1073 – Die Wahnsinnswoche und ein bisschen #uiuiui

N´Abend allerseits!

Zunächst einmal vielen Dank, dass ihr so zahlreich an meiner Umfrage teilgenommen habt. Im Rahmen meiner Bachelorarbeit untersuche ich ja die Medienmenüs an einem Bundesliga-Spieltag oder einfach gesagt: Welche TV- und Streamingangebote nutzt ihr an einem Bundesliga-Spieltag und warum? Diese Woche folgt Teil 2 der Umfrage. WICHTIG: Wer letzte Woche die Frage im ersten Teil der Umfrage beantwortet hat, UNDBEDINGT auch diesmal teilnehmen. Wer nicht, darf trotzdem gerne mitmachen!

Hier ist der Link ins Glück 😉

https://ww2.unipark.de/uc/lgeis_/edad/

Und nun zur wohl interessantesten Blogger-Woche der letzten Jahre! Fast 100 Kommentare und weit über 10.000 Seiten-Aufrufe seit dem letzten Wochenende spiegeln das Ganze wieder. Vielen Dank!

Vergangenen Sonntag vermeldete Sky den reichweitenstärksten Bundesliga-Samstag der Sendergeschichte. Die Zahlen sind der Mehrheit bekannt, aber hier nochmal der Vollständigkeit halber: 3,81 Millionen Zuschauer sahen den Bundesliga-Nachmittag (Konferenz und Einzelspiele) im Pay-TV und auf Sky Go. Die Free-TV Ausstrahlung der Original Sky Konferenz auf Sky Sport News HD sahen allein 2,45 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil für Sky am Samstagnachmittag lag bei in der Gesamtbevölkerung bei 27,2 Prozent. In der Männerzielgruppe (M 14-59) lag der Wert bei 42 Prozent. 

Die Zahlen wirken surreal. Der Tweet unseres treuen Lesers @FlorianHellmuth trifft den Nagel auf den Kopf…

… und spiegelt zu 100% meine Meinung zu der Thematik wieder. fyi #ibes steht natürlich für das Dschungelcamp.

Die Mehrheit der Kommentatoren hat nun auch seine Geisterspiel-Premiere hinter sich. Martin Groß (Gladbach-Köln, 2020) und Tom Bayer (Aachen-Nürnberg, 2004) müssten wohl die einzigen Reporter sein, die jene Erfahrung schon mal auf deutschem Boden durchmachen mussten! Soweit ich das einschätzen kann (fünf Einzelspiele und Samstag nebenbei die Konferenz geschaut), haben die Jungs alle einen soliden Job gemacht. Und ob Masken On-Air wirklich notwendig sind, auch wenn Abstand eingehalten wird, wurde ja auf Twitter&Co hinreichend diskutiert. Ich werfe an dieser Stelle mal das Wort Signalwirkung in den Raum.

Signalwirkung hat auch der kurzfristige Einstieg von Amazon. Aber lasst uns das Spektakel nochmal chronologisch aufarbeiten!

Bereits am Freitag vermeldeten wir, dass DAZN wohl das Montagsspiel trotz Vertragsstreit zwischen der DFL und Discovery zeigen wird. Sonntag gab´s hierfür die offizielle Bestätigung seitens der DFL. Montag-Nachmittag überraschte Amazon mit der Mitteillung, dass bezüglich der Übertragung des Montagsspiels eine einmalige Kooperation mit der DFL geschlossen wurde. Und ausgerechnet Eurosport produzierte am Abend jene Übertragung. Wieso? Über den Sender Eurosport 2 Xtra, der bei Amazon Prime angeboten wird, laufen seit Beginn dieser Rechteperiode die bekannten Spiele am Freitag, Sonntag und Montag. Seit der Sublizensierung an DAZN wird über den Sender auch das DAZN-Signal ausgespielt. Im Hinblick auf den Vertragsstreit aller Parteien bestand wohl die Gefahr darin, dass Eurosport´s Mutterkonzern Discovery ihrem Kunden Amazon nicht mehr die zugesicherten Spiele, in diesem Fall Bremen-Leverkusen, liefern konnte. Und irgendwie so ergab sich die Übertragung auf Amazon Prime – inklusive der bekanntesten Eurosport-Stimme Matthias Stach als Kommentator. „Stachi“ gab´s leider nur zeitversetzt und Moderatorin Anna Kraft, die sich ab 20.00 Uhr aus einem improvisierten Studio meldete, hatte unter anderem Probleme bei der Halbzeit-Schalte mit Jens Nowotny zu meistern.

