1034 – Reizvolle Aufgaben für Tomic – Kunde mit ungwöhnlicher Premiere!

N’Abend allerseits,

Tatsächlich habe ich mal wieder Lust, ein paar Zeilen zur NBA zu verfassen. Mittlerweile haben die Teams etwas mehr als zehn Spiele gespielt und man kann bei einigen Mannschaften durchaus erkennen, in welche Richtung sich das ganze entwickelt. Fangen wir erstmal mit ein paar negativen Überraschungen an, ehe wir uns nach und nach dem “guten” widmen!

  • An dieser Stelle müssen wir natürlich über die Golden State Warriors sprechen. In den letzten fünf Jahren standen die Jungs von Steve Kerr immer in den Finals, dreimal konnte man diese für sich entscheiden. Dieses Jahr der Absturz in die absolute Belanglosigkeit. Woran liegt es? Kevin Durant? Verletzt und sowieso abgewandert zu den Brooklyn Nets! Stephen Curry? Bis auf weiteres verletzt, fraglich wann er wieder zurückkehrt! Klay Thompson? Verletzt, vielleicht sogar die gesamte Saison! 3 All-Stars, die den Warriors komplett abhanden kommen. Nun kann man sagen: Hey, die haben mit D´Angelo Russel doch einen All-Star dazubekommen. Mag sein, aber dieser ist, gefühlsmäßig zumindest, irgendwie öfter neben dem Court wie auf den Court anzutreffen. Draymond Green alleine kann diesen zusammengewürfelten Kader nicht retten, verteidigen kann diese Mannschaft offenbar gleich garnicht (siehe auch: Die vergangene Partie gegen die Dallas Mavericks).
    Jetzt haben wir zu diesem Zeitpunkt nur die All-Stars und die ehemaligen All-Stars aufgezählt, aber Golden State war über Jahre weitaus mehr als Curry, Thompson, Green und Durant. Da waren absolute Teamplayer mit großartigem Basketball-IQ, Andre Igoudala beispielsweise. Dieser ist nicht mehr da, Shaun Livingston hat seine Karriere beendet, auch Kevon Looney fehlt den Warriors derzeit verletzt. Somit treten da Namen für GSW auf den Court, die man, ohne den Herren zu Nahe treten zu wollen, eher in der G-League wie in der Starting Five der Warriors erwartet hätte. Namen wie Jordan Poole, Ky Bowman, Maquese Chriss, Damion Lee, Eric Paschall (wobei letzterer ja durchaus einen ansprechenden Job macht). Alec Burks erlebt gerade quasi seinen zweiten Frühling. (Sollte er jemals einen ersten Frühling gehabt haben) Es ist schon krass zu sehen, wie aus dem Dominator der letzten Jahre innerhalb kurzer Zeit ein Team geworden ist, wo die Namen so wirken, als wäre man bei NBA 2k20 ins Jahr 2030 gesprungen und hätte nun irgendwelche Randoms da stehen.
  • Aber wenn wir schon von schlechten Teams sprechen müssen wir natürlich auch auf die New York Knicks zu sprechen kommen. Und bei denen kann man es nicht irgendwie auf Verletzungen schieben, nein, die Truppe ist offenbar schlecht. Die gesamte Free Agency war ja an und für sich schon eine absolute Katastrophe für die Knickerbockers. Anstatt die ganz großen Namen wie Zum Beispiel Kyrie Irving oder Kevin Durant nach New York zu locken, kamen eher so zweitklassige Free Agents mit den Namen Julius Randle, Taj Gibson oder Bobby Portis. Nun dachte man beim ersten Blick auf den Kader: ja gut, so schlecht werden die doch schon nicht sein, einige Veteranen in diesem Team, die wissen wie es in der NBA abläuft. Nun stehen sie nach etwas mehr als 10 Spielen da und sind im Prinzip ähnlich schlecht wie letztes Jahr. Die einzigen Leute, die mir tatsächlich ein bisschen Hoffnung machen sind Rookie RJ Barrett, Mitchell Robinson, Marcus Morris und die Tatsache, das Frank Ntlikina derzeit der Starter ist. Ansonsten: Ich bin gespannt, wie lange der Couch, David Fizdale, noch an der Seitenlinie stehen darf.
  • Über wen möchten wir an dieser Stelle denn noch sprechen? Nehmen wir doch einfach mal eines der Überraschungsteams! Und an dieser Stelle erwähnen wir die Phoenix Suns. Natürlich darf man den Start nicht überbewerten, aber das was sie in Arizona bislang spielen wirkt überraschend gut. Devin Booker muss nicht mehr primär den Spielaufbau übernehmen, das nimmt ihn mittlerweile Neuzugang Ricky Rubio ab. Frank Kaminsky punktet wie ein Büffel, Kelly Oubre Jr. spielt bislang eine fantastische Saison, Dario Saric passt perfekt in dieses Team hinein, auch mit der Bank kann man komplett zufrieden sein. Tyler Johnson, Jevon Carter, der Rookie Cameron Johnson, Mikal Bridges. Ich muss zugeben: Ich hab schon mehr Phoenix Basketball gesehen als letztes Jahr.
  • Sprechen wir zum Abschluss doch mal nicht über ein Team, sondern über 2 Spieler, die ich an dieser Stelle gesondert erwähnen möchte. Die beiden Spieler sind LeBron James und Luka Doncic. Was diese beiden in dieser Saison bislang an Zahlen auflegen ist komplett wahnsinnig. Zahlreiche Triple Doubles , zahlreiche hervorragende Leistungen, auch im Spiel Dallas gegen Lakers standen diese beiden Herren natürlich im Mittelpunkt und boten den Zuschauern eine wahre Show. Bei LeBron und den Lakers läuft es derzeit richtig gut, bei Luka und den Mavs wackelte es zuletzt ein bisschen, bis sie eben in der letzten Nacht die Golden State Warriors aus der Halle schossen. Ich bin gespannt, wie die Saison der beiden Jungs noch weiter verläuft.

