1110 – Politikum in Budapest und alles wie gewohnt

N’Abend allerseits,

gleich startet bekanntlich der UEFA-Supercup zwischen dem FC Bayern und dem FC Sevilla. Die Kommentatoren-Ansetzungen findet ihr in unserem letzten Beitrag. In diesem Jahr ist das Spiel mehr als einfach nur ein Showdown zwischen dem Champions-League-Sieger gegen den Gewinner der Europa League. Die Partie in der ungarischen Landeshauptstadt Budapest soll mit knapp 20.000 Zuschauern stattfinden – das macht es zu einem Pilotprojekt inmitten der Corona-Pandemie.

So rechtfertigt auch die UEFA ihre Zuschauer-Erlaubnis in der Puskas-Arena. „Unsere nächste Herausforderung ist, den wichtigsten Teil unseres Spiels, die Fans, in die Stadien zurückzubringen“, zitiert SportBuzzer den UEFA-Chef Aleksander Ceferin. Damit stößt der Präsident des größten europäischen Fußballverbands auf Kritik. Etwa von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, der im Umgang mit dem Virus bereits selbst durch vorschnelle Maßnahmen – Stichwort Massentests – in die Schlagzeilen geriet. „Wir müssen sehr, sehr aufpassen, dass wir da nicht eine Art Fußball-Ischgl riskieren“, sagte er. Kein Wunder, in Bayern bzw. Deutschland dürfte ein solches Spiel nicht stattfinden.

UEFA ignoriert Bedenken / Strenges, aber tückisches Sicherheitskonzept

Darüber hat sich die UEFA hinweggesetzt. Und zwar nicht nur über das Versammlungsverbot, sondern auch über die aktuellen Fallzahlen in der ungarischen Hauptstadt. Die Inzidenz liegt laut Söder derzeit bei 100 Fällen pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage und somit deutlich über dem Grenzwert. Vergleichbar wäre es, wenn im westfälischen Hamm, wo es aktuell deutschlandweit die meisten Infektionen gibt, ein sportliches Großereignis stattfindet. Nicht auszudenken, stattdessen herrschen dort Kontaktbeschränkungen (Treffen von Personen aus maximal fünf Haushalten) und eine verschärfte Maskenpflicht.

Ist der Supercup in dieser Form also grob fahrlässig? Schwer zu sagen. Zumindest die UEFA würde sicherlich versuchen, ihren „Pilottest“ anders zu beschreiben. Unterm Strich kommt dieser Schritt aber zu früh – und vor allem am falschen Ort. Daran ändert auch kein Hygienekonzept etwas. Die Zuschauer sollen eine Gesichtsmaske tragen, ihre Hände desinfizieren und Abstand halten, wo es nur geht. Schwer vorzustellen, dass ausgerechnet diejenigen, die vor einer Ansteckungsgefahr im Stadion nicht zurückschrecken, diese Aspekte auch wirklich beachten.

Es mag ja alles plausibel klingen: Bei jedem Stadionbesucher wird Fieber gemessen. Für die Einreise nach Ungarn müssen sich Ticketinhaber bei ihrer Ankunft einer obligatorischen medizinischen Untersuchung unterziehen. Und es wird die Vorlage eines negativen Corona-Tests in englischer und ungarischer Sprache verlangt, der nicht älter als 72 Stunden ist. Zwei wesentliche Aspekte bleiben jedoch unberücksichtigt: Erstens reicht es nach dieser Auslegung aus, ein Testergebnis vorzulegen, dass mehr als zweieinhalb Tage alt und platt gesagt nicht mehr aktuell ist. Schließlich liegt die Inkubationszeit des Virus ohnehin bei fünf bis sechs Tagen. Zweitens verhindern auch strenge Abstandsgebote in der Arena keine größeren Gruppierungen draußen, etwa das gemeinschaftliche „Wegspazieren“ vom Stadiongelände.

