1037 – SkyPL-Konferenz

N´Abend allerseits,

fleißig tippe ich schon das Interview mit Christian Straßburger zusammen – im Eintrag am Donnerstag gibt es Teil1 zu lesen. Hier die übliche Dosis Ansetzungen. Exklusiv übrigens das Personal für die erste #Sky-PL-Konferenz diese Saison.

Premier League, 15. Spieltag

Dienstag, 03. Dezember, ab 20.20 Uhr (Sky)

Crystal Palace – AFC Bournemouth (20.30 Uhr)

Sky: Jörg Dahlmann

ab 21.05 Uhr Sky

FC Burnley – Manchester City (21.15 Uhr)

Sky: Hansi Küpper

Mittwoch, 04. Dezember, ab 20.00 Uhr (Sky)

Konferenz (20.30 Uhr)

FC Chelsea – Aston Villa (20.30 Uhr) – Jogi Hebel

Leicester City – FC Watford (20.30 Uhr) – Hannes Herrmann

Manchester United – Tottenham Hotspurs (20.30 Uhr) – Sven Schröter

Wolverhampton Wanderers – West Ham United (20.30 Uhr) – Holger Pfandt

Southhampton – Norwich City (20.30 Uhr) – Jörg Dahlmann

FC Liverpool – FC Everton (21.15 Uhr) – Hansi Küpper

ab 20.15 Uhr (Sky)

Manchester United – Tottenham Hotspurs (20.30 Uhr)

Sky: Marcel Meinert

ab 21.00 Uhr (Sky)

FC Liverpool – FC Everton (21.15 Uhr)

Sky: Florian Schmidt-Sommerfeld, Experte: Mladen Petric

Donnerstag, 05. Dezember, ab 20.20 Uhr (Sky)

Sheffield United Newcastle United (20.30 Uhr)

Sky: Holger Pfandt

ab 21.00 Uhr

FC Arsenal – Brighton & Hove Albion (21.15 Uhr)

Sky: Jonas Friedrich

Internationaler Fußball

Dienstag, 03. Dezember

Ligue 1, 16. Spieltag: Olympique Lyon – OSC Lille (21.05 Uhr)

DAZN: Stefan Galler

Mittwoch, 04. Dezember

Ligue1, 16. Spieltag: Paris Saint-Germain – Nantes (21.05 Uhr)

DAZN: David Ploch, Experte: Alexis Menuge

Die Analyse

Erstmalig in dieser Saison gibt´s auf Sky eine Premier League – Konferenz. Übrigens wird es eine „die Sky-Konferenz. Das Original.“, sprich es wird also keinen Moderator geben. Die Konferenz wird so ablaufen wie in Bundesliga und Champions League. Der 15. Spieltag in England´s höchster Spielklasse startet zunächst am Dienstag mit Einzelspielübertragungen – Dahlmann und Küpper kommen zum Einsatz. Mittwoch übernimmt etwas überraschend Marcel Meinert die Begegnung zwischen Manchester United und Tottenham. Ich hätte ihn mir auch gut in der Konferenz vorstellen können. Das „Match of the week“ gehört wie immer Schmiso – diesmal mit Mladen Petric an seiner Seite. In der Konferenz kommen, neben den beiden Neuzugängen Hebel und Herrmann, Schröter, Dahlmann und Pfand zum Einsatz. Letztere übernimmt Tags darauf noch das Einzelspiel zwischen Sheffield und Newcastle. Freitag kommt er, wenn er schonmal in München ist, auch in Liga2 zum Einsatz. By the way: Konferenzdebüt für Herrmann und Hebel – Wir sind gespannt. Den Abschluss des Spieltags kommentiert „Rückkehrer“ Jonas Friedrich, der zuletzt selten Fußball kommentierte.

Bei DAZN scheint es nur zwei Spiele mit deutschem Kommentar unter der Woche zu geben.

Schöne Fußballwoche!

11 Antworten zu “1037 – SkyPL-Konferenz”

  1. Wisst ihr warum Jonas Friedrich eine Fußballpause eingelegt hat? Golf hat er ja nur an 1/4 Wochenenden kommentiert…

    Küpper sieht City und Liverpool. So kann man mal in die Premier-League einsteigen… 🙂

  2. Selbst an einem Spieltag ohne Bundesliga lässt Sky in der PL nur die vierte und fünfte Garde ran.
    Man hat das Gefühl, dass Sky die PL bereits abgeschenkt hat. Ich kenne in meinem fußballverrückten Umfeld auch Niemanden, der in diesem Jahr schon mehr als zwei PL-Spiele gesehen hätte.

    1. Im Gegensatz zu den letzten Jahren, hab ich diese Saison auch sehr wenig die Premier League geschaut. Mir fehlt einfach die Re-Live Funktion aufn dem iPad, dass hin und zurückspulen und die Bild in Bild Funktion.

      1. Letztendlich geht es ja nicht um technische Gimmicks. Die PL mit ihren ganzen Ölbaronen hat einfach null Ausstrahlung. Zu viel Plastik, zu wenig Qualität. Die mit Abstand drei besten Fußballer der Welt spielen bei Barca, Juve und Bayern.

        Letzte Saison hat lediglich der FC Liverpool als Trostpflaster oder Schnuller für die enttäuschten BVB-Fans funktioniert. Aber das ist Traumabewältigung und hat nichts mit Sport zu tun.

        1. Du kannst einfach nicht irgendetwas sachliches schreiben, oder? Bei dir ist es nur polemisches, gepaart als angebliche Kritik. Es geht so auf die Nerven, dass man wirklich immer weniger Lust hat zu kommentieren. Die Premier League ist und wird die nächsten Jahre die Nummer eins bleiben. Das können zwei andere Spieler bei Juve und Barcelona nicht ändern. Nicht umsonst hat im letzten Jahr die Premier League alles dominiert.

    2. Aber was gibt es Schöneres als eine Konferenz der besten Liga der Welt? Wer möchte schon gerne ein langweiliges Einzelspiel sehen? Es geht doch um Tore, Tore, Tore. Finde auch schön, dass die Kommentatoren der Premier League nicht in den Stadien sitzen, sonst bekommt man, bedingt durch die extreme Lautstärke der Fans, meistens nichts vom Kommentar mit. Das sollte auch in der Bundesliga eingeführt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.