1059 – Sky aus dem Stadion, DAZN aus der Box

N’Abend allerseits,

Heute zu später Stunde nach einem ziemlich unterdurchschnittlichen Tag. Ich bitte um Nachsicht, ich werde morgen noch ein paar Zeilen zum vergangenen Wochenende verlieren. 1000 Dank an Leon, welcher die Ansetzungen bereits vorgefertigt hat!

Die Ansetzungen vom 25. Februar 2020 bis zum 27. Februar 2020

UEFA Champions League, Hinspiel Achtelfinale

Dienstag, 25. Februar, ab 19.30 Uhr (Sky)

FC Chelsea – FC Bayern München (21.00 Uhr)

Sky: Wolff Fuss (Einzelspiel), Kai Dittmann (Konferenz)

Field-Reporter: Patrick Wasserziehr

ab 20.45 Uhr (DAZN)/ ab 19.30 Uhr (Sky)

SSC Neapel – FC Barcelona (21.00 Uhr)

DAZN: Marco Hagemann, Experte: Jonas Hummels

Moderation (DAZN): Alex Schlüter

Sky: Toni Tomic (Konferenz)

Moderation (Sky): Sebastian Hellmann, Experten: Lothar Matthäus, Stefan Effenberg & Erik Meijer

Mittwoch, 26. Februar, ab 19.30 Uhr (Sky)

Real Madrid – Manchester City (21.00 Uhr)

Sky: Martin Groß (Einzelspiel), Oliver Seidler (Konferenz)

Field-Reporter: Jesco von Eichmann

ab 20.45 Uhr (DAZN) / ab 19.30 Uhr (Sky)

Olympique Lyon  Juventus Turin (21.00 Uhr)

DAZN: Jan Platte, Experte: Sebastian Kneißl

Moderation (DAZN): Lukas Schönmüller

Sky: Michael Born (Konferenz)

Moderation (Sky): Michael Leopold, Experten: Didi Hamann, Mladen Petric, Raphael Honigstein & Erik Meijer.

Europa League, Sechzehntelfinale – Rückspiel

Donnerstag, 27. Februar, ab 18.40 Uhr (DAZN)

frühe GoalZone

DAZN: Christoph Stadler, Experte: Ralph Gunesch

FC Porto  Bayer 04 Leverkusen (18.55 Uhr)

DAZN: Lukas Schönmüller, Experte: Sebastian Kneißl

Moderation (DAZN): Tobi Wahnschaffe

ab 18.50 Uhr (DAZN)

Malmö FF  VfL Wolfsburg (18.55 Uhr)

DAZN: Uwe Morawe, Experte: Lutz Pfannenstiel

KAA Gent – AS Rom (18.55 Uhr)

DAZN: Mario Rieker

Linzer ASK – AZ Almaar (18.55 Uhr)

DAZN: Christian Brugger, Experte: Oliver Lederer

Istanbul Basaksehir – Sporting Lissabon (18.55 Uhr)

DAZN: Max Siebald

Espanyol Barcelona – Wolverhampton Wanderers (18.55 Uhr)

DAZN: Guido Hüsgen

ab 20.15 (RTL) / ab 20.45 Uhr (DAZN)

FC Salzburg  Eintracht Frankfurt (21.00 Uhr)

RTL: Marco Hagemann, Experte: Steffen Freund

Moderation (RTL): Laura Wontorra, Experte: Roman Weidenfeller

DAZN: Jan Platte, Experte: Jonas Hummels

Moderation (DAZN): Alex Schlüter, Field-Reporter: Daniel Herzog

ab 20.55 Uhr (DAZN)

späte GoalZone

DAZN: Jan Lüdeke, Experte: Ralph Gunesch

Manchester United – FC Brügge (21.00 Uhr)

DAZN: Freddy Harder

FC Sevilla – CFR Cluj (21.00 Uhr)

DAZN: Max Gross

FC Arsenal – Olympiakos Piräus (21.00 Uhr)

DAZN: Matthias Naebers, Experte: Helge Payer

Ajax Amsterdam – FC Getafe (21.00 Uhr)

DAZN: Daniel Günther, Experte: Benny Lauth

Inter Mailand – Ludogorets Rasgrad (21.00 Uhr)

DAZN: Carsten Fuß

Die Analyse

Wie bereits in der Überschrift zu erkennen, haben die übertragenden Sender der Champions League dieses Mal ganz unterschiedliche Vorgehensweisen. Während für DAZN in der Königsklasse alles aus der Box kommt, schickt Sky sein Personal in die Stadien. Gut, dass mag beim Gastspiel der Bayern in London niemanden überraschen, aber tatsächlich sind tags darauf auch Martin Groß und Jesco von Eichmann in Madrid zugegen. Seidler und Born am Mittwoch klingt nach einer wunderbar norddeutschen Konferenz.