Zugegeben: Es ist kein Problem, das nur in Budapest existiert. Auch in Deutschland muss sich das Konzept des Stadionbesuchs in diesen Zeiten erst einmal beweisen. Doch der Umgang ist hier ein anderer. Ist eine Stadt besonders stark betroffen, kommen die Fans nicht in das anliegende Stadion. Die 20-Prozent-Regel hätte bedeutet, dass Dortmund gegen Gladbach schon wieder 16.000 Zuschauer hätte zulassen können. Dem BVB reichten aber erstmal 10.000. Das sind immerhin schonmal die Hälfte derer, die auch in Budapest dabei sein sollen. Aber die Infektionszahlen sind dort andere. Und es ist nunmal mit vielen Stadionbesuchern aus der Region zu rechnen. Aus Bayern und Sevilla kommen zusammengenommen gerade einmal 1500 Fans.

Politischer Streitpunkt / Sky und DAZN mit Bedacht raus

Aufgrund der Sachlage hat sich der Supercup regelrecht zu einem politischen Streitpunkt manövriert, die Welt schreibt von einem „Politikum“, über das sich die Gemüter uneinig sind. Besonders interessant an dieser Stelle: Die UEFA verweist auf ihre Berechtigung, die ihnen die lokalen Gesundheitsbehörden attestiert, Budapests Bürgermeister Gergely Karácsony ist strikt dagegen: „Hätte ich die rechtlichen Möglichkeiten, das zu entscheiden, würde ich das Match hinter geschlossenen Toren stattfinden lassen.“ Entscheidungsmacht in dieser Causa haben laut der Deutschen-Presse-Agentur insbesondere zwei Männer: Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán und der reichste Mann des Landes sowie UEFA-Vizepräsident Sandor Csanyi.

Es mag ja durchaus sein, dass der „Pilottest“ keine negativen Konsequenzen nach sich zieht… hoffentlich. Doch sollten selbst aus einem Erfolg nicht die falschen Schlüsse gezogen werden, wie ich finde. Anderenfalls ist es ein Spiel auf Zeit und auf Kosten der Gesundheit. Normalität wünschen wir uns alle zurück, da hat die UEFA ja Recht. Und deshalb bin ich mittlerweile auch froh, dass Fußball wieder läuft. Aber irgendwo muss man eine Grenze ziehen und nicht um jeden Preis seine Interessen umsetzen. Mich würde mal interessieren, wie ihr das seht. Unter dem letzten Beitrag klang ja schon die ein oder andere Meinung an.

Der Grund, warum Sky – anders als ursprünglich geplant – nicht vor Ort ist, ist eben auch genau der: Die Pandemie-Situation lässt es nicht zu. „Im Hinblick auf die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter haben wir uns dazu entschieden, mit Wolff Fuss und Sebastian Hellmann komplett aus unserem Studio in Unterföhring zu berichten.“ Auch DAZN bedauert die Situation und wäre nach eigenen Angaben eigentlich vor Ort gewesen – zumindest den Reportern glauben wir an dieser Stelle mal, dass sie gerne mit dabei gewesen wären…

Und nun zum Sport!

Die Ansetzungen vom 25. September bis zum 28. September 2020

Bundesliga, 2. Spieltag

Freitag, 25. September 2020, ab 20.15 Uhr (DAZN)

Hertha BSC Eintracht Frankfurt (20.30 Uhr)

DAZN: Uli Hebel, Experte: Sebastian Kneißl, Field-Reporter: Max Siebald

Moderation: Lukas Schönmüller

Samstag, 26. September 2020, ab 14.00 Uhr (Sky)

1.FSV Mainz VfB Stuttgart (15.30)

Sky: Klaus Veltman (Einzelspiel), Markus Götz (Konferenz)

Field-Reporterin: Nele Schenker

Bayer Leverkusen RB Leipzig (15.30 Uhr)

Sky: Hansi Küpper (Einzelspiel), Michael Born (Konferenz)

Field-Reporter: Martin Groß

Borussia Mönchengladbach 1.FC Union Berlin (15.30 Uhr)

Sky: Marcus Lindemann (Einzelspiel), Tom Bayer (Konferenz)

