1007 – Einfach geil!

N’Abend allerseits,

was war das für ein Fußballwochenende. „Konferenz, wie Konferenz sein sollte und Pokal, wie Pokal sein sollte“, sagt Frank Buschmann. Ich stimme ihm zu. Die Konferenzen am Samstag und Sonntag haben einfach Bock gemacht. Was ist mir aufgefallen? Holger Pfandt gefiel mir jeden Tag besser – trotz vier Einsätzen in drei Tagen. Martin Weinberger hat leider ein paar Mal bereits auf den Konferenztrenner gesprochen – Pokaldebüt trotzdem geglückt. Jonas Friedrich überzeugt mit seinen beiden Konferenzeinsätze auf ganzer Linie. Buschmann finde ich ja eh gut. Fuss setzte am Sonntag gefühlt die meisten Torrufe seiner Karriere ab. Bayer brüllt Saarbrücken in die 2. Runde. Schmiso beim Ausgleichstreffer von Halle zum 3:3 mit dem lautesten Torschrei seiner jungen Reporterkarriere. Einzig Dahlmann hatte Pech mit unspektakulären Partien. Letztes Jahr habe ich mir die Konferenz live in Unterföhring angeschaut. Du spürst die Dynamik, wenn Pokal vor der Türe steht. Alle Plätze sind belegt, gefühlte 100 Dezibel im Raum und es geht hin und her. Die Pokal-Konferenz ist einfach etwas ganz besonderes! Die Übertragung bei Sport1 konnte ich leider nicht verfolgen, da ich im Stadion war.

Sonntag Nachmittag, 15.30 – Bundesligapartie zwischen Augsburg und Freiburg. Puuh, bleibe ich da jetzt dran. Oft hatte ich so bis zum Moment überlegt, als Turn und Taxis anfing zu kommentieren. Fritz hat solche Spieler einfach unterhaltsamer gemacht. Die Idee des Comebacks von Turn und Taxis als Co-Kommentator auf einer anderen Leitung bei DAZN zusammen mit Uli Hebel erscheint mir nicht ganz plausibel. Insbesondere, weil das Spiel auch mit einer Top-Aufstellung von ZDF im Free-TV zu sehen ist. Ich hätte mir so etwas vielleicht während der Saison bei einem ordentlichen Freitags- oder Montagsspiel gewünscht. Aufmerksamkeit bringt der „Legenden-Kommentar“ definitiv. Meinungen dazu gerne in die Kommentare!

Die Ansetzungen vom 13. August 2019 bis zum 15. August 2019

UEFA Supercup

Mittwoch, 14.08.2019, ab 20.45 Uhr (Sky/DAZN)

FC Liverpool – FC Chelsea (21.00 Uhr)

Sky: Roland Evers

DAZN: Daniel Herzog (Moderation), Marco Hagemann (Kommentar), Ralph Gunesch (Experte)

Donnerstag, 15. August 2019 ab 20.00 Uhr (Nitro)

Europa League Qualifikation – 3. Runde, Rückspiel

Eintracht Frankfurt – FC Vaduz (20.30 Uhr)

Nitro: Marco Hagemann

Moderation (Nitro): Laura Wontorra

Carabao Cup

Dienstag, 13.08.2019, ab 20.45 Uhr (DAZN)

Salford City – Leeds United (20.45 Uhr)

DAZN: Uli Hebel (Kommentar), Michi Hofmann (Co-Kommentar)

Scunthorpe United – Derby County(20.45 Uhr)

DAZN: Max Gross

Die Analyse

Dauerabonnent Jonas Friedrich „verliert“ den UEFA-Supercup. Roland Evers übernimmt für Sky am Mittwoch. Mehr Mannstärke gibt´s bei DAZN. Gunesch wird mir mittlerweile fast ein bisschen zu viel eingesetzt. 7

Bei Nitro setzten wir auf die üblichen Verdächtigen. Steffen Freund und Roman Weidenfeller sind wohl noch zu teuer für „derartige“ Spiele.