Und jetzt zum eigentlichen Sinn des Blogs!

Die Ansetzungen vom 22. November 2019 bis zum 25. November 2019

Bundesliga, 12. Spieltag

Freitag, 22. November 2019 ab 20.15 Uhr (DAZN)

Borussia Dortmund SC Paderborn (20.30 Uhr)

DAZN: Jan Platte, Experte: Jonas Hummels

Moderation (DAZN): Daniel Herzog, Field-Reporter: Sebastian Benesch

Samstag, 23. November 2019, ab 14.00 Uhr (Sky)

Fortuna Düsseldorf FC Bayern München (15.30 Uhr)

Sky: Kai Dittmann (Einzelspiel), Wolff Fuss (Konferenz)

Field-Reporter (Sky): Marcus Lindemann

Werder Bremen FC Schalke 04 (15.30 Uhr)

Sky: Oliver Seidler (Einzelspiel), Frank Buschmann (Konferenz)

Field-Reporter (Sky): Jens Westen

1. FC Union Berlin Borussia M’Gladbach (15.30 Uhr)

Sky: Michael Born (Einzelspiel), Florian Schmidt-Sommerfeld (Konferenz)

Field-Reporter (Sky): Stefan Hempel

Eintracht Frankfurt VfL Wolfsburg (15.30 Uhr)

Sky: Hansi Küpper (Einzelspiel), Holger Pfandt (Konferenz)

Field-Reporter (Sky): Marc Behrenbeck

Bayer Leverkusen SC Freiburg (15.30 Uhr)

Sky: Tom Bayer (Einzelspiel), Roland Evers (Konferenz)

Field-Reporter (Sky): Dirk grosse-Schlarmann

Moderation (Sky): Jessica Libbertz, Experte: Dietmar Hamann

ab 17.30 Uhr (Sky)

RB Leipzig 1. FC Köln (18.30 Uhr)

Sky: Martin Groß

Moderation (Sky): Sebastian Hellmann, Experte: Lothar Matthäus, Field-Reporter: Ecki Heuser

Sonntag, 24. November 2019, ab 14.30 Uhr (Sky)

FC Augsburg – Hertha BSC (15.30 Uhr)

