1192 – Alles neu macht der August

N’Abend allerseits,

Ihr werdet es wahrscheinlich sehen, wir haben ein wenig an unserem Design gearbeitet. Neue Rechteperiode, neue Saison und der Betreiberwechsel im Blog. Füruns ein Grund vom Design etwas zu verändern, rein inhaltlich bleibt natürlich alles wie gewohnt. Feedback zum neuen Design gerne in die Kommentare.

Prinzipiell hätte ich auch sehr gerne in diesen Beitrag was dazu geschrieben, wie mir persönlich der Start in die neue Rechteperiode gefallen hat. Dies muss allerdings warten, da ich gestern bei virtuellen RTL Präsentation zu den Übertragungen der UEFA Europa League und der UEFA Europa Conference League war.

Thomas Wagner führte durch die ca. einstündige Sendung mit verschiedenen Gästen. Zuerst stellten die RTL-Verantwortlichen Stephan Schmitter und Frank Robens das prinzipielle Konzept vor. So gibt es jeden Europapokal-Donnerstag Live Sendungen und Fussball von 17.30Uhr bis Mitternacht. Gezeigt werden die acht attraktivsten Spiele (planweise je vier in der frühen und späten Anstoß Zeit) mit dem Zusatz, dass Spiele mit deutscher Beteiligung garantiert gezeigt werden.

Im Anschluss wurde die sogenannte “Viererkette” aus Anna Kraft, Robby Hunke, Arnd Zeigler und Lukas Podolski vorgestellt, die bis auf Lukas Podolski – der aufgrund einer Covid-Infektion zugeschaltet wurde – im Studio war. Diese Viererkette führt durch den kompletten Europapokal-Abend.

Das Topspiel – welches immer entweder auf RTL oder Nitro läuft – bekommt zur neuen Saison eine veränderte Crew, Laura Papendick und Karl-Heinz Riedle ersetzen Laura Wontorra und Roman Weidenfeller, Kommentatoren bleiben Marco Hagemann und Steffen Freund. Die weiteren sieben Kommentatoren sind im Übrigen Michael Born, Klaus Veltman, Christian Straßburger, Christina Graf, Christoph Stadtler, Cornelius Küpper, Heiko Waßer.

Neuzugang

Zu guter Letzt können wir Zuwachs vermelden! Jonas komplettiert unser Blogger-Team und hat bereits am heutigen Beitrag den Bereich dritte Liga und Frauenbundesliga übernommen und euch die Rechtesituation in Letzterer ausführlich erklärt.

Alle Spiele, alle Tore nun auch in der Frauenbundesliga

„Meilenstein im Frauenfußball“ so titelt es die Sportschau vor gut drei Wochen, als bekannt wurde, dass ab sofort alle Spiele der Frauenbundesliga live übertragen werden. Was bei den Männern von der ersten bis zur dritten Liga gang und gäbe war, das galt lange nicht für die höchste Spielklasse im Frauenfußball. Zuletzt zeigten Eurosport und Magenta das Freitagabendspiel, dazu kamen dann ein, zwei weitere Spiele bei Magenta am Wochenende und dann zeigte die ARD gelegentlich in ihren dritten Programmen oder auf sportschau.de noch ein Spiel. Es waren also zwei bis drei Spiele, die übertragen wurden. Dies führte dazu, dass letzte Saison DFB-TV sowie vereinzelte Vereine via Club- TV Spiele übertrugen, da Corona Bedingt keine Zuschauer zugelassen waren und es anders keine Möglichkeit gab, das Spiel des Lieblings.

Ab diesem Wochenende werden nun alle Spiele live bei Magenta Sport gezeigt. Möglich wird das durch eine Kooperation des DFB und der Telekom, welche sich dazu entschieden haben in die Liga zu investieren und sich die Produktionskosten für die Spiele teilen werden. Die Kosten dafür belaufen sich laut Sportschau auf ca. zwei Millionen für die insgesamt 132 Live-Spiele. Durch die neuen Übertragungen kommt es auch zu einer Veränderung beim Spieltagsaufbau beziehungsweise den Anstoßzeiten. So gibt es neben dem Freitagabendspiel (19:15 Uhr) mindestens eine Begegnung am Samstag. Am Sonntag wird es zudem nun zwei Anstoßzeiten geben, einmal um 13 Uhr und um 16 Uhr.

Ein kurzer Überblick über die Rechte und Übertragungen

  • Magenta Sport: Alle Spiele live sowie Zusammenfassungen
  • Eurosport: Das Freitagabendspiel live
  • ARD: Ausgewählte Spiele live in den 3. Programmen/ im Stream sowie Zusammenfassungen in der Sportschau

In wieweit diese Entwicklungen einen „Meilenstein“ im deutschen Frauenfußball darstellen, muss sich im Laufe der Saison zeigen.

An den TV- Verträgen und damit verbundenen Einnahmen hat sich nichts geändert, diese bleiben weiterhin stark hinter englischen Verhältnissen zurück. Immerhin werden die Rechte nun vollständig ausgeschöpft und dies ist wahrlich ein großer Fortschritt für den Frauenfußball. Die Kooperation von DFB und Telekom zeigt zudem, dass ein Interesse an der Förderung des Frauenfußballs besteht und der DFB sowie seine Partner auch bereits sind, Geld darin zu investieren.