Field-Reporterin: Esther Sedlaczek

Arminia Bielefeld 1.FC Köln (15.30 Uhr)

Sky: Oliver Seidler (Einzelspiel), Jörg Dahlmann (Konferenz)

Field-Reporter: Ecki Heuser

FC Augsburg Borussia Dortmund (15.30 Uhr)

Sky: Kai Dittmann (Einzelspiel), Jonas Friedrich (Konferenz)

Field-Reporter: Patrick Wasserziehr

Moderation: Michael Leopold, Experte: Didi Hamann

ab 17.30 Uhr (Sky)

FC Schalke 04 SV Werder Bremen (18.30 Uhr)

Sky: Frank Buschmann, Field-Reporter: Stefan Hempel

Moderation: Sebastian Hellmann, Experte: Lothar Matthäus

Sonntag, 27. September 2020, ab 14.30 Uhr (Sky)

TSG Hoffenheim FC Bayern München (15.30 Uhr)

Sky: Wolff Fuss

Field-Reporter: Marcus Lindemann

SC Freiburg VfL Wolfsburg (18.00 Uhr)

Sky: Roland Evers

Field-Reporter: Ulli Potofski

Moderation: Britta Hofmann, Experte: Benedikt Höwedes

2. Bundesliga, 2. Spieltag

Freitag, 25. September 2020, ab 18.00 Uhr (Sky)

Erzgebirge Aue SpVgg Greuther Fürth (18.30 Uhr)

Sky: Holger Pfandt, Interviews: Schalte

VfL Osnabrück Hannover 96 (18.30 Uhr)

Sky: Torsten Kunde, Field-Reporter: Sven Töllner

Moderation: Hartmut von Kameke

Samstag, 26. September 2020, ab 12.30 Uhr (Sky)

Eintracht Braunschweig Holstein Kiel (13.00 Uhr)

Sky: Sven Haist, Interviews: Schalte

Fortuna Düsseldorf Würzburger Kickers (13.00 Uhr)

Sky: Holger Pfandt, Field-Reporter: Jesco von Eichmann

SV Darmstadt 98 SSV Jahn Regensburg (13.00 Uhr)

Sky: Jürgen Schmitz

Moderation: Peter Hardenacke

Sonntag, 27. September 2020, ab 13.00 Uhr (Sky)

1.FC Nürnberg SV Sandhausen (13.30 Uhr)

Sky: Jörg Dahlmann, Field-Reporter: Florian Bauer

FC St. Pauli 1.FC Heidenheim (13.30 Uhr)

Sky: Michael Born, Interviews: Schalte

Karlsruher SC VfL Bochum (13.30 Uhr)

Sky: Klaus Veltman

Moderation: Yannick Erkenbrecher

Montag, 28. September 2020, ab 20.00 Uhr (Sky)

SC Paderborn Hamburger SV (20.30 Uhr)

Sky: Stefan Hempel, Experte: Torsten Mattuschka, Field-Reporter: Dirk große Schlarmann

3. Liga, 2 Spieltag

Freitag, 25. September 2020, ab 18.30 Uhr (Magenta Sport)

SpVgg Unterhaching VfB Lübeck (19.00 Uhr)

Magenta Sport: Franz Büchner

Moderation: Sascha Bandermann, Experte: Martin Lanig

Samstag, 26. September 2020, ab 13.45 Uhr (Magenta Sport) / ab 14.00 Uhr (Dritte)

Konferenz (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Martin Piller und Sascha Bandermann

FC Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Sönke Sievers

Moderation: Tobi Schäfer

Hallescher FC FC Ingolstadt 04 (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Lenny Leonhardt

Moderation: Stefanie Blochwitz

MSV Duisburg FSV Zwickau (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Mike Münkel

Moderation: Thomas Wagner

1.FC Saarbrücken FC Hansa Rostock (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Alex Kunz

MDR: tba

SR: ???

Moderation (Magenta Sport): Konstantin Klostermann

Moderation (MDR): tba

Moderation (SR): ???