Der einzige DAZN-Mann, der überhaupt in einem Stadion anzutreffen ist, ist Daniel Herzog – dieser geht in Salzburg am Donnerstag auf Stimmenfang. Der ganze Rest kommt aus der Box. Schauen wir noch auf die Ansetzungen bei Spielen mit deutscher Beteiligung: Platte und Hummels bleiben den Frankfurtern erhalten, Uwe Morawe darf, wie so häufig, wieder Wolfsburg kommentieren. Hat er auch letzte Woche gemacht, da jedoch noch mit Alexis Menuge an seiner Seite. Beim Spiel der Leverkusener wird Uli Hebel durch Lukas Schönmüller ersetzt, Sebastian Kneißl ist und bleibt jedoch der Experte. Auch RTL ist wieder am Start, letzte Woche war man bei eben jenen Leverkusenern zugegen, nun reist man mit den Frankfurtern nach Salzburg.

Euch eine gute Woche!

55 Antworten zu “1059 – Sky aus dem Stadion, DAZN aus der Box”

  1. Selbst DAZN fährt das eintönige Übertragungsprinzip aus Unterföhring fort. Jonas Hummels ist auch ständig neben Jan Platte.
    Also falls irgendein Kommentator in den vergangenen Wochen negativ auffällt, dann Herr Platte.

    In spielentscheidenden Szenen über andere Paarungen zu sprechen, gehört sich nicht. Der Mann verliert den Überblick über das aktuelle Geschehen.
    Er sollte sich eine Auszeit gönnen und auf seinen Körper hören!

  2. Jetzt begreife ich erst, warum Jan Platte am Freitag während des Bayern-Spiels minutenlang das CL-Spiel Lyon gegen Juve zum Thema gemacht hat. Jan Platte ist der Kommentator dieses Spiels! Es war also noch nicht einmal ausuferndes Fußballinteresse, sondern purer Egoismus und Selbstgefälligkeit. Ich weiß überhaupt nicht mehr, was ich zu dieser Unanständigkeit sagen soll.
    Ich bin gespannt, ob Jan Platte den Mumm besitzt, sich dafür zu entschuldigen.

  3. Es sind wenige Minuten bei Chelsea gegen Bayern gespielt und Kai Dittmann macht jetzt schon keine gute Figur. Er zählt für mich zu einer Garde von Kommentatoren, die wohl irgendwann gemerkt haben, dass sie recht beliebt sind und sich deshalb gerne selbst reden hören, für mich Wolff Fuss, Frank Buschmann und eben Dittmann. Intensive Spielvorbereitung ist da wohl nicht nötig. In diesem Fall hätte es geholfen, auf das Spiel von Chelsea gegen Tottenham zu schauen, dann hätte er nämlich gewusst, dass Lampard erneut mit 5er-Kette beginnen wird. Nur die Namen auf dem Spielbericht haben das schon bestätigt. Ich habe vorhin erst den „Klick, Rush, Fums“ – Podcast mit Jogi und Uli Hebel gehört, schon da waren die Beiden sicher, dass Lampard so aufstellen wird. Spielvorbereitung eben.
    Und der Satz „Das wird dann zur Viererkette, wenn nur einer der Außenbahnspieler nach vorne geht“ löst bei mir auch Bauchschmerzen aus, denn so funktioniert das Prinzip Viererkette definitiv nicht.
    Anders Toni Tomic, der zugeschaltet wird und mich sachlich und souverän über das, Duell zwischen Neapel und Barcelona informiert.
    Auch während ich jetzt gerade schreibe fällt mir der Unterschied deutlich auf. Dittmann sollte wohl lieber Einzelspiele kommentieren, in der Konferenz gefällt mir das überhaupt nicht.