Dadurch, dass die TV- Bilder durch den DFB und die Telekom produziert werden, wird die Liga auch für andere TV- Sender (Thema Live- Spiele und Zusammenfassungen) interessanter, da sie die Bilder nicht selbst produzieren müssen und dadurch weniger kosten anfallen dürften. Besonders in Hinblick auf die Berichterstattung in den Öffentlich- Rechtlichen könnte dies zu mehr Übertragungen führen. Die Sportschau hat schon regelmäßige Zusammenfassungen für den Samstagabend angekündigt und laut Spieltags-Ansetzungen werden an den ersten drei Spieltagen auch drei Spiele in den 3.Programmen beziehungsweise im Stream übertragen. Zum Vergleich: In der kompletten letzten Saison waren es insgesamt sechs Spiele. 

DFB-Pokal, Champions- League und 2.Liga auch live

Doch nicht nur in der Liga gibt es positive Entwicklungen. Auch der DFB- Pokal erfährt bei den Frauen eine Aufwertung. Wie Justin hier bereits erwähnt hatte, hat sich Sky die Rechte für ein Spiel pro Runde (insgesamt sechs) gesichert. Und übertrug am Montag schon die Begegnung Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Bocholt). Daneben hat weiterhin die ARD die Rechte für das Finale sowie weitere Spiele und Zusammenfassungen. Hier bleibt abzuwarten, wie viele Spiele übertragen werden. Letztes Jahr waren es neben dem Finale die beiden Halbfinals sowie Zusammenfassungen der Viertelfinals.

Die Champions League wird unterdessen ab dieser Saison bei DAZN laufen. Der Streamingdienst hat sich die globalen Rechte für die nächsten vier Spielzeiten erworben und geht zudem eine Kooperation mit YouTube ein, wo in den nächsten zwei Spielzeiten ebenfalls alle Spiele live zu sehen sein werden. Ab der Saison 2023/24 werden dann nur noch 19 Spiele auf Youtube gezeigt, alle Spiele wird es dann nur noch bei DAZN geben.

Neben der Bundesliga werden auch alle Spiele der zweiten Frauenbundesliga live gezeigt. Diese werden, wie letzte Saison, von Staige.tv (damals noch als soccerwatch.tv) übertragen.

Fortschritt für Liga und Vereine

Abschließend lässt sich sagen, dass sich eine positive Entwicklung im deutschen Frauenfußball abzeichnet, mit einer deutlich erhöhten Medienpräsenz (hoffentlich!).

Mit den Übertragungen kommen die Medienanstalten in gewisser Weise auch einer Forderung des DOSBs nach, welcher sich in einem offenen Brief an die Medien „[f]ür Gleichstellung in der Sportberichterstattung“ ausgesprochen hatte und dabei kritisierte, dass die Sportberichterstattung von Frauen im Schnitt nur 10% der Übertragungen ausmache. Eine Gleichstellung erreicht man mit den neuen Kooperationen natürlich (noch) nicht. Jedoch erhöht man die Reichweite und das Angebot nun deutlich. Die Entwicklung kann den Vereinen also durchaus helfen, weitere Sponsoren zu finden und professionelle Strukturen aufbauen. Um dann bei der nächsten Rechteausschreibung gute TV- Verträge herauszuholen

Vielen Dank und an dieser Stelle nochmal ein herzliches Willkommen an Jonas, jetzt gibt’s wie gewohnt alle Ansetzungen vom Wochenende.


Die Ansetzungen vom 27. August bis zum 30. August 2021

Bundesliga, 03. Spieltag

Freitag, 27. August 2021, ab 19.30 Uhr (DAZN)

Borussia Dortmund – TSG 1899 Hoffenheim (20.30 Uhr)

Marco Hagemann, Experte: Ralph Gunesch

Moderation: Alex Schlüter, Field-Reporter: Daniel Herzog

Samstag, 28. August 2021, ab 14.00 Uhr (Sky)

1. FC Köln – VfL Bochum (15.30 Uhr)

Marcus Lindemann (Einzelspiel), Toni Tomic (Konferenz)

Field-Reporter: Ulli Potofski

VfB Stuttgart – SC Freiburg (15.30 Uhr)

Klaus Veltman (Einzelspiel), Jürgen Schmitz (Konferenz)

Field-Reporter: Yannick Erkenbrecher

FC Augsburg – Bayer Leverkusen (15.30 Uhr)

Oliver Seidler (Einzelspiel), Markus Götz (Konferenz)

Field-Reporter: Riccardo Basile

Arminia Bielefeld – Eintracht Frankfurt (15.30 Uhr)

Hansi Küpper (Einzelspiel), Jonas Friedrich (Konferenz)

Field-Reporter: Jens Westen

1. FSV Mainz 05 – SpVgg Greuther Fürth (15.30 Uhr)

Kai Dittmann (Einzelspiel), Roland Evers (Konferenz)

Field-Reporter: Dirk große Schlarmann

Moderation: Michael Leopold, Experte: Didi Hamann

ab 17.30 Uhr (Sky)

FC Bayern München Hertha BSC (18.30 Uhr)

Wolff Fuss

Field-Reporter: Patrick Wasserziehr

Moderation: Sebastian Hellmann, Experte: Lothar Matthäus

Sonntag, 29. August 2021, ab 14.30 Uhr (DAZN)

1. FC Union Berlin – Borussia Mönchengladbach (15.30 Uhr)

Michael Born, Experte: Jonas Hummels

Moderation: Alex Schlüter, Field-Reporter: Daniel Herzog

ab 17.00 Uhr (DAZN)