1860 München 1.FC Magdeburg (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Basti Schwele

BR: Bernd Schmelzer

Moderation (Magenta Sport): Alex Klich

Moderation (BR): Dominik Vischer

SC Verl FC Bayern München II (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Gari Paubandt

Moderation: Kamila Benschop

Sonntag, 27. September 2020, ab 12.45 Uhr (Magenta Sport)

Dynamo Dresden SV Waldhof Mannheim (13.00 Uhr)

Magenta Sport: Alex Küpper

Moderation: Anett Sattler

Türkgücü München 1.FC Kaiserslautern (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Franz Büchner

Moderation: Simon Köpfer

Montag, 28. September 2020, ab 18.45 Uhr (Magenta Sport)

KFC Uerdingen 05 SV Meppen (19.00 Uhr)

Magenta Sport: Christian Straßburger

Moderation: Cedric Pick

Premier League, 3. Spieltag

Samstag, 26. September 2020, ab 13.20 Uhr (Sky)

Brighton & Hove Albion Manchester United (13.30 Uhr)

Sky: Joachim Hebel

ab 15.50 Uhr (Sky)

Crystal Palace FC Everton (16.00 Uhr)

Sky: Roland Evers

ab 18.20 Uhr (Sky)

West Bromwich Albion FC Chelsea (18.30 Uhr)

Sky: Joachim Hebel

ab 20.50 Uhr (Sky)

FC Burnley FC Southampton (21.00 Uhr)

Sky: Sven Schröter

Sonntag, 27. September 2020, ab 12.50 Uhr (Sky)

Sheffield United Leeds United (13.00 Uhr)

Sky: Holger Pfandt

ab 14.55 Uhr (Sky)

Tottenham Hotspur Newcastle United (15.00 Uhr)

Sky: Joachim Hebel

ab 17.20 Uhr (Sky)

Manchester City Leicester City (17.30 Uhr)

Sky: Toni Tomic

ab 19.50 Uhr (Sky)

West Ham United Wolverhampton Wanderers (20.00 Uhr)

Sky: Hannes Herrmann

Montag 28. September 2020, ab 18.50 Uhr (Sky)

FC Fulham Aston Villa (19.00 Uhr)

Sky: Markus Gaupp

ab 20.45 Uhr (Sky)

FC Liverpool FC Arsenal (21.15 Uhr)

Sky: Florian Schmidt-Sommerfeld, Experte: Mladen Petric

Bundesliga Frauen, 3. Spieltag

Samstag, 26. September 2020, ab 17.45 Uhr (Eurosport) / ab 18.00 Uhr (Magenta Sport)

FC Bayern München SC Freiburg (18.00 Uhr)

Eurosport: Markus Theil

Magenta Sport: Oskar Heirler

Moderation (Eurosport): Anna Kraft

Sonntag, 27. September 2020, ab 14.00 Uhr (Magenta Sport)

1.FFC Frankfurt TSG Hoffenheim (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Christoph Fetzer

Fußball International

Freitag, 25. September 2020

Copa do Brasil, 04. Runde, Rückspiel: Atletico Goianiense Fluminense (01.00 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Arne Malsch

Chinese Super League 13. Spieltag: Shanghai SIPG FC Beijing Guoan (14.00 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Ulf Kahmke

Sky Bet Championship, 03. Spieltag: Huddersfield Town Nottingham Forest (20.45 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Florian Obst

Samstag, 26. September 2020

Sky Bet Championship, 3. Spieltag: Wycombe Wanderers Swansea City (13.30 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Florian Obst

Serie A, 02. Spieltag: Cagliari Calcio Lazio Rom (15.00 Uhr)

DAZN: Claus Müller

Serie A, 02. Spieltag: FC Turin Atalanta Bergamo (15.00 Uhr)

DAZN: Christoph Stadtler

Sky Bet Championship, 3. Spieltag: Derby County Blackburn Rovers (16.00 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Arne Malsch

Ligue 1, 05. Spieltag: AS Saint Etienne Stade Rennes (17.00 Uhr)

DAZN: Stefan Galler

Liga NOS, 02. Spieltag: Benfica Lissabon Moreirense FC (19.30 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Christian Blunck