Sky: Martin Groß

Field-Reporter (Sky): Esther Sedlaczek

ab 17.30 Uhr (Sky)

1899 Hoffenheim – 1. FSV Mainz 05 (18.00 Uhr)

Sky: Marcus Lindemann

Field-Reporter (Sky): Ulli Potofski

Moderation (Sky): Britta Hofmann, Experte: Ewald Lienen

2. Bundesliga, 14. Spieltag

Freitag, 22. November 2019, ab 18.00 Uhr (Sky)

FC Erzgebirge Aue – FC St. Pauli (18.30 Uhr)

Sky: Jörg Dahlmann

Field-Reporter (Sky): Nele Schenker

VfL Bochum 1848 – VfL Osnabrück (18.30 Uhr)

Sky: Sven Haist, Interviews: Schalte

Moderation (Sky): Stefan Hempel

Samstag, 23. November 2019 ab 12.30 Uhr (Sky)

DSC Arminia Bielefeld SV Sandhausen (13.00 Uhr)

Sky: Jörg Dahlmann, Interviews: Schalte

Hamburger SV – SG Dynamo Dresden (13.00 Uhr)

Sky: Klaus Veltmann

Field-Reporter (Sky): Jurek Rohrberg

SV Wehen Wiesbaden – Holstein Kiel (13.00 Uhr)

Sky: Ulli Potofski

Moderation (Sky): Peter Hardenacke

Sonntag, 24. November 2019, ab 13.00 Uhr (Sky)

SSV Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim (13.30 Uhr)

Sky: Jörg Dahlmann

SpVgg Greuther Fürth – 1. FC Nürnberg (13.30 Uhr)

Sky: Jürgen Schmitz

Field-Reporter (Sky): Stefan Hempel

VfB Stuttgart Karlsruher SC (13.30 Uhr)

Sky: Toni Tomic (Einzelspiel), Torsten Kunde (Konferenz)

Field-Reporter (Sky): Alexander Bonengel

Moderation (Sky): Hartmut von Kameke

Montag, 25. November 2019, ab 20.00 Uhr (Sky)

Hannover 96 – SV Darmstadt 98 (20.30 Uhr)

Sky: Oliver Seidler

Field-Reporter (Sky): Sven Töllner

Moderation (Sky): Hartmut von Kameke

3. Liga, 18. Spieltag

Freitag, 22. November 2019, ab 18.30 Uhr (Magenta Sport)

Carl-Zeiss Jena Hallescher FC (19.00 Uhr)

Magenta Sport: Andreas Mann

Moderation (Magenta Sport): Annet Sattler, Experte: Martin Lanig

Samstag, 23. November 2019, ab 13.45 Uhr (Magenta Sport)

Konferenz (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Sascha Bandermann & Martin Piller

FSV Zwickau Preußen Münster (14.00 Uhr)

WDR: ???

Magenta Sport: Lenny Leonhardt

Moderation (WDR): ???
Moderation (Magenta Sport): Simon Köpfer

Eintracht Braunschweig Chemnitzer FC (14.00 Uhr)

MDR: Alexander Küpper

Magenta Sport: Andreas Mann

Moderation (MDR): Stephanie Müller-Spirra, Experte: Lutz Lindemann
Moderation (Magenta Sport): Kamila Benschop

FC Würzburger Kickers KFC Uerdingen (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Franz Büchner

Moderation (Magenta Sport): Stefan Fuckert

1. FC Magdeburg SpVgg Unterhaching (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Markus Herwig

Moderation (Magenta Sport): Benni Zander

SV Meppen SG Sonnenhof Großaspach (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Mike Münkel

Moderation (Magenta Sport): Holger Speckhahn

SV Waldhof Mannheim 07 FC Ingolstadt (14.00 Uhr)

SWR: Stefan Kiss

Magenta Sport: Markus Höhner

Moderation (SWR): Benjamin Wüst
Moderation (Magenta Sport): Thomas Wagner

Sonntag, 24. November 2019, ab 12.45 Uhr (Magenta Sport)

1. FC Kaiserslautern FC Hansa Rostock (13.00 Uhr)

Magenta Sport: Christian Straßburger

Moderation (Magenta Sport): Cedric Pick

ab 13.30 Uhr (Magenta Sport)