VfL Wolfsburg – RB Leipzig (17.30 Uhr)

Jan Platte, Experte: Sebastian Kneißl

Moderation: Tobi Wahnschaffe, Field-Reporter: Mario Rieker


2. Bundesliga, 05. Spieltag

Freitag, 27. August 2021, ab 18.00 Uhr (Sky)

Konferenz (18.30 Uhr)

Martin Groß (FCN-KSC im Fokus)

1. FC Nürnberg – Karlsruher SC (18.30 Uhr)

Roland Evers, Field-Reporter: Christian Akber-Sade

SV Sandhausen – FC Ingolstadt 04 (18.30 Uhr)

Hannes Herrmann, Interviews: Schalte

Moderation: Hartmut von Kameke, Experte: Philipp Wollscheid

Samstag, 28. August 2021, ab 13.00 Uhr (Sky)

Konferenz (13.30 Uhr)

Torsten Kunde (FCH-HSV im Fokus)

1. FC Heidenheim – Hamburger SV (13.30 Uhr)

Heiko Mallwitz, Field-Reporter: Alexander Bonengel

SV Darmstadt 98 – Hannover 96 (13.30 Uhr)

Dominik Müller, Interviews: Schalte

Holstein Kiel – Erzgebirge Aue (13.30 Uhr)

Joachim Hebel

Moderation: Katharina Kleinfeldt

ab 19.30 Uhr (SPORT1) / ab 20.00 Uhr (Sky)

FC Schalke 04 – Fortuna Düsseldorf (20.30 Uhr)

SPORT1: Markus Höhner, Field-Reporter: Oliver Müller

Sky: Stefan Hempel, Co-Kommentator: Torsten Mattuschka

Moderation (SPORT1): Ruth Hofmann, Experten: Olaf Thon, Peter Neururer

Sonntag, 29. August 2021, ab 13.00 Uhr (Sky)

Konferenz (13.30 Uhr)

Torsten Kunde (SVW-HRO im Fokus)

SV Werder Bremen – Hansa Rostock (13.30 Uhr)

Florian Schmidt-Sommerfeld, Field-Reporter: Sven Töllner

FC St. Pauli – SSV Jahn Regensburg (13.30 Uhr)

Markus Gaupp

Dynamo Dresden – SC Paderborn 07 (13.30 Uhr)

Toni Tomic, Interviews: Schalte

Moderation: Nele Schenker, Experte: Torsten Mattuschka


3. Liga, 06. Spieltag

Freitag, 27. August 2021, ab 18.30 Uhr (Magenta Sport)

Hallescher FC SC Verl (19.00 Uhr)

Alexander Küpper

Moderation: Gari Paubandt

Samstag, 28. August 2021, ab 13.45 Uhr (Magenta Sport)

Konferenz (14.00 Uhr)

Alex Kunz und Sascha Bandermann

SV Wehen Wiesbaden – 1. FC Magedeburg (14.00 Uhr)

Bastian Schwele

Moderation: Stefan Fuckert

FC Viktoria Berlin Waldhof Mannheim (14.00 Uhr)

Markus Herwig

Moderation: Michael Augustin

Türkgücu München VFL Osnabrück (14.00 Uhr)

Oskar Heirler

Moderation: Alexander Klich

FC Viktoria Köln – SC Freiburg II(14.00 Uhr)

Mike Münkel

Moderation: Thomas Wagner

ab 13.45 Uhr (Magenta Sport/BR,NDR)

Eintracht Braunschweig – TSV 1860 München (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Andreas Mann

NDR-Stream: Patrick Halatsch

BR: Lukas Schönmüller

Moderation (Magenta Sport): Annett Sattler

Moderation (BR): Julia Büchler

ab 13.45 Uhr (Magenta Sport/SWR,MDR))

1. FC Kaiserslautern – FSV Zwickau (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Christian Straßburger

SWR: Frank Grundhever

Moderation (Magenta Sport): Tobi Schäfer

Moderation (SWR): Benjamin Wüst

Sonntag, 29. August 2021, 12.45 Uhr (Magenta Sport)

Borussia Dortmund II MSV Duisburg (13.00 Uhr)

Markus Höhner

Moderation: Cedric Pick

ab 13.45 Uhr (Magenta Sport)

Würzburger Kickers 1. FC Saarbrücken (14.00 Uhr)

Mario Bast

Moderation: Sascha Bandermann

Montag, 30. August 2021, Uhr (Magenta Sport)

SV Meppen TSV Havelse (19.00 Uhr)

Christian Straßburger

Moderation: Thomas Wagner


Premier League, 03. Spieltag (Sky)

Samstag, 28. August 2021, ab 13.20 Uhr

Manchester City – FC Arsenal (13.30 Uhr)

Uli Hebel

ab 15.50 Uhr

Newcastle United – FC Southampton (16.00 Uhr)

Markus Gaupp

West Ham United – Crystal Palace (16.00 Uhr)

Hannes Herrmann

ab 18.00 Uhr

FC Liverpool – FC Chelsea (18.30 Uhr)

Florian Schmidt-Sommerfeld, Experte: Mladen Petric

Field-Reporter: Raphael Honigstein

Sonntag, 29. August 2021, ab 14.50 Uhr

Tottenham Hotspur – FC Watford (15.00 Uhr)

Hannes Herrmann

FC Burnley – Leeds United (15.00 Uhr)

