1049 – Gelungenes Comeback

N’Abend allerseits,

der Schlussstrich unter der Winterpause ist hiermit gezogen. In der Bundesliga wurde uns zum Einstand direkt Einiges geboten. Spätestens am Samstagnachmittag kam der neutrale Zuschauer voll auf seine Kosten, als Dortmund zur Aufholjagd ansetzte. Oder aber schon am Freitagabend, denn Schalke und Gladbach spielten einen schnellen Stiefel und verlangten einander alles ab in einer taktisch hochinteressanten Begegnung.

Wie wahrscheinlich die meisten, wollte ich auf einen Kommentar live aus dem Stadion zum Rückrundenauftakt nicht verzichten. Deshalb hieß es für mich Oliver Schmidt und ZDF statt Jan Platte und DAZN. Zugegeben, es war etwas ungewohnt, die Stimme von Schmidt in der Bundesliga zu hören und nicht etwa in einem Länderspiel. Aber seine Leistung war in etwa so solide wie die der Hausherren.

Im Nachgang durfte sich Jonas Hofmann dann den hartnäckigen Fragen von Boris Büchler stellen und fand am Ende nur noch eine Floskel herauszukramen, die einen anderen aus dem ZDF-Team erfreute. „Weiter immer weiter“, ließ der Gladbacher verlauten und zitierte damit Oliver Kahn, der sich ein kleines Schmunzeln nicht verkneifen konnte.

Am Samstag dominierte in der Konferenz ein gewisser Frank Buschmann, was wenig verwundert, bei einem Blick auf das torreiche Comeback des BVB. Buschmann war wieder einmal völlig von der Rolle, musste sich häufig selbst korrigieren und wirkte teilweise ein bisschen zu verwirrt, um ihm noch gänzlich folgen zu können. Aber keine Frage: Mit dem Überraschungshattrick von Erling Haland hatte „Buschi“ gewiss seinen Spaß.

Paderborn weicht PL-Topspiel

Zum Abschluss des Spieltags freute ich mich auf die Stimme Hansi Küppers, der zum ersten Mal seit November ein Einzelspiel in der Bundesliga kommentieren durfte. Kurz nach seinem Versuch, die Leistung der Paderborner im ersten Durchgang schönzureden, wechselte ich aber den Sender. Denn parallel wurde in der Premier League das Spiel der Woche seinem Namen gerecht.

Liverpool und Man United boten attraktiveren und vor allem spannenderen Fußball. Phasenweise uferten die Lobhudeleien des Kommentatorenduos hinsichtlich der Liverpooler Leistung ein wenig aus. Doch als dann auch die Red Devils einen Gang höher schalteten, hielten sich Florian Schmidt-Sommerfeld und René Adler wieder bedeckter. Insgesamt gefiel mir die Art und Weise des Kommentars gut. Wobei die beiden am Mikro teilweise ihre Rollen tauschten, wenn es um die Qualität der Wortbeiträge ging.

So viel zum Resümee und nun zu den Ansetzungen.

Die Ansetzungen vom 21. Januar 2020 bis zum 22. Januar 2020

Premier League, 24. Spieltag

Dienstag, 21. Januar, ab 20.20 Uhr (Sky)

Sheffield United – Manchester City (20.30 Uhr)

Sky: Sven Schröter

ab 21.00 Uhr

FC Chelsea – FC Arsenal (21.15 Uhr)

Sky: Sascha Roos

Mittwoch, 22. Januar, ab 20.20 Uhr (Sky)

Leicester City – West Ham United (20.30 Uhr)

Sky: Sascha Roos

ab 21.00 Uhr

Manchester United – FC Burnley (21.15 Uhr)

Sky: Joachim Hebel

Donnerstag, 23. Januar, ab 20.30 Uhr (Sky)

Wolverhampton Wanderers – FC Liverpool (21.00 Uhr)

Sky: Florian Schmidt-Sommerfeld, Experte: Mladen Petric

Fußball International

Dienstag, 21. Januar 2020

Coppa Italia, Viertelfinale: SSC Neapel – Lazio Rom (20.45 Uhr)

DAZN: Mario Rieker, Experte: Christian Bernhard

Copa del Rey, Runde der letzten 32: FC Sevilla – UD Levante (21.00 Uhr)

DAZN: Flo Eckl

Coupe de la Ligue, Halbfinale: Olympiques Lyon – OSC Lille (21.10 Uhr)

DAZN: Stefan Galler

Mittwoch, 22. Januar 2020

Copa del Rey, Runde der letzten 32: UD Ibiza – FC Barcelona (19.00 Uhr)

DAZN: Jan Platte, Experte: Jonas Hummels

Coppa Italia, Viertelfinale: Juventus Turin – AS Rom (20.45 Uhr)

DAZN: Guido Hüsgen, Experte: Necat Aygün

Coupe de la Ligue, Halbfinale: Stade Reims – PSG (21.00 Uhr)

DAZN: David Ploch

Copa del Rey, Runde der letzten 32: DE Salamanca – Real Madrid (21.00 Uhr)

DAZN: Uli Hebel, Experte: Benny Lauth

Copa del Rey, Runde der letzten 32: UD Logrones – FC Valencia (21.00 Uhr)

