1080 – Rückblick und Comeback

N‘ Abend allerseits,

der 31. Spieltag der Bundesliga ist vorbei. Die nächste und letzte englische Woche steht vor der Tür. Der anstehende Spieltag ist bekanntermaßen der letzte mit verschiedenen Anstoßzeiten – unabhängig von Corona. Folglich steht auch das 40. und damit letzte Spiel der regulären Saison an, dass auf DAZN/Prime zu sehen ist. (Die Relegationsduelle zeigen ja beide Streamingdienste) Grund genug einen Rückblick auf die erste „DAZN-Saison“ mit Live-Verwertungsrechte für die Bundesliga zu machen.

18.07.2019 – Vollzugsmeldung

Knapp einen Monat nachdem Erfolgsexperte Matthias Sammer seinen Abschied von der Expertenrolle bei Eurosport angekündigte, kam es zu einer überraschenden Bekanntgabe. Eurosport verkaufte via Sublizenzs sein Rechtepaket (bestehend aus 45 Spielen) an DAZN.

August 2019 – Die ersten Übertragungen

Am 3. August war es dann soweit. Mit der Begegnung Dortmund – Bayern beim Supercup zeigte DAZN erstmals ein nationales Pflichtspielduell. Der Vorbericht startete ab 20.00 Uhr und die Herren Schlüter & Gunesch bereiteten die Zuschauer mit kaum Werbung und vielen taktischen Analysen sehr gut auf die 90 Minuten vor. Durch diese führte Jan Platte aus meiner Perspektive überragend, während Daniel Herzog Interviews führte. Zwei Wochen später zum Bundesliga-Auftakt gab es dann das selbe Quartett im selben Umfang. Darüber hinaus gab es eine zusätzliches Angebot mit dem Legenden-Kommentars von Uli Hebel und natürlich Fritz von Thurn und Taxis. Diese Übertragung überzeugte genauso, war aber im Nachhinein die aller letzte mit einem halbstündigen Vorlauf. An den Spieltagen zwei und drei gab es jeweils nur 15 Minuten Vorberichterstattung. Selbstverständlich sorgte dies für weniger Analysen, weniger Stimmen, etc. Mir persönlich ist und war diese Viertelstunde zu kurz, aber immer noch besser als das was uns im September überrumpelte.

September-Dezember 2019 – Übertragungen aus der Box

Am vierten Spieltag kam es zu der Überraschung, dass DAZN das Bundesligaspiel Fortuna Düsseldorf gegen den VfL Wolfsburg aus der Box übertrug, bzw. das mit Daniel Herzog als Field-Reporter nur ein On-Air Gesicht im Stadion war. Finanzielle Gründe hin oder her: Alle Spiele aus Deutschlands höchster Spielklasse sollten/müssen aus dem Stadion kommentiert werden. Die „Schuld“ liegt bei diesem Thema natürlich beim vorgegebenen Budget. Bis zum Ende der Rückrunde kamen die Übertragungen mal aus dem Stadion und mal aus der Box.

Januar-März 2020 – Nur im Stadion bei Bayern und Dortmund

Bis zur unfreiwilligen Spielunterbrechung gab es insgesamt 10 Übertragungen. Vor Ort war DAZN nur bei den dreien bei denen Bayern oder Dortmund beteiligt waren. Die anderen sieben Übertragungen waren natürlich auch gut, trotzdem kommt es qualitativ nicht an Übertragungen aus dem Stadion ran.

Mai-Juni 2020 – Verwirrung um Rechte

Zum Re-Start vor einem knappen gab es die Verwirrung, was es damit auf sich hatte hat Leon im Beitrag 1073 ausführlich erklärt. Die bisherigen neun Übertragungen waren aus meiner Sicht gut. Man hat die Fan-Atmosphäre angeboten, hat die Post-Match Show installiert und so gut wie möglich den Interviewer vor Ort eingebaut.

Persönliches Fazit

Für die ersten 39 Übertragungen gebe ich eine 2-. Gut gefallen hat mir das kompetente Personal, der Fokus auf den Fussball und der Umgang mit dem Fussball seit dem Re-Start. Weniger gut waren aus meiner Sicht die Übertragungen aus der Box und der wirklich sehr kurze Vorlauf.

Wie hat euch das erste Bundesliga Jahr von DAZN gefallen? Würdet ihr gerne häufiger solche Rückblicke haben? Meinungen gerne in die Kommentare.