Sven Schröter

ab 17.20 Uhr

Wolverhampton Wanderers – Manchester United (17.30 Uhr)

Joachim Hebel


La Liga, 03. Spieltag (DAZN)

Freitag, 27. August 2021

FC Valencia – Deportivo Alavés (19.30 Uhr)

Tobi Fischbeck

Samstag, 28. August 2021

Elche – FC Sevilla (19.30 Uhr)

Adrian Geiler

Real Betis – Real Madrid (22.00 Uhr)

Lukas Schönmüller, Experte: Sascha Bigalke

Sonntag, 29. August 2021

FC Barcelona – FC Getafe (17.00 Uhr)

Uli Hebel, Experte: Max Nicu

Atletico Madrid – FC Villarreal (22.00 Uhr)

Oliver Forster


Serie A, 02. Spieltag (DAZN)

Freitag, 27. August 2021

Hellas Verona – Inter Mailand (20.45 Uhr)

Uwe Morawe, Experte: Michael Hofmann

Samstag, 28. August 2021

Atalanta Bergamo – FC Bologna (18.30 Uhr)

Christoph Stadtler, Experte: Christian Bernhard

Juventus Turin – FC Empoli (20.45 Uhr)

Matthias Naebers

Sonntag, 29. August 2021

AC Mailand – Cagliari (20.45 Uhr)

Carsten Fuß


Ligue 1, 04. Spieltag (DAZN)

Samstag, 28. August 2021

Olympique Marseille – Saint Etienne (21.00 Uhr)

Claus Müller

Sonntag, 22. August 2021

Stade Reims – Paris Saint Germain (20.45 Uhr)

Stefan Galler, Experte: Alexis Menuge


Frauen- Bundesliga, 1. Spieltag

Freitag, 27. August 2021, ab 19.00 Uhr (Magenta Sport/ Eurosport)

TSG 1899 Hoffenheim SC Freiburg (19.15 Uhr)

Magenta Sport: Alexander Kunz

Eurosport: Markus Theil

Moderation Magenta Sport: Martin Piller

Samstag, 28. August 2021, ab 12:55Uhr (Magenta Sport/ rbb Brandenburg)

Vfl Wolfsburg 1.FFC Turbine Potsdam (13.00 Uhr)

Magenta Sport: Michael Seyberth

rbb: ???

SGS Essen 1.FC Köln (16.00 Uhr)

Martin Piller

Sonntag, 29. August 2021, ab 12.45 Uhr (Magenta Sport)

FC Carl Zeiss Jena Bayer 04 Leverkusen (13.00 Uhr)

Martin Piller

Eintracht Frankfurt SC Sand (13.00 Uhr)

Michael Seyberth

FC Bayern München SV Werder Bremen (16.00 Uhr)

Oskar Heirler


Internationaler Fußball

Samstag, 28. August 2021

J. League, 27. Spieltag: Vissel Kobe FC Tokyo (11.00Uhr)

Christian Blunck

Sky Bet Championship, 5. Spieltag: Derby County Nottingham Forest (13.30Uhr)

Jakob Vogel

Sky Bet Championship, 5. Spieltag: FC Barnsley Birmingham City (16.00Uhr)

Marcus Radefeld

Primeira Liga, 4. Spieltag: FC Porto FC Arouca (19.00Uhr)

Jörg Steiger

Eredivisie, 3. Spieltag: PSV Eindhoven FC Groningen (21.00Uhr)

Ulf Kahmke

Primeira Liga, 4. Spieltag: FC Famalicao Sporting Lissabon (22.00Uhr)

Karsten Linke

Sonntag, 29. August 2021

Campeonato Brasileiro, 18. Spieltag: Santos FC Flamengo (00.00Uhr)

Arne Malsch

Eredivisie, 3. Spieltag: FC Utrecht Feyenoord Rotterdam (12.15Uhr)

Ulf Kahmke

Eredivisie, 3. Spieltag: Ajax Amsterdam Vitesse Arnheim (14.30Uhr)

Karsten Linke

Ekstraklasa, 6. Spieltag: Wisla Krakau Legia Warschau (17.30Uhr)

Christian Blunck

Primeira Liga, 4. Spieltag: Benfica Lissabon CD Tondela (19.00Uhr)

Karsten Linke

Campeonato Brasileiro, 18. Spieltag: Atletico Goianiense Internacional (23.15Uhr)

Marcus Radefeld


Die Analyse

DAZN zum Auftakt im Stadion

Der Start in den dritten Spieltag macht die Partie zwischen Borussia Dortmund und der TSG Hoffenheim. DAZN meldet sich mit dem Countdown eine Stunde vor Anpfiff mit Alex Schlüter und Ralph Gunesch. Als Field-Reporter ist Daniel Herzog im – Sponsorenbefreit – Westfalenstadion. Kommentator ist BVB-Sympathisant Marco Hagemann, womit nach Uli Hebel, Michael Born und Jan Platte nun alle der bisherigen vier DAZN-Bundesliga-Kommentatoren einen Stadioneinsatz auf dem Konto haben. Ganz subjektiv gesehen finde ich, dass die verbesserte Berichterstattung (mehr Stadionpräsenz, längere Vorläufe, mehr Shows wie z.B. TGIF am Freitag und Sonntag) bisher absolut auszahlt, von daher freue ich mich auf morgen!