1860 München FC Bayern München II (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Martin Piller

Moderation (Magenta Sport): Sascha Bandermann, Experte: Rudi Bommer

Montag, 25. November 2019, ab 18.45 Uhr (Magenta Sport)

MSV Duisburg FC Viktoria Köln (19.00 Uhr)

Magenta Sport: Markus Höhner

Moderation (Magenta Sport): Konstantin Klostermann

Premier League, 13. Spieltag

Samstag, 23. November 2019, ab 13.20 Uhr (Sky)

West Ham United – Tottenham Hotspur (13.30 Uhr)

Sky: Toni Tomic

ab 15.50 Uhr (Sky)

Crystal Palace – FC Liverpool (16.00 Uhr)

Sky: Hannes Herrmann

ab 18.20 Uhr (Sky)

Manchester City – FC Chelsea (18.30 Uhr)

Sky: Jogi Hebel

Sonntag, 24. November 2019, ab 17:00 Uhr (Sky)

Sheffield United – Manchester United (17.30 Uhr)

Sky: Florian Schmidt-Sommerfeld, Experte: Erik Meijer

Montag, 25.November 2019, ab 20:50 Uhr (Sky)

Aston Villa – Newcastle United (21.00 Uhr)

Sky: Jogi Hebel

Frauen-Bundesliga, 10. Spieltag

Freitag, 22. November 2019 ab 19.15 Uhr (Magenta Sport)

1.FFC Frankfurt TSG 1899 Hoffenheim (19.15 Uhr)

Magenta Sport: Oskar Heirler

Samstag, 23. November 2019, ab 12.55 (ONE) bzw. 13.00 Uhr (Magenta Sport)

VfL Wolfsburg – FC Bayern München (13.00 Uhr)

ONE: Jan Neumann

Magenta Sport: Alexander Kunz

Moderation (ONE): Sabrina Braun

Sonntag, 24. November 2019, ab 14.00 Uhr (Magenta Sport)

1.FFC Turbine Potsdam – MSV Duisburg (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Christoph Fetzer

Fußball International

Freitag, 22. November 2019

Hyundai A-League, 7. Spieltag: Western Sydney Wanderers – Melbourne City (09.36 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Hannes Herrmann

Ligue 1, 14. Spieltag: Paris Saint Germain – LOSC Lille (20.45 Uhr)

DAZN: Stefan Galler, Experte: Alexis Menuge

Sky Bet Championship, 17. Spieltag: FC Fulham – Queens Park Rangers (20.45 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Karsten Linke

Samstag, 23. November 2019

J1 League, 32. Spieltag: Kobe – Cerezo Osaka (05.00 Uhr)

DAZN: Martin Sedlacek

Chinese Super League, 28. Spieltag: Guangzhou Evergrande – Shanghai SIPG FC (12.35 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Jörg Steiger

La Liga, 14. Spieltag: Leganes – FC Barcelona (13.00 Uhr)

DAZN: Andreas Renner, Experte: Jonas Hummels

Serie A, 13. Spieltag: Atalanta – Juventus Turin (15.00 Uhr)

DAZN: Carsten Fuß, Experte: Christian Bernhard

Sky Bet Championship, 17. Spieltag: Swansea City – FC Millwall (16.00 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Jörg Steiger

Serie A, 13. Spieltag: AC Mailand – SSC Neapel (18.00 Uhr)

DAZN: Flo Hauser, Experte: Necat Aygün

La Liga, 14. Spieltag: Granada -Atletico Madrid (18.30 Uhr)

DAZN: Tobi Fischbeck

Eredivisie, 14. Spieltag: Ajax Amsterdam – SC Heracles Almelo (19.45 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Karsten Linke

Serie A, 13. Spieltag: FC Turin – Inter Mailand (20.45 Uhr)

DAZN: Marcel Seufert

La Liga, 14. Spieltag: Real Madrid – Rayo Vallecano (21.00 Uhr)

DAZN: Uli Hebel, Experte: Ralph Gunesch

Moderation (DAZN): Alex Schlüter

Copa Libertadores, Finale: Flamengo – River Plate (21.00 Uhr)