Serie A, 02. Spieltag: Inter Mailand  AC Florenz (20.45 Uhr)

DAZN: Carsten Fuß, Experte: Christian Bernhard

Moderation: Lukas Schönmüller

Eredivisie, 03. Spieltag: Ajax Amsterdam Vitesse Arnheim (21.00 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Karsten Linke

La Liga, 03. Spieltag: Real Betis – Real Madrid (21.00 Uhr)

DAZN: Lukas Schönmüller, Experte: Sebastian Kneißl

Moderation: Guido Hüsgen

Liga NOS, 02. Spieltag: Boavista Porto FC FC Porto (22.00 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Ulf Kahmke

Sonntag, 27. September 2020

Eredivisie, 03. Spieltag: Feyenoord Rotterdam ADO Den Haag (12.15 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Arne Malsch

Ekstraklasa, 05. Spieltag: Lech Posen Pogon Szczecin (15.00 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Florian Obst

Ligue 1, 05. Spieltag: AS Monaco – Racing Straßbourg (15.00 Uhr)

DAZN: Martin Sedlacek

Serie A, 02. Spieltag: SSC Neapel  CFC Genua (15.00 Uhr)

DAZN: Tom Kirsten

La Liga, 03. Spieltag: Atlético Madrid – Granada (16.00 Uhr)

DAZN: Flo Hauser, Experte: Max Nicu

Eredivisie, 03. Spieltag: SC Heracles Almelo PSV Eindhoven (16.45 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Karsten Linke

Serie A, 02. Spieltag: Crotone  AC Mailand (18.00 Uhr)

DAZN: Hans von Brockhausen

Liga NOS, 2. Spieltag: Pacos de Ferreira Sporting Lissabon (19.30 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Christian Blunck

Serie A, 02. Spieltag: AS Rom  Juventus Turin (20.45 Uhr)

DAZN: Marco Hagemann, Experte: Helge Payer

Moderation: Christoph Stadtler

La Liga, 03. Spieltag: FC Barcelona – FC Villareal (21.00 Uhr)

DAZN: Jan Platte, Experte: Benny Lauth

Moderation: Tobi Wahnschaffe

Ligue 1, 05. Spieltag: Stade Reims – Paris St. Germain (21.00 Uhr)

DAZN: Stefan Galler, Experte: Alexis Menuge

Montag, 28. September 2020

La Liga, 03. Spieltag: Cadiz – FC Sevilla (21.00 Uhr)

DAZN: Nico Seepe

Die Analyse

Ohne Überraschungen

Überraschungen blieben an diesem zweiten Bundesliga-Spieltag aus. Weder bei Sky noch bei DAZN. Der Streaming-Dienst läutet Freitagabend ins Fußball-Wochenende ein. Hertha empfängt Frankfurt. Uli Hebel kommentiert an der Seite von Experte Sebastian Kneißl. Lukas Schönmüller moderiert wie gewohnt ab 20.15 Uhr. Und natürlich kommt alles aus der Box. Nur Field-Reporter Max Siebald wird im Olympia-Stadion sein.

Wolff Fuss hat in den kommenden Tagen nur einen Einsatz, er meldet sich am Sonntag aus Sinsheim. Hoffenheim trifft auf München. Auch die übrigen Personalen waren erwartbar. Kai Dittmann bekommt das Einzelspiel zwischen Augsburg und Dortmund. Wasserzieht führt hier auf der Durchreise zu Sky90 die Interviews,. Das Topspiel Schalke gegen Bremen, das in diesem Fall eher eine Partie ist, bei der die Weichen für die erste Trainerentlassung gestellt werden, übernimmt Frank Buschmann. Dies hatte „Buschi“ via Social Media bereits vor einiger Zeit bekanntgegeben. Hellmann und Matthäus bleiben im Studio in Unterföhring. Stefan Hemple, der neue Allrounder am Zweitligamontag, führt die Interviews in Gelsenkirchen. Nachmittags zieht´s Hansi Küpper nach Leverkusen. Bayer empfängt Leipzig. Konferenz-Kommentator ist Michael Born. Gladbach- und Union-Fans bekommen Marcus Lindemann zu hören. Der gibt übrigens Sonntag den Field-Reporter in Hoffenheim. Tom Bayer liefert Fohlen und Eisernen die Torschreie in der Konferenz. Oliver Seidler im Einzelspiel und Jörg Dahlmann in der Konferenz sind die Männer für Bielefeld gegen Köln. Klaus Veltman (Einzelspiel) und Markus Götz (Konferenz) teilen sich den Aufgalopp des VfB Stuttgart in Mainz. Ein Spiel bleibt. Sonntag gastiert Bremen in Freiburg, Roland Evers ist vor Ort. Hier freuen wir uns auf Interviews von Legende Ulli Potofski.