Jonas Friedrich und die Arminia

Am Samstag startet wie gewohnt Sky um 14Uhr mit dem Vorlauf, Michael Leopold und Didi Hamann melden sich aus dem Studio. Bei den Einzelspielen bleibt Marcus Lindemann dem VfL Bochum treu, er kommentiert das Gastspiel des Aufsteigers in Köln. Oliver Seidler ist wie schon in der Vorwoche weit entfernt von der Heimat. Nach Fürth am letzten Samstag geht es für Seidler gemeinsam mit Riccardo Bassile nun nach Augsburg. Hansi Küpper bleibt weiterhin (sowohl Pokal als auch Liga) ohne Konferenz-Einsatz, er meldet sich – wie auch Jens Westen – von der Bielefelder Alm. Bei den weiteren beiden Spielen gibt es keine Überraschungen. Klaus Veltman übernimmt das Baden-Württemberg-Duell, während Kai Dittmann auch das zweite Auswärtsspiel der Fürther in dieser Saison begleitet, es geht nach Mainz.

In der Konferenz bleibt Jonas Friedrich Stammgast, er kümmert sich ein drittes Mal um die Bielefelder Arminia. Eine große Überraschung ist aus meiner Sicht der Einsatz von Jürgen Schmitz bei dem Baden-Württemberg-Duell. An einen Einsatz von Schmitz in der Samstagskonferenz in der jüngeren Vergangenheit kann ich mich tatsächlich nicht erinnern. Markus Götz feiert knapp zwei Wochen vor HBL-Start sein Saisondebüt. Es komplettieren Toni Tomic und Roland Evers mit den Spielen der beiden Aufsteiger.

Die Topspiel-Crew aus Sebastian Hellmann, Lothar Matthäus und Wolff Fuss hat keine weite Reise vor sich, es geht in die Allianz-Arena zum Duell des Rekordmeisters gegen die noch punktlose Hertha. Field-Reporter ist auch beim dritten Topspiel Patrick Wasserziehr.

Doppeleinsatz für Schlüter

Am Sonntag startet DAZN bereits um 14.30Uhr mit der Vorberichterstattung auf das frühe Spiel. Die Übertragung beim Spiel zwischen Union Berlin und Borussia Mönchengladbach kommt komplett aus dem Stadion. Moderator ist wie am Freitag Alex Schlüter, beim Experten wird von Ralph Gunesch zu Jonas Hummels rotiert. Für Hummels ist es – wenn die Recherche richtig war – der erste Bundesligaeinsatz seit Juni 2020. Kommentator in der alten Försterei ist Michael Born, während Daniel Herzog die Interviews führt. Auffällig bisher: Bei allen fünf Spielen in dieser Saison, bei denen DAZN komplett aus dem Stadion berichtet hat, war “Herzi” als Field-Reporter im Einsatz war.

Champions League Duell leider nur aus der Box

Beim späten Spiel zwischen Wolfsburg und Leipzig wiederum sendet DAZN leider aus München. Bei einem Spiel zweier Champions League Teilnehmer kann ich das nur bedingt nachvollziehen. Tobi Wahnschaffe meldet sich gemeinsam mit Sebastian Kneißl eine halbe Stunde vor Anpfiff aus dem Studio, durch die neunzig Minuten führt Jan Platte. Interviews in der Volkswagen Arena führt Mario Rieker.

Ein paar Überraschungen in Liga zwei

In Liga zwei gibt’s die ein oder andere Überraschung. So kommt am Freitag Martin Groß, der in der Bundesliga ohne “Live-Einsatz” bleibt, in der 2.Liga-Konferenz zum Einsatz, am Samstag und Sonntag übernimmt diese Rolle Torsten Kunde. Um die kriselnden Bremer kümmert sich Schmiso im Einzelspiel und auch Dominik Müller kommt zu seinem Einsatz. Inzwischen gewohntes Bild im “Unterhaus” sind die Premier League Experten Jogi Hebel und Hannes Herrmann. Beim Topspiel kehrt Tusche nach Hexenschuss zurück, bei SPORT1 sind mit Olaf Thon und Peter Neururer gleich zwei Experten im Einsatz.

Mehr Spiele, mehr Einsätze bei der Telekom

In der 3. Liga sind wieder ein paar ÖR- Gesichter bei Magenta zu sehen. Bei eben jenen ÖR kann man dieses Wochenende vergleichsweise eher wenig 3.Liga im TV sehen, nämlich im SWR und br. Dazu kommt noch der NDR-Livestream mit Patrick Halatsch. Die Gründe dafür sind relativ einfach: Es gibt einigen anderen Sport, der stattdessen gezeigt wird, wie die Paralympics, die Deutschland- Tour und Reiten (weshalb der NDR sein Spiel nur im Livestream zeigen kann). Das erklärt auch, warum Frank Grundhever im SWR zum Einsatz kommt. Zudem gibt es, wie bereits im Vorwort erwähnt noch die Frauenbundesliga, die der rbb in seinem Brandenburg- Kanal zeigt. Die Telekom zeigt ja alle Spiele, was dazu führt, dass der ein oder andere Kommentator einen Doppeleinsatz hat. Dabei feiert dürfte Michael Seyberth sein Debüt bei Magenta feiern.