DAZN: Guido Hüsgen

sportdigital FUSSBALL: Christian Blunck

Sonntag, 24. November 2019

Eredivisie, 14. Spieltag: FC Groningen – Feyenoord Rotterdam (12.15 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Karsten Linke

Eredivisie, 14. Spieltag: PSV Eindhoven – SC Heerenveen (14.30 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Karsten Linke

Serie A, 13. Spieltag: AS Rom – Brescia (15.00 Uhr)

DAZN: Tino Polster, Experte: Max Nicu

Serie A, 13. Spieltag: Sassuolo – Lazio Rom (15.00 Uhr)

DAZN: Marcel Seufert

Serie A, 13. Spieltag: Hellas Verona – Fiorentina (15.00 Uhr)

DAZN: Uwe Morawe

Ekstraklasa, 16. Spieltag: Slask Wroclaw – Wisla Krakau (17.30 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Christian Blunck

La Liga, 14. Spieltag: Real Valladolid – FC Sevilla (21.00 Uhr)

DAZN: Daniel Günther

Ligue 1, 14. Spieltag: Toulouse – Marseille (21.00 Uhr)

DAZN: Claus Müller

Die Analyse

Die Bundesliga ist wieder am Start. Eröffnet wird Spieltag 12 in Dortmund, Jan Platte ist am Start. Die DAZN-Crew berichtet mit ihm live aus dem Stadion. Schneller Blick auf den Samstag: Hier zeigt sich altbekanntes und recht gewohntes, lediglich Hansi Küpper ist in Frankfurt ein doch eher seltener Gast. Die Konferenz klingt durchaus unterhaltsam. Martin Groß übernimmt das Topspiel in Leipzig und reist dann weiter gen Süden und landet am Sonntagnachmittag in Augsburg. Marcus Lindemann macht den Deckel drauf und schließt den Spieltag in Sinsheim ab.

In Liga Zwei stehen gleich zwei Derbys an einem Tag statt. Jürgen Schmitz lässt sich den Kracher zwischen VfB und KSC tatsächlich entgehen und verfolgt lieber von der warmen Box aus die Partie Fürth – Nürnberg. Stefan Hempel führt hier die Interviews. Übrigens: Drei Einsätze wieder für Hempel dieses Wochenende. Toni Tomic ist, tatsächlich, man mag es kaum glauben, in Stuttgart im Stadion dabei. Er wird dieses Wochenende auch nicht in die Konferenz zugeschaltet – diesen Part übernimmt Torsten Kunde, der wohl quasi extra für die Konferenz kommentiert. Auffällig: Jörg Dahlmann darf von Freitag bis Sonntag jeden Tag ein Spiel kommentieren. Oliver Seidler macht die Schleife um den Spieltag – auch live aus dem Stadion.

In Liga 3 meine ich, den Namen Simon Köpfer nicht allzu häufig gelesen zu haben bislang, jedenfalls ist der Herr am Samstag in Zwickau am Start. Sonst gibt es viele bekannte Namens. Eishockey-Experte Mike Münkel ist in Meppen am Start. Skisprung-Interviewer Benni Wüst moderiert für den SWR in Mannheim. Christian Straßburger, unser Interviewpartner in spe, reist nach seinem FohlenRadio-Einsatz in Berlin am Sonntag nach Kaiserslautern. Magenta Sport bietet derweil ein Großaufgebot in München an, schließlich spielt 1860 München gegen den FC Bayern – wenn auch nur gegen die zweite Mannschaft. Grund genug, Sascha Bandermann einen Experten an die Seite zu stellen. Das Spiel gibt´s übrigens auch kostenlos – also ohne Magenta Sport Abo.

In der Premier League wenig verwunderliches. Unser Interview-Gast Jogi Hebel darf an diesem Wochenende das wohl namhafteste Spiel kommentieren. Zusätzlich kommentiert auch noch die Partie am Montagabend zwischen Aston Villa und Newcastle United. Neben ihm bekommen Herrmann und Tomic ihr klassisches Einzelspiel. Tomic quasi der Kommentator des Wochenendes, da er neben dem Derby in BW auch den ersten Auftritt der Spurs unter Mourinho kommentieren wird.