Im Unterhaus bleibt das Topspiel in dieser Form erhalten. Stefan Hempel, der damit in dieser Spielzeit wieder zum regelmäßigen Kommentator avanciert, meldet sich gemeinsam mit seinem – scheinbar kontroversen – Experten Torsten Mattuschka aus dem Studio. Das übrige Zweitligapersonal offenbart keine Überraschungen. Holger Pfandt ist zweimal im Einsatz, bei Aue gegen Fürth und Düsseldorf gegen die Würzburger Kickers. Field-Reporter und Schaltmöglichkeiten für Interviews sind angegeben.

Hebel-Hattrick und Keine Neuen bei Magenta

Bereits ein verstohlener Blick auf die Premier-League-Ansetzungen zeigt, der Fußball auf der Insel liegt in der Hand von Joachim Hebel, der mit Brighton gegen Manchester United, West Brom gegen Chelsea und Tottenham gegen Newcastle nicht nur drei Einsätze verzeichnet, sondern zugleich drei große Fische an der Angel hat. Das Spiel der Woche zwischen Liverpool und Arsenal ist natürlich eine Sache für Schmiso. Experte am Montag: Mladen Petric. Holger Pfandt, Roland Evers, Toni Tomic, Sven Schröter, Markus Gaupp und Hannes Hermann vervollständigen den PL-Stab.

In der 3.Liga stehen viele spannende Duelle auf dem Programm, allerdings keine bahnbrechenden Derbys, geschweige denn Duelle zweier klarer Aufstiegsfavoriten. Die gibt es in einer so engen Liga ja meistens eh erst am Saisonende. Zum Personal: Martin Piller leitet nicht mit Alex Klich, sondern mal mit Sascha Bandermann durch die Konferenz. Klich dagegen meldet sich nicht unweit des Magenta-Sport-Studios als Moderator aus dem Stadion an der Grünwalder Straße. 1860 München hat den 1.FC Magdeburg zu Gast. Auch der BR hat die Partie natürlich im Programm. Zudem steigt dieses Wochenende wohl nach Jahren mal wieder der Saarländische Rundfunk ein. Saarbrücken feiert ja nach sechs Jahren Abstinenz seine Rückkehr in die 3. Liga. Das Personal ist uns unbekannt.

Liga-Alltag und verspäteter Saisonstart

Vor einer Woche hieß es für die Frauen noch EM-Qualifikation. Weiterhin ist die Mannschaft von Martina Voss-Tecklenburg ohne jeden Kratzer. Zweimal hieß es 3:0, einmal bravourös gegen Irland, einmal schleppend gegen Montenegro. Unterm Strich steht für die DFB-Damen eine blendende Ausgangsposition, was die Teilnahme bei der EM 2022 betrifft – dank einer perfekten Punkteausbeute von 18 Zählern aus sechs Spielen. Am Wochenende ist wieder Liga-Alltag angesagt. Die Partie Bayern gegen Freiburg am Frankfurt begleitet sowohl Eurosport (mit dem Duo Markus Theil und Anna Kraft), als auch Magenta Sport mit Oskar Heirler am Mikro. Am Sonntag trifft der 1.FFC Frankfurt auf die TSG Hoffenheim. Christoph Fetzer berichtet für Magenta.