Ich habe noch die Ansetzungen für den Carabao Cup aufgelistet, weil auffällt, dass hier bei DAZN auf deutschen Kommentar gesetzt wird. Durch den Wegfall der Premier League ergeben sich einige offene Schichten. Uli Hebel, zuletzt noch für ein Feature in Salford, kommentiert die Partie heute live aus der Box. Apropos Premier League: Sky´s erstes Wochenende hat mir gut gefallen, auch wenn ich überall nur reingezappt habe. Jogi Hebel für mich eines der Gesichter der Zukunft und Hannes Herrmann, den ich vorher noch nicht gehört habe, überzeugt auch. Die Idee mit dem match of the week ist ausbaufähig, aber das Potenzial erkennbar.

Schöne Restwoche!

27 Antworten zu “1007 – Einfach geil!”

  1. Ich finde die Idee mit Thurn und Taxis ganz gut. Zusammen mit Uli Hebel erst recht.

    Wie ich ja vorhin im ,,alten“ Blog gefragt habe, hat jemand von euch Evers Versprecher in Alle Spiele, alle Tore gehört bei Energie vs. Bayern? Da sagte er anstatt Patrick Ittrich Pascal Ittrich. Naja kann ja passieren. Trotzdem hat er sich den UEFA Supercup verdient.

    Um noch mal zum Pokal-Wochenende zu kommen. Das Spiel unserer SGE in Mannheim war auch heftig und atemberaubend. Ich bin froh, dass wir es trotzdem gepackt haben. Und generell war es ein geiles Pokal-Wochenende. Die Vorfreude auf die Bundesliga ist um so mehr gestiegen.

    1. Apropos Versprecher: Reporter Veltman erwähnte immer die „Spieler vom Waldhof“ oder „aus dem Waldhof“. Megapeinlich! Zum Bundesliga-Auftakt spielen dann die Spieler aus dem Düsseldorf und irgendwann machen sich dann die Auswechselspieler aus der Freiburg warm.

      1. Da muss ich Ralle absolut zustimmen. Ein solcher Lapsus ist wirklich megapeinlich.

        Noch peinlicher ist allerdings, dass die Stadt Mannheim auf ihrer Internetpräsenz selbst von „dem Waldhof“ spricht:

        https://www.mannheim.de/de/service-bieten/bunte-stadt/stadtteilleben/waldhof

        https://www.mannheim.de/sites/default/files/page/2680/stadtteilziele_waldhof_internet.pdf

        Es gibt lediglich zwei Dinge, die noch peinlicher sind: Zum einen natürlich pauschal alle Konferenzgucker, da diese trotz fehlenden fußballerischen Sachverstandes bzw. trotz gestörter Wahrnehmung Fußball schauen, und zum anderen Leute, die andere aufgrund vermeintlicher Fehler kritisieren.

        1. Manche Blödheiten grassieren nun mal. Trotzdem muss man dagegen angehen. In Südafrika war sogar offiziell und in allen Gesetzestexten bis 1990 die Apartheid vorgeschrieben. Nach deiner Logik würde ja ein einziger Blick in diese Texte reichen, um es als richtig zu erachten.

          Nein, von manchen Blödheiten muss man einfach Abstand nehmen.

          Eigne dir mal etwas Medienkompetenz an!

          1. Ein Blick in diese Texte reicht, um zu erkennen, dass die Apartheid in der besagten Zeit faktisch nun einmal vorgeschrieben war. Ob man dies als sinnvoll und moralisch korrekt erachtet, ist ein ganz anderes Thema. Als Deutscher, der nicht chauvinistisch eingestellt ist, geht mich dies jedoch auch gar nichts an, da dies ausschließlich die Angelegenheit der entsprechenden Völker war und ist.

