungarn noch das Thema Impfen wurde in irgendeinem Rahmen in diesem Beitrag angesprochen, weshalb es auch in den Kommentaren wenig bis nichts verloren hat.

    Zudem habe ich gar keinen Bock, dass hier irgendwelche Falschinformationen verbreitet werden: @Marcel die Äußerung, dass du ganz viel einstecken musstest, ist an allererster Stelle viel zu hyperbolisch. Es gab (aus meiner Sicht) damals zurecht Kritik für deine Äußerungen, aber alles in einem völlig respektvollen Rahmen. Und auch was in deinem neuen Kommentar über Impfstoffe sagst, ist teilweise nicht richtig.
    Du hast deinen Standpunkt vor 2-3 Monaten geäußert, als es Thema im Blog war, jetzt ist es an dieser Stelle kein Thema, weshalb dein Kommentar in diesem Forum nichts verloren hat.

    In diesem Sinne nochmals Entschuldigung an alle Leserinnen und Leser und auch Journalistinnen und Journalisten (deren Namen in Argumentationen verwendet wurden) und eine schöne Rest-Woche!

  13. Falls das Blog-Team Zeit hat, könnt ihr uns nochmal eine Übersicht über die TV-Sender und ihr Team geben? Also wer die Kommentatoren, Moderatoren und Experten jeweils sind? Natürlich nur, wenn ihr die Zeit dazu habt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.