    1. Wenn das stimmt, ist aber das gesamte Sky-Team schlecht vorbereitet – denn auch Wolff Fuß und das Studio haben auf die erneute 3er-Kette hingewiesen.

      Es wird hier sich ja viel über Dittmann, Buschmann und Fuß‘ „Show“ beschwert; ich finde dies im Fußball als Unterhaltung super, ist aber natürlich Geschmackssache – und ich kann auch verstehen, wenn man das nicht mag.

      1. Es ist doch vollkommen uninteressant, ob eine Mannschaft mit Dreier-, Vierer- oder Fünferkette antritt. Das verschiebt sich bei guten Mannschaften sowieso 30 mal pro Spiel. Bei Eckbällen ist es sogar oft eine Neunerkette.
        Im Grunde spielt jede moderne Mannschaft im variablen 1-1-1-1-1-1-1-1-1-1-System. Nach Platzverweisen wird dann auf 1-1-1-1-1-1-1-1-1-System umgestellt

        Was in der Aufstellung eingeblendet wird, nehmen Leute wie ich, die sicher schon 10000 Spiele (Einzelspiele!) im TV gesehen haben, nicht ernst, zumal oft nur aus grafischen Gründen eine Dreierkette eingeblendet wird, weil vier Namen nebeneinander nicht gepasst hätten.

      1. Der Begriff „Kette“ ist eh irreführend, so dass jede Info, die eine Dreierkette, Viererkette oder Fünferkette erwähnt, schlichtweg falsch ist.

        Bei Ketten sind die Teile einer Kette miteinander verbunden. Wäre mir aber neu, dass Boateng, Alaba und Pavard die ganze Zeit Hand in Hand über den Platz laufen.

        Die peinliche Taktiksystem-Diskussion ist doch nur ein billiger Trick, um den Vorlauf auf 90 Minuten zu strecken und einen Werbeblock mehr unters Volk zu bringen.

      2. Er meinte halt zuerst 4-3-3, fügte dann an, eventuell auch 5er-Kette, das müsse man abwarten und mal schauen was sich so ergibt. Das wirkte auf mich einfach schlecht vorbereitet. Über das gesamte Spiel war mir das einfach zu viel Phrasendrescherei, wenig Aktualität aus dem Ligaaltag und es wurde viel zu wenig auf das Thema Taktik eingegangen.
        Mir ist das als Zuschauer wichtig, denn das macht den Fußball ja auch aus.
        Eine Mannschaft mit 5er-Kette spielt beispielsweise ganz anders als mit Viererkette und einem guten Kommentator sollte das auffallen.

    2. Ich habe mehr und mehr das Gefühl,dass bei Sky seit dem Abgang von Reif und TuT etwas verloren gegangen ist.
      Irgendwie fehlt mir bei den CL Partien der Biss,die unbedingte Lust aufs Spiel.
      Stattdessen immer der gleiche Stiefel Geht es euch ähnlich?
      Früher war Sky für mich ein Premiumprodukt. Solide Berichterstattung,abwechslungsreiche Kommentatoren und vor allem eine nicht zur Eventisierung neigende Wortwahl.gepaart mit Dahlmannschen Anekdotengalopp.
      (Subjektiv)

      Freue mich auf eure Einschätzungen,aber bitte ohne Anfeindungen bestimmter Kommentatoren

      1. Ich fand die Sky-Übertragung ab 19.30 Uhr vorbildlich. Ja, vllt hatte Fuß schonmal besser Tage und sollte nicht jeden Knaller kommentieren. Trotzdem für mich immernoch ein Premiumprodukt. Der Zuschauer war durch die Vorortproduktion auch wieder live am Geschehen. Das Ganze Produkt auf die Leistung oder die Eventisierung des Kommentators finde ich immer ein bisschen zu einfach, auch wenn ich weiß, wie du es gemeint hast.

        1. Möglicherweise komme ich da als stramm auf die 30 zugehender Mensch aus einer anderen Zeit. Ich bin mit Leuten wie Werner Hansch und Gerd Rubenbauer aufgewachsen,später dann Reif und TuT wenn man mal in den Genuss von Premiere kommen konnte.
          Die Bericherstattung war komprimierter,dafür live vor Ort und ohne große künstliche Spannungsbögen. Die Ansprache bei DAZN ist genauso wenig meine Welt wie das ausgedehnte Studiogeplänkel bei Sky.
          Die PL wird euphorisch beworbem,während die 2 Liga stiefmütterlicher denn je behandelt wird da Liverpool nunmal besser klingt als Hannover.