Ein fleißiger Uli Hebel und alles zu den internationalen Topligen

In der Premier League gibt es am Samstag gleich zwei tolle Spiele. Zum Auftakt um 13.30Uhr meldet sich Uli Hebel mit dem Duell von Manchester City und dem FC Arsenal, am Abend gibt es dann sogar noch Liverpool gegen Chelsea, das Match of the Week ist natürlich eine Sache für Schmiso, im Einsatz sind zudem Mladen Petric als Experte und Raphael Honigstein als Field-Reporter. Ansonsten gibt’s natürlich den doppelten Hannes Herrmann und auch Jogi Hebel kommt auf sein Spiel.

In den weiteren drei Topligen kümmern sich natürlich Stefan Galler und Alexis Menuge um das Parise Star-Ensemble; Uli Hebel und Lukas Schönmüller um Barcelona und Real und in Italien gibt es natürlich unter anderem Carsten Fuß.

Bei sportdigital sind wie immer alle fleißig am Akcern, ganz besonders Karsten Linke holt sich ein Fleißkärtchen ab. Bis dahin habt ein schönes letztes Wochenende vor der Länderspielpause!

Veröffentlicht in Bundesliga & Co. und verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .

27 Kommentare

  1. Uii, da sind einige Überraschungen dabei.
    Vor allem überrascht mich, dass Martin Groß „nur“ in der zweiten Liga kommentiert – und dann auch nur einmal, was ja ob seiner Anreise eher erstaunlich ist.
    Torsten Kunde scheint bisher sehr zu profitieren; für ihn gibt es deutlich mehr Einsätze bei guten Spielen in Liga 2.
    Und ja, Kai Dittmann wird irgendwie durchgereicht die Tage. Nichts gegen Mainz und Fürth, aber das klingt wirklich nicht nach einem Dittmann-Spiel. Ich sag’s jetzt dann auch nicht nochmal; aber das finde ich schon echt schade.
    An Jürgen Schmitz in einer Bundesliga-Konferenz kann ich mich nicht erinnern; zuletzt war er ja hin und wieder im Einzelspiel zu hören gewesen.
    Hansi Küpper dreimal auf Tour, auch Oliver Seidler kommt gut rum. Jonas Friedrich kommt bisher nur bei Prime ins Stadion – er wird sich aber bestimmt nicht beschweren…

    Design gefällt mir übrigens! 🙂

  2. Und die Re-Lives in der Premier-League:

    Aston Villa – Brentford = Joachim Hebel
    Norwich City – Leicester = Sven Schröter
    Brighton – Everton = Uli Hebel

  3. Herzlich Willkommen, Jonas 🙂

    Die Kommentarfunktion ist über das Smartphone sehr klein.

    Ich finde es super, dass Wolfsburg – Leipzig keine große Plattform bekommt!
    Der Kommerz nimmt Überhand.
    Danke dafür an DAZN!!! 🙂

    Und ich hoffe, dass Michael Born die Bayern auf DAZN nicht kommentiert.
    Die Partie gegen Leipzig hatte für jeden rein objektiv und sachlich offenbart, dass er mit dem Serienmeister an seine Grenzen kommt 🙂

    • Das mit der Kommentarfunktion habe ich Blick, dass ganze wird sich nach und nach entwickeln (aber danke für den Hinweis 😉 )

      Der Vergleich zwischen Wolfsburg und Leipzig hinkt allerdings sehr, fängt mit dem Gründungsjahr an (1945 und 2009) geht weiter damit das der VfL wie auch Leverkusen von im Besitz eines Unternehmens ist, während RB von einem Mäzen unterstützt wird. Die VfL Fans die in Wolfsburg leben finanzieren – in einer gewissen Form – mit ihrer Arbeit bei VW ihren Verein (die Bindung zwischen Stadt, Fans, Volkswagen und dem VfL ist enorm) während RedBull weder etwas mit der Stadt Leipzig zu tun hat, noch das eine Bindung zwischen Sponsor, Fans und Verein herrscht. Und zu guter Letzt ist der VfL seit 1997 ununterbrochen in der Bundesliga, länger sind nur drei Vereine in der Liga. Und ja – Wolfsburg hat andere finanzielle Verhältnisse, aber aufgestiegen ist der Verein oder größere Unterstützung, diese gibt es erst seit 2001. In RB wiederum wurde direkt viel Geld reingepumpt.

      Unabhängig davon zählt im Sport der Erfolg, Leipzig und Wolfsburg gehen schlicht und ergreifend besser mit Geld um als Schalke, der HSV oder andere “Traditionsvereine”.

      Zu Michael Born: Wir hatten ja vor längerem schonmal über ihn diskutiert, deswegen werde ich das jetzt nicht nochmal wiederholen. Aber ich kenne seinen Kommentar vom Spiel Leipzig gegen Bayern und negativ aufgefallen ist er mir dabei nicht… Von daher erschliesst mir nicht, warum deine Anmerkung rein objektiv sein soll…

  4. Vielen Dank dafür, dass der Frauenfußball so ein großes Vorwort bei euch im Eintrag bekommt. Nun sollte die neue Sichtbarkeit auch jedem bewusst werden. Das verpasste die ARD am Samstag bei der Zusammenfassung von Eintracht Frankfurt gegen Augsburg, als Claus Lufen beim Blick auf die SGE-Frauen auf der Tribüne lediglich auf das Länderspiel im September gegen Bulgarien hinwies, nicht aber auf die zukünftigen Zusammenfassung der Bundesliga.

    Zudem bleibt Magenta Sport ein kostenpflichtiges Angebot und wohl nur für echte Fans eine Anlaufstelle, wie Medienökonom Christoph Bertling in einem empfehlenswerten Bericht der TAZ (“Volles Angebot mit Schranke”) meint.