            Dass es diese gesetzlichen Vorschriften gab, ist jedoch zweifelsohne Fakt. Dass man gemeinhin von „dem Waldhof“, von „dem Rodenhof“ usw. spricht, ist ebenfalls Fakt. Ob man dies nun sprachlich schön findet, ist derweil ein anderes Thema und liegt im subjektiven Empfinden des jeweiligen Lesers/Hörers.

        1. Selbstverständlich geht dich Rassismus/Apartheid in anderen Ländern als Deutscher etwas an. Es ist schlimm, deine Antwort lesen zu müssen und es dokumentiert, aus welch übler Ecke jene Leute kommen, die mich hier bekämpfen.

      2. @Ralle da ich ja SGEler bin und mir das Einzelspiel in Mannheim angeschaut habe, hätte ich lieber Fuss im Einzel gehabt und Veltman hätte das Spiel in der Konferenz übernehmen können. Wir dürfen gespannt aufs kommende Wochenende blicken!

  2. Natürlich redet sich ein Frank Buschmann die Konferenz schön, weil er sich damit seine Tätigkeit schönredet. Buschmann bedient genau die Klientel, bei der nicht der Sport im Vordergrund steht, sondern flache Emotionen, Bierseligkeit und ein leichter Hang zum Stammtisch – Hauptsache männliches Gegröle.
    Es fällt zum Beispiel auf, dass die Betreiber hier eine wesentlich hochklassigere WM total kacke finden. Klar, da gibt es keine Konferenz. Da wird man plötzlich damit konfrontiert, dass ein Fußballspiel auch mal Längen haben kann.
    Ich spreche jedem Konferenzgucker fußballerischen Sachverstand ab, weil die Wahrnehmung gestört und komplett eingeschränkt ist. Konferenzgucker sind für mich Zuschauer zweiter Klasse.
    Ich bin der Meinung, dass mein Beitrag hier diesem Blog mehr gut tut als dieses peinliche Verhalten des Hauptbetreibers. Aber vielleicht bedient er ja auch nur eine bestimmte Klientel wie es Buschmann tut.

    1. Ich finde es ziemlich dreist Menschen, die sich die Konferenz anschauen als zweitklassig bzw unwissend zu bezeichnen. Du würdest es wahrscheinlich gut finden, wenn wir 9 verschiedene Anstoßzeiten hätten, damit die Konferenz komplett verschwindet und man sich ein Einzelspiel nach dem anderen ansehen kann. Ich finde jeder sollte das schauen, was ihm am besten gefällt, ohne irgendwelche arroganten Belehrungen…

      1. Ich finde es auch nicht gerade schön, als Zuschauer zweiter Klasse betitelt zu werden, nur weil man Konferenz schaut. Ich persönlich schaue immer dann die Konferenz, wenn unsere SGE nicht gerade samstags um 15 : 30 Uhr spielt, was jetzt dreimal in Folge der Fall sein wird.

        Also ich hätte am vergangenen Sonntag lieber Wolff Fuss im Einzel gehabt und Veltman hätte die Konferenz machen können.

        Am Sonntag, wenn unsere SGE gegen Hoffenheim spielt, könnte es ja geografisch passen, dass Veltman kommentiert. Lindemann wäre auch ein Kandidat, aber der ist ja sonntags eher als Field-Reporter zu sehen.

      1. Mal das eine Einzelspiel, mal das andere Einzelspiel. Wenn im Urlaub die einen gerne Berge mögen, und die anderen gerne das Wasser, dann schwimmt man ja auch nicht den Berg hoch.

    2. Also ich muss Ralle hierbei zur Seite springen und diesem absolut recht geben.

      Ich habe mir in den vergangenen Saisons tö­rich­ter­wei­se zusammen mit dem aktuell 10-jährigen Sohn meiner schwangeren Ex-Partnerin immer die Konferenz angesehen. Aufgrund von Ralles stetigen Einwänden hiergegen, habe ich allerdings mit der Zeit festgestellt, dass ein solches Fernsehverhalten absolut unreif ist.