          Um es kurz zu machen,manchmal ist weniger sinnvoll eingesetzt doch mehr.

          Stellt in Liga 1 und 2 einen Kommentator u Moderator ins Stadion,Fokussierung auf die Spiele anstatt Phrasendräscherei von Experten.
          Kurzum weg vom Sport1 Niveau.

          Und ja, Livebericherstattumg kostet Geld und ist mit der konfusen Preispolitik wohl nicht vereinbar. Aber lieber 10 Euro mehr für Qualität beim Kernprodukt Buli und CL und PL u co bei DAZN als der momentane Status Quo

          1. Alles Dinge, die ich hier schon seit Monaten anführe. Aber ich bin froh, dass du meine Argumente teilst.
            Insbesondere der Hype um die PL ist angesichts der beschämenden Auftritte von Chelsea und Tottenham mittlerweile nur noch peinlich. Auch Liverpool bekommt regelmäßig auf die Mütze, wenn sie mal die Insel verlassen müssen. Um es ganz ehrlich zu sagen: Die Mannschaften ab Platz 3 in der PL würden in der Bundesliga gegen den Abstieg spielen. Und wie schnell es in der PL zugeht, hat man ja am gestrigen Schlafwagen-Fußball von Chelsea gesehen.

          2. Sprichst mir aus der Seele.
            Geht mir eins zu eins genauso. Das gefällt mir bei MagentaSport sehr gut. Die machen es genau wie du es beschreibst.

  4. Wolf Fuß gefällt mir heute nicht. Seine große stärke die Emotionalität kommt heute gar nicht zum Tragen. Auch fehlt mir die Analyse von groben Schnitzer in der defensive. So wird zum Beispiel auf den eklatanten Fehlpass von Kimmich oder Pavard gar nicht eingegangen.

    Ich freue mich darüber, dass am Samstag bei meiner Borussia aus Mönchengladbach Jonas Friedrich am Mikrofon zugegen ist.

    1. Wolff Fuss hat viel von seiner Emotionalität eingebüßt. Seine Art, ein Fußballspiel zu kommentieren, ist langweiliger geworden, finde ich. Liegt vielleicht daran, dass er inzwischen die eindeutige Nr. 1 in der Sky-Hierarchie ist und schon sicher davon ausgehen kann, die jeweils attraktivsten Spiele kommentieren zu dürfen. Ich würde mir bei solchen Spielen wie heute häufiger mal einen Martin Groß (Meine Nr. 1), Jonas Friedrich oder z.B. auch einen Marcel Meinert oder Hannes Herrmann mal wünschen. Sky sollte mal mehr rotieren!

      1. In puncto Rotation gebe ich euch ein Stück weit Recht. Dennoch würden sich genug Beispiele für Emotionalität bei Wolff Fuss in dieser Saison finden. Wir wissen alle, zumindest die mit gewissem Verstand, dass er ein guter Kommentator ist.

        1. Emotionalität ist vielleicht im U25-Zuschauersektor ein wichtiges Kriterium. Ich fand hingegen gestern den Hang von Wolff Fuss zu mehr Sachlichkeit schwer in Ordnung. Sky tut gut daran, an das zahlungskräftigere Ü25-Publikum zu denken und mehr auf Sachlichkeit zu setzen. Aufgesetzte Emotionen mögen der Emoji-geprägten Jugend gefallen. Die hat aber keine Kohle und sollte für Sky eigentlich nicht so sehr von Interesse sein.

        2. Zustimmung, Rotation wäre wichtig, damit es sich nicht anblitzt. Ich mag Buschi zum Beispiel gerne wegen seiner Emotionalität. Aber derzeit kommentiert er gefühlt 8@ Prozent der Dortmund spiele, dass ist zu viel.

          Bei meiner grünen Borussia geht es noch: diese Saison waren neben den TOP 4 schon Born, Lindemann (leider), Beyer, Seidler, Friedrich und Evers

      2. Allerdings muss man bei einem so einseitigen Spiel auch nicht mehr ganz emotional sein.
        Ich wäre schon zufrieden, wenn Dittmann und Friedrich öfters bei Top-Spielen kämen – dann hört es aber auch schon auf, da sonst, für mich, keiner mehr an das Niveau rankommt.
        Martin Groß’ Stil mag ich ehrlich gesagt nicht.