Im Internationalen Fußball fängt dieses Wochenende für fast alle Teams die Saison so richtig an. In Spanien gibt´s die ersten Saisonspiele von Barca, Atlético und Sevilla. DAZN zeigt alle Partien mit deutschen Kommentar. Bei Real moderiert Guido Hüsgen, der sich ja eigentlich eher einen Namen als Kommentator gemacht hat.

In Frankreich und Italien gibt´s beim Personal keine großen Auffälligkeiten. Im Vergleich zu DAZN liefert sportdigital FUSSBALL auch am morgigen Freitag auf deutsch-kommentierten Live-Fußball.

Schönes Fußball-Wochenende!


23 Antworten zu “1110 – Politikum in Budapest und alles wie gewohnt”

  1. In der 3. Liga läuft die Partie Saarbrücken – Rostock neben dem SR auch noch im NDR (Mod.: Andreas Käckell, Kom.: Patrick Halatsch), nicht im MDR (dort läuft neben dem BR auch noch 1860 München – Magdeburg)

  2. Sky 90 Gäste:
    -Ralf Rangnick
    -Didi Hamann
    -Mounir Zitouni

    Fazit zur ersten Sky90 Sendung am Sonntagvormittag:
    -Sehr gewöhnungsbedürftig um diese Uhrzeit(war abends immer brandaktuell und fesselnder)
    -Leider nur noch 3 Gäste(Klarer Abzug in der Note)
    -3x Werbung statt immer 2x(muss auch nicht sein)
    -Das neue Studio(Das Alte wirkte viel launischer)
    -Zeitvorgabe der Themen(Braucht kein Mensch,da fast eh die ganze Zeit immer über Bayern geredet wird)
    -Sendezeit nur knapp über 80 Minuten(auch ein klarer Abzug in den Noten)
    Gesamtwertung:
    -Alles viel Träger und langweiliger geworden!Sehr schade

    1. Genau. Das neue Sky 90 ist eine Enttäuschung. Kein Vergleich zu den abendlichen Ausgaben. Das neue Studio, absolut unpersönlich. Abends hatte Sky 90 im alten Studio ein gewisses Flair. Jetz mehr Werbung, keine aktuellen Bilder aus der Bundesliga (da Free TV). Zeitangabe, total unnötig. Sonntags war das immer ein schöner Abschluss vom Bundesliga Wochenende. Jetzt ist es nichts mehr halbes und nichts ganzes!

      1. Auch ich stimme zu 100 Prozent zu .Ich kann mir auch nicht vorstellen das das Patrick Wasserziehr gefällt. Habe mir es am Sonntag nochmal angetan. Aber bei diesen Konzept war es das für mich. Danke Sky, für mal wieder nix

    2. Hallo Rene, ich stimme dir voll zu. Mir ist es auch unbereiflich, wie man einen solchen Talk so herunterwirtschaften kann. Sonntagmittag ist Doppelpass-Zeit. Das müssen die bei sky nach dem gescheiterten Projekt mit Wontorra (ein ganz großer seiner Zunft) doch eigentlich kapieren können. Und dann dieses große Studio, komplett unverständlich. Daran hat man sich doch schon den ganzen Samstag dran sattgesehen. Und dann der lächerliche Themencountdown. Was für eine Fehlplanung…

  3. Guter Beitrag wieder einmal.
    Aber über die Ansetzung beim Spiel meiner Mainzer bin ich schon relativ geschockt.
    3 Pflichtspiele und zum 2x Veltman.
    Was hat Mainz eigentlich verbrochen um jedesmal mit Herrn Veltman bestraft zu werden.
    Damit fällt wieder das Einzelspiel flach und muss mich mit der Konferenz, die übrigens gut besetzt ist, begnügen.
    Auf die PL Spiele mit Jogi Hebel freue ich mich.