International bieten DAZN und sportdigital FUSSBALL wie üblich ein kunterbuntes Programm. Auffällig: Karsten Linke schiebt am Sonntag eine Doppelschicht, zwei Schmankerl aus den Niederlanden sind am Start.

Euch ein schönes Wochenende!











31 Antworten zu “1034 – Reizvolle Aufgaben für Tomic – Kunde mit ungwöhnlicher Premiere!”

  1. Guten Morgen,

    schön, dass Ihr wieder mal was zur NBA schreibt.

    Hansi Küpper bei uns in Frankfurt gefällt mir. Ist ja nicht gerade häufig, dass er in Frankfurt zu Gast ist. Schade, dass immer Fuss und Dittmann die BAyern kommentieren. Das könnte auch mal ein Schmiso oder Tomic machen. Immer wird auf Bayern der Fokus gelegt. Schade!

    Zur 2. Liga: Torsten Kunde extra in der Konferenz. Bin mal gespannt, wie das in Kombination mit den Einzelspiel-Kommentatoren funktionieren soll. Ist das etwa ein Zeichen, dass Sky die Konferenz-Kommentatoren in der 2. Liga wieder zurückholt.

    Schönes Fußball-Wochenende!

    1. Ich stimme dir zu, dass auch mal andere Reporter die großen Vereine kommentieren sollten. Man hat das Gefühl Dittmann und Fuss wechseln sich bei den Bayern immer ab, vereinzelt dürfen noch Groß oder Lindemann ran und das war es dann schon. Gerade bei Spielen wie gegen Düsseldorf könnte auch mal jemand kommentieren.

    2. Ich sehe Tomic in der Sky-Hierarchie ungefähr an 20. Stelle, Schmusi zwischen Platz 35 und 40. Ich weiß nicht, wie man auf die Idee kommen kann, solche Leute mit den Bayern in Verbindung zu bringen.

  2. Martin Groß kommentiert bereits sein viertes Topspiel, Fuß und Buschmann bisher 3, Dittmann nur 2….

    Das Fehlen von Jonas Friedrich war in letzter Zeit ja häufiger der Fall…

    1. Ich finde Martin Groß hat sich seine Position in der Sky-Hierachie redlich verdient, denn seine Fachkompetenz ist besser als so manch anderer. Außerdem gefällt mir seine Emotionalität. Was da aber auffällt, wenn er ein Spiel in der Bundesliga aus dem Stadion kommentiert, ist er viel emotionaler, als bei einem 2. Liga Spiel aus der Box, was ich gut nachvollziehen kann.

      1. Ich mache darauf aufmerksam, dass das Copyright an der Box-Kritik weiterhin bei mir liegt. Aber schön zu beobachten, wie ich noch vor 2 Jahren dafür angefeindet wurde und mir nun alle nachplappern.

  3. Ich würde mir wünschen, dass Florian Schmidt-Sommerfeld zu den Herren Fuss, Dittmann und Groß aufsteigt.
    Frank Buschmann ist nur so hoch angesiedelt aufgrund seiner Bekanntheit…

    1. Schmusi dürfte den Wolff Fuss bald eingeholt haben. Fuss wird sehr häufig nur noch in der Konferenz eingesetzt – ein untrügliches Zeichen, dass es mit einem bergab geht.

      Die Sache mit dem Groß haben auch einige hier nicht verstanden. Groß bekommt immer nur dann das Topspiel, wenn es sich um eine Mogelpackung handelt.

      Schon mal aufgefallen, dass Dortmund gegen Schalke noch nie das 18:30-Spiel war. Die Sicherheitsbehörden verbieten das, weil abends mehr Besoffene und Kiffer unterwegs sind. Deswegen spielen um 18:30 oft die Familienclubs. Und da darf der Groß immer wieder mal ran.

  4. Wer das heutige Spiel auf DAZN gesehen hat, der wird sich die Frage stellen, was peinlicher war: Der Auftritt des BVB oder das Gesäusel von Jonas Hummels, seines Zeichens im Hauptberuf der Bruder von Mats Hummels und im Nebenberuf eine der Dutzmaschinen bei DAZN.