DAZN: Lukas Schönmüller

Donnerstag, 23. Januar 2020

Copa del Rey, Runde der letzten 32: Cultural Leonesa – Atlético Madrid (21.00 Uhr)

DAZN: Nico Seepe

Die Analyse

Auf der Insel macht die englische Woche ihrem Namen alle Ehre. Am Dienstag begleiten Sven Schröter und Sascha Roos für Sky den Fußballabend, wobei Letzterer mit dem London-Derby die wohl attraktivere Begegnung erwischt hat. Roos ist auch am Mittwoch mit von der Partie, wenn Leicester auf West Ham trifft. Jogi Hebel kümmert sich um Manchester United und Burnley, während Florian Schmidt-Sommerfeld bei Wolverhampton gegen Liverpool den Spieltag schließt. An seiner Seite wird wahrscheinlich Mladen Petric sitzen.

Der europäische Vereinsfußball hält in dieser Woche die nationalen Pokalspiele bereit, mit Ausnahme von Premier League und Bundesliga. Während in Spanien erst die Runde der letzten 32 erklommen ist, stehen in Italien schon die Viertelfinals an. In Frankreich sind sogar nur noch vier Teams im laufenden Wettbewerb.

Experten schickt DAZN an vier Spielen ins Rennen. Dass Barcelona und Real Madrid auf unterklassige Gegner treffen, ist dem Streamingdienst egal. Beim ersten Auswärtsspiel von Barças neuem Cheftrainer Quique Setién kommentiert Jan Platte an der Seite von Jonas Hummels. Uli Hebel und Benny Lauth melden sich für das Spiel der Königlichen zu Wort.

Den größten Kracher des internationalen Fußballs bietet die Coppa Italia, wenn Juventus Turin am Mittwochabend auf die AS Roma trifft. Es kommentiert Guido Hüsgen, an seiner Seite ist Necat Aygün, der zum zweiten Mal in Folge als Experte in der Coppa Italia fungiert. Am Dienstag treffen der SSC Neapel und Lazio Rom aufeinander. Italien-Fachmann Christian Bernhard unterstützt Mario Rieker.

In diesem Sinne, euch eine entspannte Woche!

24 Antworten zu “1049 – Gelungenes Comeback”

      1. Kann man dort nicht mal Reporter oder Experten einsetzen, die einen echten Bezug zur Insel haben. Schmusi und Adler haben vom englischen Fußball so viel Ahnung wie die Queen vom Einhandsegeln. Tony Woodcock wäre eine großartige Lösung und würde sogar auch dem Schachspieler zusagen.

    1. Was ist das für ein sinnloser Kommentar? Und dieser Kommentar hat nichts mit den Kommentaren zu tun, die sonst von „Felix“ ,also mir, kommen. Hier schreibt anscheinend eine gewisse Person wieder unter falschem Namen.

      1. Der Ligaauftakt hat wirklich Spaß gemacht. Nur Buschmann in der Konferenz war mir etwas zu viel,da Emotion vor Spielverlauf ging. Mein heimlicher Favorit war wie immer Tom Bayer,negativer Höhepunkt immer öfter die Sonntagsberichterstattung mit Lienen. Toller kompetenter Mensch,aber leider der König des Füllwortes.Auch die Abwesenheit Dahlmanns war für mich kein Verlust,auch hier nicht persönlich gemeint.
        Abschließend bleibt Folgendes:
        Die Idee,einmal dank genügender Freizeit die Vor-und Nachberichterstattung einzuschalten war ein Fehler. Macht doch Herrn Ost vom Rasenfunk zum Chefredakteur

        1. Bei Buschmann sind es vor allem aufgesetzte Emotionen. Im Grunde ist es pure Berechnung, wenn er sein „Da wirste bekloppt“ ins Mikro brüllt. Ihm geht es darum, die Ballermann-Fraktion der Sky-Abonnenten zu bedienen. Und das funktioniert, wenn man den Testosteron-Hengst raushängen lässt.

          Mit einer ambitionierten Fußballreportage im Sinne des Sports hat das überhaupt nichts zu tun.

          Grüße aus dem schönen Venedig

          1. Dennis hat das Thema Städtereisen hier eingebracht, nicht ich.

            Durch meine Reisen in alle Winkel dieser Erde habe ich gelernt, die Dinge des Lebens von allen Seiten zu betrachten. Außerdem ist mir aufgefallen, wie wichtig es ist, vor Ort zu sein. Ein Schmusi weiß doch überhaupt nicht, wovon er redet, wenn er die Box nie verlässt.

            Grüße aus dem sonnigen Nizza

  1. Hallo Liebes Kommentatorenblog Team!
    Könntet ihr vielleicht mal Stellung zu den Kommentaren nehmen? Ich habe das Gefühl, dass einige Kommentare gelöscht werden müssen.

  2. Ein großes Lob an Euch! Ich habe jetzt im ersten Semester viel für mein Studium mit dem Kommentatorenblog gelernt und das hat mir echt geholfen. 🙂 Es ist auch toll, dass ich die Themen, die im Studium vorausgesetzt werden, einfach bei euch wiederholen und nachlesen kann.
    Macht weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.