  4. Yep, guter Artikel!

    Ich bleib dabei; ich halte es für ein ganz schlechtes Zeichen, den Supercup dort mit Zuschauern stattfinden zu lassen. Letztlich schadet es dem Fußball – vor einigen Monaten war noch unklar, ob überhaupt wieder gespielt werden kann und jetzt will man im Risikogebiet mit 15.000 Zuschauern spielen. Man sollte demütig bleiben und die schon gegebenen Privilegien schätzen. Tut man nicht. Ich war immer ein Verfechter des Re-Starts, aber das ist Schwachsinn!!!

    1. Die 3000 Zuschauer am Freitag in Osnabrück waren noch problematischer, weil keine Abstände gewahrt wurden, kaum Mundschutz getragen wurde und die Infektionsketten bei einem Massenausbruch im 100 km entfernten Hamm bis heute nicht nachverfolgt werden konnten.

  5. Ich habe mal eine Frage direkt an Ralle.
    Ich meine mich zu erinnern, dass du Mal Sven Haist als einen deiner favorisierten Kommentatoren angegeben hattest?!
    Ich habe ihn jetzt auch ab und an bei den Spielen von 96 gehört, und mich würde interessieren, was dich an ihm mehr überzeugt.
    Grüße

  6. An all diejenigen, die Einsätze aus der Box kritisieren:

    Ich stimme euch fortan vollumfänglich zu!
    Wolff Fuss hatte einen desaströsen Abend. Die Problematik fing bereits an, als er im Anzug Erik Meijer sozusagen vertritt. Er fühlte sich sichtlich unwohl.

    Das vermeintliche Foulspiel von David Alaba wurde komplett falsch eingeschätzt, ebenso das aberkannte Tor aufgrund einer Abseitssituation.
    Und seine Schlussäußerung, bevor es in die Verlängerung ging: „Wenn die Bayern nochmal wollen…“
    Natürlich wollen die Bayern?

    1. Hier muss ich einhaken…

      1. Dass Wolff Fuß an der Taktiktafel stand, hat nun überhaupt nichts damit zu tun, dass er im Studio kommentiert hat. Man wollte wohl eher zeigen, dass man nicht vor Ort ist (starkes Zeichen). Und er hat ja auch „nur“ die Aufstellungen präsentiert.
      2. Wieso soll er denn das Foulspiel falsch eingeschätzt habe? Markus Babbel hat ihm übrigens Recht gegeben; ich dachte, den fandest du gut?
      3. Die Abseitszeitlupe hätte er im Stadion genauso falsch sehen können, das ist reiner Zufall. Er lag auch im Stadion schon mal daneben.

      Es mag Argumente geben, gegen das Studio-Kommentieren zu argumentieren (gestern war es aber komplett korrekt, Punkt)! Auf die Spieleinschätzung wirkt es sich aber sicher nicht aus, da man im Studio bessere technische Möglichkeiten hat. Wenn dann fehlt der Rundumblick und die direkte Gespräche – die jetzt aber eh nicht erlaubt sind.

      1. Kritiken jederzeit! 🙂

        1. Er konnte doch nur an der Taktiktafel stehen, weil es eben aus dem Studio kam.
        2. Das war kein Elfmeter 😀
        Und Markus Babbel habe ich trotzdem als abwechslungsreich empfunden.
        3. Stimmt! Jedoch habe ich das schon für ziemlich merkwürdig empfunden.

        Warum hattest du dich gestern für Sky entschieden? 🙂

        1. Ich hab kein DAZN, hab nur zur Euro-League im Sommer mal ein Probe-Abo gemacht. Und ich mag ja auch Wolff Fuß. Und: wo es geht, guck ich Fußball lieber nicht im Stream.

          1. Für mich war Wolff Fuss gestern wieder richtig gut.
            Jedoch fehlten mir ein paar Hintergrundinformationen wie z. B. dass Sebastian Hoeneß und Jerome Boateng bereits gemeinsam Fußball spielten :).

  7. Buschi mit einer sehr speziellen, aber durchaus amüsanten Spiel-Begleitung heute Abend.

    Kommentiert wenig das Spiel, schweigt sehr viel und hat immer wieder mal einen lustigen Spruch. Dem Spiel eigentlich angemessen, wie ich finde…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.