      Ich habe dem Bengel folglich die Ansage gemacht, dass fortan nur noch Einzelspiele, insbesondere die meines Lieblingsvereins, geschaut werden und er dabei seine Klappe halten soll, damit ich mich bestmöglich aufs jeweilige Spiel konzentrieren kann. Als es infolge dessen zu Streitigkeiten gekommen ist, habe ich mich von meiner Partnerin und ihrem Anhang getrennt. Soll meine Ex doch zusehen, wie sie künftig mit der Erziehung ihres Sohnes und unseres gemeinsamen Kindes klarkommt. Darüber hinaus habe ich meine langjährige Vollzeitbeschäftigung gekündigt.

      Seit Beginn der 2.-Liga-Saison vor wenigen Wochen habe ich mir somit ausschließlich nur noch diverse Einzelspiele angesehen. Dank Ralle habe ich jetzt also endlich die geistige Reife entwickelt, mich voll und ganz auf den Fußball konzentrieren zu können.

      Ich habe dadurch jetzt erst bemerkt, wie armselig mein Leben in den vergangenen Jahren war, und was ich folglich fußballtechnisch alles verpasst habe. Vielen herzlichen Dank hierfür, Ralle.

    3. Schön, wie hier eifrig Zensur betrieben wird, d. h., wie hier Kommentare einfach nicht veröffentlicht werden, die weder strafrechtlich relevant noch beleidigend sind, sondern lediglich in ironischerweise die verbalen Angriffe eines einzelnen Lesers gegen sämtliche andere Leser auf die Schippe nehmen.

      Vielleicht sollten die Blogger einmal einen Leitfaden zusammenstellen und hier auf der Seite veröffentlichen, damit die Leser wissen, in welcher Art und Weise sie in den Augen der Blogger zu kommentieren haben. So könnte man kontroverse Diskussionen schon im Keim ersticken. Demokratie und freie Meinungsäußerung sind in den Augen der Blogger ja scheinbar überbewertet.

      Falls dies tatsächlich der Anspruch der Blogger sein sollte und diese ihren mutmaßlichen Traum, in einiger Zeit selbst Journalist zu werden, in die Tat umsetzen sollten, dann könnte einem angesichts der künftigen Generation von Journalisten geradezu Angst und Bange werden.

      Vielleicht sollten die Blogger einmal bedenken, dass ein derartiger Blog eigentlich von (lebhaften) Diskussionen im Kommentarbereich lebt. Die im Blog bereitgestellten Informationen kann sich schließlich jeder Leser auch selbst auf den bekannten einschlägigen Internetseiten zusammensuchen.

      Ich bin nur einmal gespannt, ob wenigstens mein vorliegender Kommentar veröffentlicht wird.

        1. O. K., tut mir leid!

          Dann hatte ich das offensichtlich falsch interpretiert, da es so lange gedauert hatte, bis mein entsprechender Kommentar schlussendlich dann doch veröffentlicht wurde.

      1. Nein, es ist in der Tat nicht strafrechtlich relevant, wenn einem Apartheid am Arsch vorbei geht, es ist aber widerlich und abstoßend, was du weiter oben zu diesem Thema geäußert hast.

        Im Übrigen gebe ich dir recht, dass ein Leon mit seinem Carabao-Fanboy-Gequieke sicher noch einen gehörigen Reifeprozess hinter sich zu bringen hat, um journalistische Aufmerksamkeit zu erregen. Überschriften im Stile von „Einfach geil“ helfen sicher auch nicht weiter, insbesondere wenn sie sich auf den trivialen Fakt beziehen, dass Männer ballermann-mäßig ins Mikrofon grölen.

        Wenn du deine unsägliche Waldhof-Nummer schnell beiseite schiebst, dann hast du die Chance, neben mir, Nico und dem grandiosen Maximilian der Einzige zu sein, der diese Seite positiv nach vorne bringt.