    Während der HZ-Pause wird Jonas Hummels von einem Moderator mit Zopf (!) gefragt, ob es jetzt eng wird für Lucy Favre. Die Antwort von Jonas Hummels: “Mimimi, ich kann hier nix sagen, mimimi, mein Bruder spielt doch beim BVB, mimimi, da muss ich die Klappe halten, mimimi, ich analysiere doch hier nicht, ich bin doch kein Experte, sondern der Bruder von Mats Hummels, mimimi, das ist doch mein Hauptberuf. ”

    Da hat selbst das chinesische Staatsfernsehen einen höheren journalistischen Anspruch. Mir ist es unbegreiflich, wie DAZN einen “Experten” mit einer solchen persönlichen Befangenheit bei einem der wenigen Spiele, bei denen man vernünftige Übertragungsrechte besitzt, einsetzen kann. Für den Zuschauer ist das wertlos. Und dem Zuschauer etwas Wertloses anzubieten, ist für einen kostenpflichtigen Dienst ein No-Go.

    1. Also um deinen Kommentar zusammenzufassen ein Moderator darf keinen Zopf haben, Jonas Hummels ist vom Hauptberuf Spielerbruder, Lucien Favre hat wohl seinen Vornamen geändert!
      Ich habe echt keine Lust über diesen Blödsinn zu reden, ich weiß aus Erfahrung, dass das wenig bringt

      1. Selbstverständlich darf ein Moderator einen Zopf haben. Er sollte sich nur über das Risiko im Klaren sein, dass das viele Jahre später beim Betrachten alter Fotos für Befremden oder Belustigung sorgen kann. Vergleich; Ende der 80er waren Schnauzbart und/oder Vokuhila megatrendy, heute schämt man sich im Nachhinein dafür. Ähnliche Erklärungsnot sage ich für die heutigen Hipster-Bärte und Männerzöpfe voraus.

  5. @Ralle: da gebe ich dir recht! Hummels als Experte kann ich bei diesem Spiel nicht nachvollziehen. Fand ihn auch schwach! Aber mal eine ernst gemeinte Frage: was an der aktuellen Fußballberichterstattung findest du eigentlich positiv? Weil analog zu deinem Duktus hört man von dir ja auch hauptsächlich „Mimimi, ich werde gedutst… Mimimi Boxkommentar…“ usw. etc. Was gefällt dir denn an Fußball im TV? Hast du einen Lieblingskommentator? Oder einen, den du zumindest aushalten kannst? Sky hat übrigens mal eine Kundenumfrage gestartet, ob du oder Sie. Mir persönlich gefällt Sie auch besser.

    1. Ich habe hier schon mehrfach erwähnt, dass ich Sven Haist großartig finde. Auch Jan Platte ist sehr gut, wenn er nicht in einen Dialog mit anderen Leuten tritt.

      Außerdem habe ich durchblicken lassen, dass Marcel Reif und Fritzlove weltweit Maßstäbe gesetzt haben.

      Wo ist dein Problem? In unsere Ansichten sind doch in vielen Dingen deckungsgleich.

  6. So der Freitag und Samstag ist rum, was soll ich sagen Daniel Herzog, Jonas Hummels und Jan Platte mit der wie ich finde besten DAZN Bundesliga Übertragung bisher, auch wenn es sicherlich unglücklich war während YNWA in die Werbung zu gehen. Die Konferenz war wirklich gut, insbesondere Schmisos Kommentar zum Start im Bezug auf das Ende der Länderspielpause! Zum Samstag Abend, das Duo Martin Groß und Lothar Matthäus ist einfach ein gutes! Die Sky Hieraschie ordne ich so ein:
    1. Wolff Fuss
    2. Kai Dittmann
    3. Martin Groß
    4. Frank Buschmann
    5. Michael Born, Schmiso, Roland Evers
    6. Jonas Friedrich, Marcus Lindemann, Tom Bayer
    7. Oliver Seidler, Toni Tomic, Holger Pfandt, Hansi Küpper
    8. Jörg Dahlmann, Klaus Veltmann
    9. Marcel Meinert, Markus Götz
    Was sagt ihr dazu?