    Dass sich die deutschen Medien mit Frauenfußball immer noch schwer tun, hat sich heute wieder bei Sky Sport News im Rahmen der UEFA-Ehrungen gezeigt. Lediglich die Namen der Spielerinnen des FC Barcelona kamen im Studio zu Wort, während bei den Titelträgern der Männer ausschweifend analysiert wurde. Warum aber genau diese Spielerinnen die Auszeichnungen gewonnen haben, blieb dem Zuschauer verwehrt. Schmiso: “Die müssen ziemlich gut sein…” – ja dann!

    Beim Spiel zwischen Wolfsburg und Potsdam am Samstag wird erwartungsgemäß Stephanie Baczyk im RBB zu hören sein. Ab 18 Uhr gibt es dann auch die Highlights dieser Partie in der Sportschau, hoffentlich im würdigen Rahmen.

    • Klar, alle Spiele gibt’s nur im Pay TV. Dies war aber auch davor der Fall (als noch nicht alle Spiele gezeigt wurden). Denn Magenta hat die Rechte ja schon länger und in diesem Fall handelt es sich ja nur um eine Erhöhung der Spiele, die gezeigt werden und nicht um einen neuen TV Vertrag (der müsste in 2 Jahren folgen). Trotzdem kann man, wenns gut läuft, 2 von 6 Spielen kostenlos empfangen.
      Im Vergleich, bei den Herren sieht man insgesamt 3 Liga Spiele live…..
      Und ich denke, dass die Sportschau das gewohnt gut präsentieren wird.
      Zu Lufen, es ist üblich, dass man nur die Livespiele in der ARD ankündigt. Auf sportschau.de dagegen hat man die Anzahl der Artikel schon mal erhöht.
      Zu Baczyk, wir hatten keine Informationen, dass sie kommentiert, deshalb haben wir das offengelassen.

      • Bezüglich der “gewohnt guten Präsentation” möchte ich dir widersprechen. Die Ankündigung, dass die ARD die Frauen-Bundesliga samstags zusammenfassen möchte ist nicht neu und wurde bereits vor zwei Jahren kommuniziert, als das 13-Uhr-Spiel extra für die ARD eingeführt wurde. Die Folge waren angekündigte Livestreams, die nicht gezeigt wurden und nach zwei bis drei Zusammenfassungen in der Samstags-Sportschau war dann Schluss damit. Der Höhepunkt beim damaligen Spitzenspiel zwischen Hoffenheim und Bayern: 66 Sekunden Spielbericht in unterirdischer Tonqualität mit Nennung der falschen Torschützin.

        Das gute dabei: Kann ja nur besser werden. 🙂

        • Zu den damaligen Beiträgen kann ich nichts sagen, aber das hört sich nicht schön und verbesserungswürdig an. Mein gewohnt bezog sich auf die allgemeine Sportschau Berichterstattung, die ich subjektiv so empfinde.
          Zu dem Samstagsübertragung: das stimmt, das ist nicht neu, dies hatte man vor 2 Jahren auch schon verkündet. Damals sprach man jedoch (Steffen Simon) von einer punktuellen Berichterstattung. (https://www.sportbuzzer.de/artikel/sportschau-frauenfu%C3%9Fball-ard-bundesliga-spitzenspiele-freiburg-bayern/)
          Allerdings gab es damals meinen Informationen nach 8 Live Übertragungen und 13 Zusammenfassungen in der Sportschau. Jedoch hat man da letzte Saison nicht angeknüpft.
          Heute spricht man von regelmäßiger Berichterstattung, also vom Wortlaut her ein Fortschritt.
          Dieses Mal wirken die Ankündigungen für mich zudem auch mit mehr Nachdruck und dadurch, dass alle Spiele jetzt von DFB und Telekom produziert werden, ist es nun einfacher/ günstiger für die ARD zu übertragen.
          Ob das alles so eintritt bleibt abzuwarten/ zu hoffen, dass weiß ich nicht.
          Dass, was ich an Informationen habe, deutet zumindest für den Anfang darauf hin.
          Ich werde es in jedem Fall beobachten.

          • Ja, das stimmt natürlich. Zumindest, dass der SWR die UWCL-Spiele der TSG kommende Woche überträgt, ist ein Fortschritt.

            Markus Theil war heute Abend beim Auftaktspiel wie gewohnt emotional dabei, guter Saisoneinstand für Eurosport, wenn auch ohne Vorbericht- und Halbzeit-Schalte.

        • Vielleicht sollten die Herren Komnenatorenblogger darüber nachdenken, endlich eine Frau ins Team aufzunehmen, die speziell den Frauenfußball genau beobachtet und sich sehr gut auskennt.

  5. Das neue Layout ist gelungen, es wirkt modern und zeitgemäß. Allerdings könnte die Schrift der Kommentare ruhig etwas größer sein, zumindest so groß wie der restliche Text.

  6. Nachtrag zum Frauenfußball: Die Champions- League Qualifikationsspiele von 1899 Hoffenheim gegen Rosengard werden im SWR- Stream übertragen.

    • Zudem noch die Ansetzung der Begegnung Wolfsburg- Potsdam im rbb. Moderation Caroline Labes, Kommentar Lars Becker, Expertin Almuth Schult.

  7. Schönen guten Fußball-Abend,

    ich bin seit Anfang August in der Ausbildung und habe deshalb nicht mehr so die Zeit zu schreiben.