Premier-League Comeback

Und eine Sache wollen wir natürlich nicht unterschlagen. Diese Woche gibt´s den Re-Start der Premier League – zunächst mit zwei Nachholspielen. Sky legt aber quasi noch einen drauf. Die folgenden ersten drei Spieltage nach der Unterbrechung wird Sky komplett live übertragen. In Bezug auf die Spieltage 33-38 wird auf die konkrete Terminansetzung seitens der Engländer gewartet. Aber auch hier soll „umfangreicher als je zuvor“ über die höchste englische Spielklasse berichtet werden. Insgesamt denken wir, dass dies eine feine Sache ist. Schließlich bietet Sky dem Zuschauer in den kommenden Wochen mehr Live-Fußball aus England, als er quasi bezahlt hat. Das „Match of the week“ wird weiterhin von Schmiso und dem Expertentrio um Adler, Meijer und Petric begleitet.

Und jetzt werfen wir einen Blick auf die wirklich interessanten Ansetzungen der kommenden Woche!

Die Ansetzungen vom 16. Mai 2020 bis zum 18. Mai 2020

Bundesliga, 32. Spieltag

Dienstag, 16. Juni, ab 17.30 Uhr (Sky)

Borussia M’Gladbach – VfL Wolfsburg (18.30 Uhr)

Sky: Wolff Fuss

Field-Reporter: Martin Groß

ab 20.00 Uhr (Sky)

SV Werder Bremen – FC Bayern München (20.30 Uhr)

Sky: Kai Dittmann (Einzelspiel), Florian Schmidt-Sommerfeld (#CouchKurve), Frank Buschmann (Konferenz)

Field-Reporter: Marcus Lindemann

ab 20.20 Uhr (Sky)

SC Freiburg – Hertha BSC (20.30 Uhr)

Sky: Roland Evers (Einzelspiel), Jonas Friedrich (Konferenz)

Field-Reporter: Ulli Potofski

Union Berlin – SC Paderborn (20.30 Uhr)

Sky: Oliver Seidler (Einzelspiel), Klaus Veltmann (Konferenz)

Field-Reporter: Michael Leopold

Moderation: Sebastian Hellmann, Experte: Lothar Matthäus

Mittwoch, 17. Juni, ab 18.15 Uhr (DAZN/Amazon Prime)

Eintracht Frankfurt – FC Schalke 04 (18.30 Uhr)

DAZN: Jan Platte, Field-Reporter: Daniel Herzog

Prime Video: Christoph Fetzer, Experte: Mirko Slomka

Moderation (DAZN): Alex Schlüter, Experte: Ralph Gunesch

Moderation (Prime Video): Benni Zander, Field-Reporter: Markus Herwig

ab 19.30 Uhr (Sky)

Borussia Dortmund – 1.FSV Mainz 05 (20.30 Uhr)

Sky: Marcus Lindemann (Einzelspiel), Frank Buschmann (Konferenz)

Field-Reporter: Patrick Wasserziehr

Bayer 04 Leverkusen – 1. FC Köln (20.30 Uhr)

Sky: Tom Bayer (Einzelspiel), Toni Tomic (Konferenz)

Field-Reporter: Martin Groß

RB Leipzig – Fortuna Düsseldorf (20.30 Uhr)

Sky: Oliver Seidler (Einzelspiel), Kai Dittmann (Konferenz)

Field-Reporterin: Britta Hofmann

FC Augsburg – TSG 1899 Hoffenheim (20.30 Uhr)

Sky: Roland Evers (Einzelspiel), Markus Götz (Konferenz)

Field-Reporterin: Jessica Libbertz

Moderation: Esther Sedlaczek, Experte: Didi Hamann

2. Bundesliga, 32. Spieltag

Dienstag, 16. Juni, ab 18.00 Uhr (Sky)

Hamburger SV – VfL Osnabrück (18.30 Uhr)

Sky: Holger Pfandt, Interviews: Schalte

SpVgg Greuther Fürth – 1. FC Heidenheim (18.30 Uhr)

Sky: Sven Haist

SV Wehen Wiesbaden – 1. FC Nürnberg (18.30 Uhr)

Sky: Heiko Mallwitz, Interviews: Schalte

Moderation: Peter Hardenacke

Mittwoch, 17. Juni 2020, ab 18.00 Uhr (Sky)

VfB Stuttgart – SV Sandhausen (18.30 Uhr)

Sky: Holger Pfandt, Interviews: Schalte

Hannover 96 – FC St. Pauli (18.30 Uhr)