  5. Eine tolle Runde hier!

    Also ich muss zustimmen, dass ich mit meinen 26 von den Ricardos bei Sky schwer enttäuscht bin.
    Und die Übertragung wird gehypt, der wesentliche Inhalt kommt zu kurz.
    Früher wurde von Stadion zu Stadion ab 20 Uhr hin- und hiergeschalten.
    Mich interessiert nicht, welcher Fußballer wo und welches Tattoo er trägt.

    Wolff Fuss war gestern leider total unter seinem Niveau.
    Ob es wohl an seinem Kind nicht, dass er nicht mehr durchschlafen kann?

  6. Grundsätzlich finde ich, dass es mit der Emotion doch oft arg übertrieben wird. Da wird dann so getan, als wäre z. B. Dortmund vs. Bremen fast wie ein WM-Finale. Alles muss ein Superlativ sein. Wenn ein Tor fällt müsste Rahn nur aus dem Hintergrund schießen… Mich nervt das alles! Auch vor einem Spiel 90 Minuten darüber zu schwadronieren empfinde ich als Sinnentlehrt! In Liga 2 so einen berichterstatterischen Mist abliefern, dass es einem beim Zusehen graust, und dann Dienstags und Mittwochs das Geld verpulvern… Wer braucht denn wirklich das Gequatsche von 4 „Experten“? Und wer braucht eine „Show“ mit Livepublikum? Nicht zu vergessen die ausufernde Nachberichterstattung. Also ich will eigentlich ein Spiel sehen und ich weiß nicht, was mich weniger interessiert: was Didi dazu meint, wie viele Follower Messi hat oder wie weit das Mannschaftshotel vom Stadion weg ist. Mich stört, dass alles immer ein aufgeblasenes Event sein muss. Es geht um 90 Min. Fußball und nicht darum, wer am lautesten schreit oder die tollste Analyse bietet.

    1. Das ist halt alles subjektiv. Für meinen Teil: Ich schaue gerne die Vor- und Nachberichte – auch mit Experten. Im Endeffekt bin ich hier auch nicht allein, weswegen Sky ja immer noch dieses Programm liefert. In der Diskussion um Emotionen bin ich auf deiner Seite. Nicht jedes Spiel ist ein emotionales Highlight, beispielsweise gestern.

    2. Sehr toller Beitrag von dir mit vielen aufgewärmten Aspekten, die ich hier schon seit Monaten ausführlich beleuchte – eigentlich eine Aufgabe, die ich mir von den Bloggern gewünscht hätte.

  7. Jedenfalls müssen wir ALLE unserem Ralle zustimmen, dass Wolff Fuss nun im Formtief ist.

    Bei Sky und bei DAZN sind die Chefkommentatoren in einer Krise.
    Was sehne ich mir nach Marcel Reif und Fritz von Thurn und Taxis zurück.
    Fachlich lieferten beide einen überragenden Job und sprachlich ist Marcel Reif ein Genie, immer auf der Höhe bei Abseitssituationen oder Handspielen und der dazugehörige Charme von Thurn und Taxis rundeten ein perfektes Fußballwochenende ab…

  8. Wolff Fuß kommentiert 3 Spiele pro Woche – und weil eines, das auch kein sportliches Highlight war, in den Augen mancher mal nicht optimal war, will man ihm gleich ein Formtief anhängen? Kann ihm irgendjemand einen eindeutigen und klaren Fehler vorwerfen? Wenig Emotionalität bei einem 3:0? Nicht auf einen unbedeutenden Fehler in der Abwehr hingewiesen? Nicht wirklich schlimm, oder?
    Manchmal muss man sich schon fragen, ob manche eigentlich vergessen dass es sich um Menschen handelt. Da sollte man auch nicht immer so voreilig urteilen.