Lange Rede, kurzer Sinn. Das Konstrukt ist für uns Laien schwierig zu verstehen. Der große Verlierer ist zweifelsfrei DAZN. Für mich ist es ein absolutes No-Go, dass der Zuschauer/Fan erst ein Tag vorher erfährt, dass die Partie übertragen wird – unabhängig von der Schuldfrage. Naja, seit heute Mittag haben wir ja Gewissheit in der ganzen Angelegenheit. Der Einstieg von Amazon wird die DAZN-Verantwortlichen vermutlich noch mehr unter Druck gesetzt haben. Fragen nach möglichem Vertragsbruch stellen sich jetzt zumindest nicht mehr! Und durch die Tatsache, dass Amazon auch am kommenden Wochenende dabei ist, wird das Chaos wieder perfekt.

Und hier die frische Ware!

Die Ansetzungen vom 22. Mai 2020 bis zum 24. Mai 2020

Bundesliga, 27. Spieltag

Freitag 22. März 2020, ab 20.15 Uhr (DAZN bzw. ab 20.20 Uhr Amazon Prime)

Hertha BSC – Union Berlin (20.30 Uhr)

DAZN: Uli Hebel, Experte: Ralph Gunesch

Amazon Prime: Benni Zander, Experte: Marki Rehmer, Field-Reporter: Markus Herwig

Moderation (DAZN): Lukas Schönmüller, Field-Reporter: Alex Schlüter

Samstag, 23. März 2020, ab 14.00 Uhr (Sky/ Sky Sport News HD)

VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund (15.30 Uhr)

Sky: Michael Born (Einzelspiel), Jonas Friedrich (Konferenz)

Field-Reporter: Martin Groß

Borussia M’Gladbach – Bayer 04 Leverkusen (15.30 Uhr)

Sky: Marcus Lindemann (Einzelspiel), Wolff Fuss (Konferenz)

Field-Reporter: Ecki Heuser

SC Freiburg – SV Werder Bremen (15.30 Uhr)

Sky: Toni Tomic (Einzelspiel), Klaus Veltmann (Konferenz)

Field-Reporterin: Jessica Libbertz

SC Paderborn 07 – TSG 1899 Hoffenheim (15.30 Uhr)

Sky: Tom Bayer (Einzelspiel), Markus Götz (Konferenz)

Field-Reporter: Ulli Potofski

Moderation: Esther Sedlaczek, Experte: Didi Hamann

ab 17.30 Uhr (Sky)

FC Bayern München – Eintracht Frankfurt (18.30 Uhr)

Sky: Kai Dittmann (Einzelspiel) oder Florian-Schmidt Sommerfeld (#CouchKurve)

Moderation: Sebastian Hellmann, Experte: Lothar Matthäus, Field-Reporter: Patrick Wasserziehr

Sonntag, 24. Mai 2020, ab 13.15 Uhr (DAZN)

FC Schalke 04 – FC Augsburg (13.30 Uhr)

DAZN: Freddy Harder, Experte: Sebastian Kneißl

Amazon Prime: Benni Zander, Experte: Markus Weinzierl

Moderation (DAZN): Tobi Wahnschaffe, Field-Reporter: Max Siebald

ab 14.30 Uhr (Sky)

1.FSV Mainz 05 – RB Leipzig (15.30 Uhr)

Sky: Roland Evers

Field-Reporter: Michael Leopold

ab 17.30 Uhr (Sky)

1.FC Köln – Fortuna Düsseldorf (18.00 Uhr)

Sky: Martin Groß

Field-Reporter: Marcus Lindemann

Moderation: Britta Hofmann, Experte: Klaus Allofs

2. Bundesliga, 27. Spieltag

Freitag, 22. Mai 2020, ab 18.00 Uhr (Sky)

1. FC Nürnberg – Erzgebirge Aue (18.30 Uhr)

Sky: Jörg Dahlmann, Interviews: Schalte

1. FC Heidenheim – SV Wehen Wiesbaden (18.30 Uhr)

Sky: Holger Pfandt, Interviews: Schalte

Moderation: Stefan Hempel

Samstag, 23. Mai 2020, ab 12.30 Uhr (Sky)

SV Darmstadt 98 – FC St. Pauli (13.00 Uhr)

Sky: Holger Pfandt

VfL Osnabrück – Hannover 96 (13.00 Uhr)

Sky: Jörg Dahlmann

SV Sandhausen – Jahn Regensburg (13.00 Uhr)

Sky: Heiko Mallwitz

Moderation: Peter Hardenacke

Sonntag, 24. Mai 2020 ab 13.00 Uhr (Sky)

Hamburger SV – Arminia Bielefeld (13.30 Uhr)