        1. Erstens: Es gibt regionale sprachliche Besonderheiten, welche Eingang in den allgemeinen Sprachgebrauch finden. Die Verwendung entsprechender Formulierungen ist vielleicht sprachlich/grammatikalisch nicht hundertprozentig korrekt, jedoch allgemein anerkannt und somit weder megapeinlich noch unsäglich.

          Zweitens: Ich habe weder den Anspruch, noch ist es meine Aufgabe, diese Seite positiv nach vorne zu bringen. Die beiden anderen genannten Personen haben diese Intention mutmaßlich ebenfalls nicht. Die Blogger machen alles in allem eine sehr gute Arbeit, d. h., sie tragen sämtliche für den Blog relevante Informationen zusammen und geben dem Leser überdies in regelmäßigen Abständen interessante Hintergrundinformationen. Dass sie hierbei noch kleinere handwerkliche und sprachliche Fehler machen, sei ihnen aufgrund ihres jungen Alters verziehen. Schließlich stehen sie noch am Anfang ihrer beruflichen Karriere und werden im Laufe der Zeit ganz automatisch dazulernen und sich demgemäß qualitativ noch steigern. Das Einzige, was mich gestört hat, ist, dass hier vermeintlich unbegründete Zensur betrieben worden ist. Dies hat sich im Nachhinein jedoch als Irrtum meinerseits herausgestellt, dafür habe ich mich weiter oben bereits entschuldigt.

          Drittens: Jeder, der ernsthaft aus der Geschichte des vergangenen Jahrhunderts etwas gelernt hat und nicht nur vorgibt, dass dem so sei, weiß, was es in aller Regel für Folgen hat, wenn man sich in die Belange von anderen Nationen einmischt. Ob mich ein Sachverhalt etwas angeht und ob mir dieser am Allerwertesten vorbeigeht, sind jedoch immer noch zwei Paar Schuhe. Wenn einem meiner Arbeitskollegen gekündigt wird, geht mich dies bzw. gehen mich die zugrunde liegenden Gründe erst einmal nichts an. Dies heißt jedoch längst nicht, dass mir dessen Kündigung am Allerwertesten vorbeigeht. Darüber hinaus ist es äußerst heuchlerisch, hier vorzugeben, die Apartheid in Südafrika ach so schrecklich zu finden und sich ungefragt um derartige Angelegenheiten kümmern zu müssen/sollen, gleichzeitig aber in regelmäßigen Abständen ein Volk hier verteidigend zu thematisieren, welches bis zum heutigen Tage in „seinem“ Staat Rassentrennung betreibt bzw. diese sogar in Teilen verfassungsmäßig verankert hat.

          Und damit sind wir schon bei viertens: Vielleicht sollte man sich noch einmal klarmachen, dass es sich im vorliegenden Fall um einen Fußballblog und nicht um einen Politik-/Geschichtsblog handelt, und sich folglich darauf einigen, dass es herzlich wenig Sinn macht, entsprechende Themen hier immer wieder einzustreuen. Wenn man über solche Themen debattieren möchte, gibt es im Internet reichlich andere Plattformen, die dafür weitaus besser geeignet sind. Meine politische Einstellung geht daneben auch niemanden hier etwas an. Und damit ist die Diskussion für mich an dieser Stelle beendet, da solche Diskussionen zum einen erfahrungsgemäß zu nichts führen, und zum anderen hier wie gesagt ohnehin nicht der richtige Ort dafür ist.

    1. Ich finde es erschreckend welche Themen hier inzwischen einfach wild durcheinander geworfen werden. Die Apartheid in Südafrika mit Formulierungen einzelner Reporter zu vergleichen ist schon ziemlich befremdlich.
      Außerdem finde ich es ziemlich schwach, wie die Blogger hier teilweise angegangen werden. Man muss ja nicht jeden Eintrag toll finden oder bejubeln, aber einen gewissen Respekt sollte man schon entgegenbringen.

Schreibe einen Kommentar zu Nico Bartsch Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.