    Willkommen Jonas!

    Schönes, neues Layout wirklich!

    Zum Thema Kai Dittmann: Sicherlich enttäuschend für ihn, aber nachdem Wolff Fuss ja nur noch Topspiel macht, bleibt ja nicht mehr viel übrig. Aber so kleine Duelle können ja auch interessant sein!

    Klaus Veltman hat mir im Übrigen sehr gut gefallen. Sehr emotional und sehr motiviert, nur hat er sehr oft über historische Ereignisse oder Ähnliches gesprochen. Naja gab ja auch genug Momente, in denen Zeit dafür ist.

    Ich freue mich heute Abend auf Hagemann und Gunesch!

  8. @Nico,
    macht nix, ich freue mich auf Fußballspiele aber nie auf Kommentatoren, ich brauche keine Dauerkommentare, pure Reportage genügt mir. Das Spiel sehe ich doch selbst und die Spieler kennt man ja alle. Die meisten „Kommentatoren“ nerven doch mit ihren „Dauerkommentaren“ und ihrer Oberschiedsrichterei.

    • Weil wir nicht 24/7 auf der Seite sind um Kommentare freizuschalten. Es kann schonmal passieren, dass man ein-zwei Stunden warten muss. Veröffentlicht werden alle Kommentare, außer wenn sie beleidigend gegen irgendjemanden sind und natürlich Spam.

  9. Prime überträgt 3 von 6 Gruppenspielen der Bayern.
    Unter anderem an Spieltag 1 gegen Barcelona.
    Die weiteren Partien finden am 3. und 4. Spieltag statt.

    Finde ich Klasse!

  10. Habe gerade seit gefühlten Ewigkeiten mal wieder das aktuelle Sportstudio geguckt.
    Jochen Breyer wieder mit einem klasse Interview; im Nachfragen ist er wirklich stark; Stichwort: Katar, Rummenigge.

    Aber irgendwie finde ich es schade, dass von den 90min bis auf 5min alles dem Fußball zufällt… kaum Paralympics, auch sonst wenig anderer Sport, nur ein kurzes „Kompakt“. Für den Namen „SPORT“-Studio irgendwie schade, dachte ich mir so. Aber klar, Fußball interessiert natürlich auch die meisten…

    Holger Pfandt hat auch einen Spielbericht gemacht, ansonsten wird er ja anscheinend noch für DAZN in der Königsklasse kommentieren.

  11. Entschuldigung, ich meinte Spieltag 4 und 5.

    Das dritte Spiel findet an einem Mittwoch statt, wie du schon sagst 🙂

    Eine Quelle habe ich nicht.
    Ich kann das nur mit Kohle einnehmen begründen 😀
    Die Bayern locken am meisten.
    Selbst Sky hatte Wolff Fuss im Pokalspiel eingesetzt, um nicht Zuschauer gegen Sport 1 zu verlieren.
    Der Trend ist spürbar.
    Kommerzielle Vereine werden ja z. B. bei DAZN überhaupt nicht unterstützt, bei denen unsere Meinungen auch gerne auseinander gehen können 🙂

  12. Gewiss, die Teilnehmer der Paralymics haben Respekt, Hochachtung und sportliche Höhepunkte verdient, allerdings sollte man die individuellen Ungleichheiten nicht tabuisieren, die ihre Ursachen in der persönlichen Betroffenheit den technischen und finanziellen Möglichkeit haben.
    Zuweilen ist doch geheucheltes Interesse und Bewunderung in der Öffentlichkeit wahrnehmbar peinlich. Ein paar Minuten im TV darf hier als ein Indiz dienen.

    • Mit Blick auf die TV Übertragung kann ich hier kein “geheicheltes” Interesse oder auch eine “geheuchelte” Bewunderung erkennen.
      Michael Antwerpes, der durch seine ersten Paralympics führt, ist die Neugierde und Wissbegierde an den Sportarten anzumerken.
      Wenn man sich die Leistungen der Athletinnen und Athleten betrachtet, dann ist eine Bewunderung aber auch sehr verständlich, man denke z.B an schwimmen ohne Arme oder Tischtennis ohne Arme zu spielen. So etwas kann man sich als Mensch ohne eine solche Behinderung nicht vorstellen, und dann noch auf hohem Niveau.
      Auch werden die Ungleichheiten nicht tabuisiert. So hat man das zum Beispiel mehrmals bei den Klassifizierung thematisiert (und auch kritisiert). Auch über das Thema Kosten bei Prothesen wurde mehrmals gesprochen (u.a. Das Athlet*innen aus ärmeren Ländern bei den Paralympics ihre Hilfsmittel reparieren lassen etc.)
      Gleichwohl sei gesagt, dass man nicht über alles berichten kann, gerade wegen Corona auch nicht über Leute aus anderen Ländern.

  13. Wolf-Dieter Poschmann ist tot.
    Unvergessen, seine sachliche und mitreißende Art im Sportstudio.
    Unvergessen, Max Grün mit den Kleeblättern gegen den BVB im Pokal und Poschi.
    Unvergessen, die zahlreichen Endturniere WM/EM.
    Unvergessen, das WM 2002 Videospiel.
    (Für Fifa 98 war ich leider noch zu jung.)
    Danke !!! Und viel Kraft an die Familie und Freunde… 🙁

  14. Pingback: 1196 – Alles neu im Europapokal – kommentatorenblog.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.