Sky: Jürgen Schmitz, Interviews: Schalte

Holstein Kiel – VfB Stuttgart (13.30 Uhr)

Sky: Sven Haist, Interviews: Schalte

Karlsruher SC – VfL Bochum (13.30 Uhr)

Sky: Marcel Meinert

Moderation: Hartmut von Kameke, Gast: Stefan Kuntz

Internationaler Fußball

Freitag, 22. Mai 2020

K League, 03. Spieltag: Pohang Steelers – FC Seoul (12.30 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Christian Blunck

Samstag, 23. Mai 2020

K League, 03. Spieltag: Suwon Samsung Blue Wings – Incheon United (09.30 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Christian Blunck

Sonntag, 24. Mai 2020

K League, 03. Spieltag: Jeonbuk Hyundai Motors – Daegu FC (09.30 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Karsten Linke

K League, 03. Spieltag: Ulsan Hyundai FC – Busan IPark (12.00 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Florian Obst

Die Analyse

Zwei Live-Spiele auf DAZN

Freitag übernehmen Schönmüller, Hebel und Gunesch aus der Box in Ismaning. Etwas überraschend geht Alex Schlüter auf Stimmenfang im Berliner Olympiastadion. Lässt sich beim KMD-Podcaster bestimmt mit einem Heimatbesuch verbinden. So spektakulär (positv wie negativ) wie das Hinspiel wird das zweite Erstliga-Derby zwischen Hertha und Union leider nicht werden.

Beim frühen Sonntagsspiel zwischen Schalke und Augsburg feiert Freddy Harder nun sein Bundesliga-Debüt! Wir erinnern uns: Der Basketball-Experte hätte vor Corona eigentlich das Freitagsspiel zwischen Düsseldorf und Paderborn kommentiert. Leider kommt der Kommentar auch hier aus der Box. Max Siebald führt die Tonangel-Interviews in der Veltins-Arena. Wahnschaffe und Kneißl komplettieren die Crew.

Update: Beide Partien werden auch bei Amazon Prime gezeigt. Benni Zander, der normalerweise unter anderem für Amazon Music am Mikro sitzt, übernimmt. Und irgendwie besitzt die Angelegenheit eine gewisse Brisanz, weil wir Zander ja auch ab und zu bei DAZN hören.

Samstagnachmittag wieder mit Überraschungen

Bei Sky fällt zunächst das Fehlen von Frank Buschmann ins Auge. Grund: In den nächsten vier Wochen finden die Aufzeichnungen zur neuen Staffel Ninja Warrior statt. Michael Born sitzt bei Wolfsburg-Dortmund am Mikro. Frage: Wann hat „Borni“ zuletzt ein BVB-Einzelspiel kommentiert. Corona und die kurze Anreise aus Hamburg könnten Gründe für die Ansetzung sein. Einzelspiel-Vorgänger Friedrich sitzt hier in der Konferenz. Den West-Schlager aus Unterföhring macht Wolff Fuss. Die Ansetzungen von Götz und Veltmann in der Free-TV-Konferenz würde ich durchaus als Überraschung betiteln. Reporter-Legende Tom Bayer sammelt einen weiteren Stadionpunkt – zum ersten Mal geht´s in die Benteler Arena. Toni Tomic kehrt nach der Pause am letzten Wochenende zurück und macht sich mal wieder auf den Weg nach Freiburg.

Die Topspiel-Ansetzungen lesen sich „normal“. Wasserziehr macht auf dem Weg zu Sky90 noch einen Abstecher in die Allianz Arena. Einzige Unregelmäßigkeit: Hellmann und Matthäus bleiben natürlich weiterhin im Studio.

Vom Süden geht´s für Roland Evers für das zweite Sonntagspiel nach Mainz. Das Duo Lindemann/Groß am Sonntag hat sich ja mittlerweile bewährt! Und der Einsatz ist beim Derby zwischen Köln und Düsseldorf schlichtweg logisch.

#uiuiui, das Dahlmann-Comeback

In Liga zwei führt erwartungsgemäß Moderator Stefan Hempel am Freitag durch die Sendung. Pfandt und Dahlmann kommentieren. Letzterer verbrachte die letzten Wochen in seiner Wohnung auf Mallorca. Die „Story“ seiner Rückkehr weckte mein Interesse. Wie verläuft die Anreise? Wie ist die Kommunikation mit den Sky-Verantwortlichen? Bleibt Jörg nach seinen Einsätzen am Wochenende in Deutschland? Über all diese Fragen und die strikte Ausgangssperre auf Mallorca konnte ich heute morgen mit Jörg Dahlmann via Facetime sprechen!