      1. Oliver Seidler ist niemals Nummer 5! Dafür ist er viel zu oft in Liga 2 im Einsatz. CL mit Bayern hat er noch nie gemacht, lediglich zweimal Leverkusen und einmal Leipzig. Auch in der Liga noch nie ein Bayern-Einzelspiel, nur mal eine Konferenz bei „Bayern vs. Union“. Er ist hinter Evers, Born, Bayer und Friedrich!

          1. ob 1. oder 2. Liga spielt an dieser Stelle nur eine untergeordnete Rolle. Martin Groß hat, als es noch die Zweitligakonferenz gab, auch fast jedes Wochenende 2. Liga kommentiert. Seidler und Friedrich sind klar auf der fünf, weil sie fast alle Konferenzeinsätze bei Leipzig und Leverkusen in der
            Champions League übernehmen. Evers und Born könnten das auch, kommentieren da zeitgleich meist andere Spiele. Ich erinnere auch noch gerne, dass Seidler letztes Jahr sogar mal ein Bayernspiel kommentiert hat in Freiburg und mit folgenden Worten, meine ich, die Übertragung begonnen hat. “Ein Bayern-Spiel, heute mal ohne Wolff Fuss .”

          2. Nach eurer komischen Logik müssten Charly Körbel und Willy Landgraf mehrfach Weltfußballer des Jahres geworden sein.

            Die hatten auch beide megaviele Einsätze.

    1. Das ewige You’ll never walk alone hat sich mittlerweile stark abgenutzt. Dass der BVB in den letzten Jahren massiv abgebaut hat, liegt auch daran, dass man nicht aus seinem ewigen Trott rauskommt. Immer der gleiche blöde Hubschrauber zu Beginn und der nervige Synthi-Sound von Van Halen und dazu das Aggro-Gepeitsche von Norbert Dickel. Wie soll da Aufbruchstimmung entstehen?

      Zu Martin Groß: Ich finde, er hat sich gestern nicht für Großeinsätze empfohlen. Er hat die Leistung der Kölner, die kaum Drittliga-Niveau besaß, viel zu sehr gelobt. Sorry, wenn RB richtig aufdreht, fangen die sich 8 Dinger. In vergleichbaren Situationen hat Lothar Matthäus den Sky-Reporter durchaus schon in den Senkel gestellt, was gestern leider nicht bassiert ist, wie Lothar sagen würde.

  7. Die Ansetzung von Hummels finde ich auch ungünstig, weil er auch beispielsweise in der Halbzeit wenig Meinung hatte. Und wenn ein Experte nicht über die Rolle des Trainers sprechen will, fördert es nicht unbedingt die Übertragung.

    1. Das Pikante an der Sache ist, dass Mama Hummels mit dem DSF-Doppelpass seinerzeit ein Format kreiert hat, das darauf ausgelegt ist, jeden Sonntagmorgen nach dem Kirchgang irgendeine Sau durch’s Dorf zu treiben

  8. Ich schaue gerade die 2. Liga-Konferenz. Das ist trotz zweier Derbys und einem extra Konferenz-Kommentator keine Power drin. Wird Zeit, dass es wieder die “richtige 2.Liga-Konferenz” gibt. Schade, wie sehr Sky nur durch Kostengründen die 2. Liga so runtergemacht hat!

    1. Ich finde die neue Konferenz auch sehr langweilig. Noch schlechter finde ich allerdings die Qualität der Einzelspiele, da man dem Kommentator doch stark anmerkt, wenn er für die Konferenz auf Sendung geht und damit (für den Einzelspielzuschauer) unnötige Zusammenfassungen nennt…

  9. Marcus Lindemann ist für mich die klare Nummer 5. Er kommentiert fast immer Einzelspiele in der Bundesliga und ist in der CL oft Field-Reporter.
    Danach gibt es meiner Meinung nach nicht mehr die genaue Hierarchie: Friedrich, Evers, Seidler, Küpper, Born und Bayer wechseln sich bei guten Spielen ab!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.