  9. @Leon kann ich nachvollziehen, dass das gern geschaut wird, von einem Teil. Aber so ganz leicht darf man es sich nicht machen mit der Subjektivität finde ich. Ganz objektiv betrachtet ist das Bundesligapaket das Zugpferd von Sky. Und ganz objektiv ist die Qualität der Berichterstattung massiv gesunken, zumindest in Liga 2. und subjektiv auch in Liga 1. Der hier mal verlinkte 11 Freunde Bericht über die Deutschevermögensberatunghalbzeitanalysevpowert by Müslirigel und Sportwetten hat es ganz gut auf den Punkt gebracht.
    Und dann so einen Zirkus zu veranstalten, weil heute ManCity spielt, aber beim Hamburgderby nicht mal einen Kommentator im Stadion? Find ich Unverhältnismäßig.

    Wir hatten uns ja schon weitgehend geeinigt, dass die 2. Liga Katastrophe ist. Und das erwarte ich mir nicht von einem Sportpaket, was ich da sehe. Und zum Preis: ich bin seit über 10 Jahren bei Sky, natürlich Dauerkündiger, aber wenn ich 50€ im Monat für 4 PayTV-Pakete zahle, wovon eins ausschließlich 1. und 2. Liga zeigt, kann ich solche Entscheidungen schwer akzeptieren. Immerhin ist Sky die CL nicht so viel wert, um im Bieterkampf mitzumischen. Also kann sie sooo attraktiv auch nicht sein.

    1. Es gibt Positives und Negatives. In puncto Unverhältnismäßigkeit gebe ich dir Recht, beispielsweise beim Hamburg-Derby hätte, trotz des schlechten Sendeplatzes, aus dem Stadion kommentiert werden sollen. „Unrecht“ würde ich dir bei der Zugpferddebatte geben, insbesondere in Bezug auf die Champions League. Die Einschaltquoten bei der CL auf Sky sind wesentlich höher als in der 2. Liga. Die Zahlen sind nicht miteinander vergleichbar. Die Qualität Berichterstattung ist u.a., mMn aus Kostengründen gesunken. Durch den Einstieg von DAZN ist Sky ja quasi gezwungen worden, mehr auf den Geldbeutel zu schauen. Und was die CL-Rechte-Debatte angeht: Sky ist halt ein Wirtschaftsunternehmen und in der Abwägung ist die 1.Bundesliga halt wichtiger als die Champions League. Und die fast komplette Champions League lässt sich nicht durch ein 10€ Abo im Monat finanzieren, das wiederum von zwei Personen genutzt werden kann. Aber ich erinnere gerne an Zeiten von zum Beispiel Arena. DAZN macht ja noch kein Plus, aber durch ein günstiges Angebot gelingt halt der Einstieg in den Markt.

    2. Es wird hier immer nach Einschaltquoten und Attraktivität gehen – und da ist nun mal ein CL-Achtelfinale für die Mehrheit interessanter als 2. Liga, wodurch Skys Vorgehen begründet sein wird.
      Ich finde es nicht gut was mit der zweiten Liga gemacht wird – aber anstatt sich jetzt aufzuregen, dass für ManCity Wirbel gemacht wird, sollten wir lieber froh sein, dass sie es zumindest dort tun – DAZN hat zum Vergleich z.B. nicht mal Leipzig aus dem Stadion übertragen.

  10. Dann verstehe ich dein Argument nicht. Ich sage, das Skybulipaket ist das Zugpferd. Du sagst nein, aber Buli ist wichtiger als CL? Passt für mich nicht zusammen. Klar lässt sich das nicht vergleichen und ich meine ja nicht, 2. Liga ist wichtiger als CL. Aber wenn selbst die HBL aufwändiger bzw. personell besser bestückt ist, läuft irgendwas falsch. Ich habe einfach den Eindruck, in den letzten Jahren wird so viel rumgeschraubt und rumverschlmmbessert. Neues Studio. 3 Experten, Schiriexperte, Physioexperte, Social Media Heini, Vorlauf von 3 auf 2, besser halb 1, ach ne doch sinnlos. Wieder auf 2, 2 Experten weg, Schiriexperte … braucht ja keiner, also weg. Und da gibt es sooo viele Beispiele. Samstag Live z. B. war schon immer sinnlos, wurde auch ohne Pocher nicht geschaut. Man holt Wontorra, verlängert mit ihm, um ihn in der Versenkung verschwinden zu lassen… Da steckt für mich nirgends ein vernünftiges Konzept dahinter. Ich bin der Auffassung: ist eine Sendung gut, läuft sie länger als eine Saison so, wie sie konzipiert ist z. B. Das aktuelle Sportstudio, ran NFL usw. Muss ich nach jeder Saison was ändern, ist es mir nicht gelungen, ein hochwertiges Format mit Halbwertszeit zu produzieren. Was nicht heißt, dass die ganze Buliberichterstattung schlecht ist.