Seine Pause am letzten Wochenende war planmäßig. Jörg reist Freitag „normal“ via Flugzeug an und bleibt nach seinen beiden Zweitliga-Einsätzen (Samstag kommentiert er Osnabrück-Hannover) in Deutschland. Einerseits, weil Dienstag und Mittwoch weitere Einsätze für Sky folgen. Die Rückkehr nach Mallorca ist zudem ungewiss, weil er hier nicht seinen Erst-Wohnsitz hat. So wird er die nächsten Wochen wahrscheinlich in Wiesbaden (seine „deutsche“ Heimat) verbringen. Ein kurzer Einblick in die nächsten Tage des Reporter-Lebens von Jörg Dahlmann.

Samstag werden Dahlmann und Pfandt von Mallwitz unterstützt. Die Ansetzungen von Sonntag sind korrigiert und stimmen jetzt. Jürgen Schmitz übernimmt das Topspiel zwischen Hamburg und Bielefeld.

Unschlagbares Trio in Hamburg

In der dritten Woche in Folge gibt´s zudem bei sportdigital FUSSBALL „nur“ Fußball aus der K-League. Die Kommentatoren bleiben stets Linke, Obst und Blunck. Letzterer darf, wie bereits am ersten Spieltag, doppelt ran.

33 Antworten zu “1073 – Die Wahnsinnswoche und ein bisschen #uiuiui”

  1. Bundesliga wieder Live bei Amazon !
    Freitag: Hertha – Union
    Kommentar: Benni Zander
    Experte: Marko Rehmer

    Sonntag: Schalke – Augsburg
    Kommentar: Benni Zander
    Experte: Markus Weinzierl

    1. Ich hab mir damals das Einzelspiel Freiburg – Dortmund angesehen und da blieb mir Michael Born beim 2:2-Eigentor-Ausgleichsjubelschrei im Gedächtnis

  2. Schön das Amazon überträgt. Hoffe die bekommen es gut hin. Dazn hat für mich keine Bundesliga Rechte mehr verdient. Einzelspiel der 1. Liga aus der Box ist eine Frechheit. Selbst falls Amazon dies auch macht (weiß es nicht), wäre es eine Alternative. Ich hoffe, dass die DFL darauf besteht, dass Einzelspiele in der kommenden rechte Vergabe aus dem Stadion kommentiert werden müssen.

  3. Natürlich ist es schöner, wenn aus dem Stadion kommentiert wird – aber wir müssen auch bereit sein, umzudenken. Es gibt mittlerweile extrem gute Möglichkeiten aus dem Studio zu moderieren und zu kommentieren und es spart natürlich auch Geld, was bei immer weiter steigenden TV-Geldern auch unumgänglich wird.

    Ich kann euren Ärger also nur bedingt nachvollziehen – viel störender ist doch eigentlich, dass bei Amazon der Ton nicht zum Bild gepasst hat, oder? Das war bei DAZN nicht…

    1. Ich finde, dass ein Kommentar aus der Box nicht der Sinn der Sache ist und dem Produkt (egal ob 1./2. oder 3. Liga) bei weitem nicht gerecht wird. Produktionsstandards sehe ich auch als Lösung. Habe ich ja schon mehrfach betont. Umsetzung wird’s wohl nicht geben. Ingesamt spannend, wie sich alles hier weiterentwickelt.

  4. Erstmal ein großes Lob für diesen ausführlichen und informativen Blogartikel!

    Ich habe gerade die Konferenz an und stelle mal wieder fest, dass Markus Götz viel zu selten in der Bundesliga am Mikrofon ist. Vielleicht bekommt er jetzt öfter mal einen Einsatz, wo die Handball-Saison ja leider nicht fortgesetzt werden konnte. Ich höre ihm sehr gerne zu und fühle mich immer gut informiert und unterhalten, wenn er dabei ist.
    Das Selbe gilt übrigens auch für Jonas Friedrich. Der Mann kann einfach alles. Konferenz, Einzelspiel, Bundesliga, International und natürlich auch Rasenfunk!

  5. Es wurde ja kürzlich moniert, dass es hier viel zu wenige Bewertungen von Kommentatoren gibt. An mir soll es nicht scheitern.

    Michael Born
    VfL Wolfsburg gegen Borussia Dortmund
    Note 6

    Eigentlich eine gute Leistung, die aufgrund zweier desaströser Einschätzungen zur Abwertung führen muss. Zum einen spielte Born minutenlang das brutale Foul von Felix Klaus herunter, das auch zu einem Waden- und Schienbeinbruch hätte führen können. Außerdem äußerte sich Born im Tonfall genervt bis abfällig bezüglich der Anti-Corona-Maßnahmen.
    Der Rest des Kommentars war top, aber ähnlich wie bei Stiftung Warentest, wo tolles Kinderspielzeug auch die Note 6 bekommt, sobald Kleinteile verschluckt werden können, bekommt auch Michael Born die komplette Abwertung verabreicht, weil auch bei ihm die Gesundheit der Akteure offenbar nicht die höchste Priorität hat. Die gilt es nun mal mit Mundschutz und Roten Karten zu schützen.

  6. Ich finde es sehr überraschend und auch eher lächerlich als eine Vorbildfunktion, dass Kommentatoren während dem Kommentieren eine Maske tragen müssen. Auch warum Ersatzspieler Masken tragen, wo sie doch alle getestet sind und auf dem Feld in die Zweikämpfe gehen, erschließt sich mir nicht.
    Klar, es tut keinem weh, aber sowas finde ich etwas übertrieben. Bei allem Respekt für ein sehr gutes Konzept!

  7. Ich vermute, dass die meisten Kommentatoren die Maske aufhaben, wenn sie im Bild sind, das Spiel selbst aber ohne Mund-Nasen-Schutz kommentieren. Beispiel Kai Dittmann gestern beim Bayern-Spiel. Beim Gespräch mit Hellmann und Matthäus rutschte ihm die Maske immer wieder runter. Er wird ja nicht 90 Minuten lang an dem Ding rumgezuppelt haben. Außerdem meine ich, man kann es ein ganz kleines bisschen hören, wenn einer mit Maske kommentiert. Und Kai Dittmann z.B. hörte sich gestern während des Spiels an wie immer. Also nicht dumpfer. Ich denke, die meisten Kommentatoren nehmen die Maske ab, weil sie einfach behindert und nervt beim Sprechen, gerade wenn du über eine so lange Zeit mehr oder weniger am Stück reden musst. Dazu kommt bei Brillenträgern, dass die Brille beschlägt. Alles nur eine Vermutung, aber erscheint mir logisch.

    1. Absolut, mit dem Ding zu reden, ist ja schon fast ne Zumutung, bei einer kurzen Unterhaltung. Wenn man dann über 90 Minuten, insbesondere wenn es ein bisschen wärmer ist, am kommentieren ist, ist das ja kaum auszuhalten. Dazu kommt auch noch, dass die Kommentatoren ja schon sehr früh an ihrem Kommentatorenplatz sind, den sie nicht verlassen dürfen, beispielsweise Michael Born war gestern bereits gegen 13.15 Uhr in Wolfsburg und bis das ganze vorbei ist, ist locker 17.30 wenn es nicht sogar an 18 Uhr geht. 4-5 Stunden ohne sich bewegen zu können, sind schon anstrengend genug, dann auch noch durchgängig ne Maske zu tragen, ist bei allen sicherlich wichtigen Sicherheitsmaßnahmen ein bisschen too much.

      1. Ich glaube, du hast es nicht verstanden. Das „Ding“ soll genau die Tröpfchen, die man automatisch beim Reden versprüht, abfangen. Da ist es vollkommen egal, ob das Ding beim Reden eine Zumutung ist.
        Was ist wohl eine größere Zumutung? Wenn eine Brille beschlägt oder wenn man seine Liebsten verliert.

        1. Das habe ich durchaus verstanden, dass ich etwas als Zumutung empfinde muss nicht bedeuten, dass ich es nicht akzeptiere/verstehe.
          Ich mag es nicht eine Maske zu tragen, weil ich durch die Dinger echt schlecht atme, aber wenn die wirklichen Experten (das bin ich genauso wenig wie du es bist) sagen, dass sie notwendig sind, dann ist das zu akzeptieren und auch mit einer gewissen Basis an Vernunft umzusetzen.

        2. Und warum wurde dann noch keine allgemeine Maskenpflicht für den öffentlichen Raum eingeführt? In einem normalen Park halten sich zu dieser Zeit viel mehr Menschen auf, als im Pressebereich eines Stadions. Bei den Masken geht es um die Signalwirkung, nichts anderes.

  8. Ich habe nie behauptet, dass ich ein Virologe bin. Ich habe auch großen Respekt vor der Arbeit der Experten, besonders in dieser schwierigen Zeit.
    Für mich ist es aber nur logisch, dass einige Punkte des Konzepts (Masken, Torjubel) vor allem für die Aussendarstellung sind. Ich finde das auch vollkommen richtig, da viele Leute sehr skeptisch wegen des Neutstarts waren und auch noch sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.