    1. Ich meine nur, dass die 2. Bundesliga klar von den Quoten her an 3. Stelle ist. Veränderung ist nicht immer gleich Verschlechterung. Dennoch gabs davon vllt zu viele in den letzten Jahren. Die Verlängerung des Wontorra Kontrakts weiß jeder, dass man sich die hätte sparen können. Basilles Social Media Zeug boten keinen Mehrwert. Merk und/oder Gagelmann redeten sich jede Woche um Kopf und Kragen. Wenn man das dann weglässt und dabei auch noch Geld spart, find ich das okay. Das Budget von Handball hat ja zudem auch quasi nichts mit dem Fußball zu tun. Dies ist ein anderer Bereich und deswegen ist der Vergleich nicht tragbar.

  11. Formtief ist ein normales Wort, nicht herabwürdigend.
    Und schon beim Rückrundenauftakt war Wolff Fuss deutlich unter seinem Niveau.
    Ich erwarte viel von ihm, weil er die Nummer 1 in Deutschland ist.

    Als sich Wolff Fuss im Zweikampf mit Kai Dittmann befand, glänzte er.
    Aber vielleicht liegt es auch an den kurzen Nächten zuhause.

    Und nochmals: Dies ist nicht herabwürdigend gemeint !!!

  12. Ok, kam nicht wirklich so rüber. Das 2. Liga nicht die Quoten hat wie CL ist ja klar, davon geht wohl jeder aus. Budgets sind mir egal, ich bin sicher, da hat Niemand der Schreiber hier einen Einblick, der Argumente rechtfertigt. Das muss mir als Endkunden ja auch egal sein. Ich sehe nur, dass ich ein Premiumprodukt zum Premiumpreis gekauft habe und mich die Leistung nicht überzeugt. Und ich spreche nicht nur von Liga 2. Sky leistet sich ja z. B. einen Sportnachrichtensender, den Niemand schaut und der so notwendig ist, wie eine 8 stündige Sendestrecke mit Kalli & Co. Da wird unnötigGeld in die Hand genommen, um F1 zu zeigen, nicht mal exklusiv. Sky entwickelt sich zunehmend in Richtung BILD-Niveau.
    Klar, einiges ist subjektiv und vielen gefällt das alles vielleicht, trotzdem finde ich, dass hier oft so getan wird, als sei sky das hochwertigste Programm, dass Maßstäbe setzt, die tollsten Moderatoren und Kommentatoren hat usw. etc. Klar, Niemand zwingt mich, Skykunde zu sein und wenns mir nicht passt, kann ich ja gehen. Alles richtig. Ich möchte ja auch nur zu bedenken geben, dass Sky sich von einigen Kunden durch seine Konzeptlosigkeit auch entfernt. Mir geht es jedenfalls so.
    Und Leute wie Buschmann, die mir jedes Spiel als Weltereignis verkaufen haben vielleicht viele Fans und sind deshalb auch da, wo sie sind. Aber trotzdem muss man sie ja nicht glorifizieren oder sie kritiklos akzeptieren. Ich finde, Sky hat so viele gute Kommentatoren wievz. B. Born, seidler… Ich für meinen Teil bin überfusst und mag ihm nicht mehr zuhören. Fußball und Unterhaltung bzw. Kompetenz haben für mich immer Leute wie Reif, TuT oder Hantsch bedeutet. Buschi hingegen nervt mich nur und Fuss macht für mich zu viel. Warum nicht mal ein paar Leute aus der zweiten Reihe ranholen? Sonntags mal nicht Fuss beim FCB war schon ein guter Anfang.

    1. Das niemand Sky Sport News HD schaut ist jetzt aber auch deine ganz spezielle eigene Meinung. Ich gucke es zum Beispiel täglich um mich nach dem Job kurz runterzubringen und die neusten Neuigkeiten mir zu holen. Ich mag das Format. Niemand schaut ja auch zum Beispiel den ganzen Tag ntv oder tagesschau24….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.