Sky: Sven Haist

Jahn Regensburg – Karlsruher SC (18.30 Uhr)

Sky: Klaus Veltmann, Interviews: Schalte

Erzgebirge Aue – VfL Bochum (18.30 Uhr)

Sky: Karsten Petrzika

Moderation: Stefan Hempel

Donnerstag, 18. Juni 2020, ab 18.00 Uhr (Sky)

Holstein Kiel – Dynamo Dresden (18.30 Uhr)

Sky: Roland Evers, Interviews: Schalte

ab 20.25 Uhr (Sky)

Arminia Bielefeld – SV Darmstadt 98 (20.30 Uhr)

Sky: Toni Tomic, Field-Reporter: Dirk Große Schlarmann

Moderation: Yannick Erkenbrecher

3. Liga, 33. Spieltag

Dienstag, 16. Juni 2020, ab 18.45 Uhr (Magenta Sport)

Konferenz (19.00 Uhr)

Magenta Sport: Alexander Klich und Martin Piller

FC Ingolstadt – Eintracht Braunschweig (19.00 Uhr)

Magenta Sport: Oskar Heirler

Chemnitzer FC – Preußen Münster (19.00 Uhr)

Magenta Sport: Andreas Mann

Würzburger Kickers – 1. FC Kaiserslautern (19.00 Uhr)

Magenta Sport: Alex Kunz

ab 20.15 Uhr (Magenta Sport)

Viktoria Köln – TSV 1860 München (20.30 Uhr)

Magenta Sport: Markus Höhner

Hallescher FC – 1. FC Magdeburg (20.30 Uhr)

Magenta Sport: Lenny Leonhardt

MDR: tba

Mittwoch, 17. Juni 2020, ab 18.45 Uhr (Magenta Sport)

Konferenz (19.00 Uhr)

Magenta Sport: Alexander Klich und Martin Piller

Sonnenhof Großaspach – FSV Zwickau (19.00 Uhr)

Magenta Sport: Alex Kunz

FC Bayern München II – SV Meppen (19.00 Uhr)

Magenta Sport: Franz Büchner

SpVgg Unterhaching – SV Waldhof Mannheim (19.00 Uhr)

Magenta Sport: Oskar Heirler

ab 20.15 Uhr (Magenta Sport)

KFC Uerdingen – MSV Duisburg (20.30 Uhr)

Magenta Sport: Christian Straßburger

Hansa Rostock – FC Carl Zeiss Jena (20.30 Uhr)

Magenta Sport: Gari Paubandt

Frauen-Bundesliga, 20. Spieltag

Mittwoch, 17. Juni 2020, ab 13.45 Uhr (Eurosport bzw. ab 14.00 Uhr (Magenta Sport)

VfL Wolfsburg – SC Freiburg (14.00 Uhr)

Eurosport: Matthias Stach

Magenta Sport: Christoph Stadtler

Moderation (Eurosport): Anna Kraft

1. FC Köln – FC Bayern München (14.00 Uhr)

Magenta Sport: Martin Piller

Premier League, 28. Spieltag (Nachholspiele)

Mittwoch, 17. Mai 2020, ab 18.50 Uhr (Sky)

Aston Villa – Sheffield United (19.00 Uhr)

Sky: Jogi Hebel

ab 21.00 Uhr (Sky)

Manchester City – FC Arsenal (21.15 Uhr)

Sky: Wolff Fuss

Internationaler Fussball

Dienstag, 16. Juni 2020

LaLiga, 29. Spieltag: FC Getafe – Espanyol Barcelona (19.30 Uhr)

DAZN: Nico Seepe

LaLiga, 29. Spieltag: FC Barcelona – CD Leganes (22.00 Uhr)

DAZN: Marco Hagemann, Experte: Jonas Hummels

Moderation (DAZN): Lukas Schönmüller

Liga NOS, 27. Spieltag: CD Aves – FC Porto (22.15 Uhr)

DAZN: Martin Sedlacek

Mittwoch, 17. Juni 2020

LaLiga, 29. Spieltag: SD Eibar – Athletic Bilbao (19.30 Uhr)

DAZN: Matthias Naebers

Copa Italia, Finale: SSC Neapel – Juventus Turin (21.00 Uhr)

DAZN: Carsten Fuß, Experte: Christian Bernhard

Moderation (DAZN): Christoph Stadtler

LaLiga, 29. Spieltag: Osasuna – Athletico Madrid (22.00 Uhr)

DAZN: Tobi Fischbeck

Liga NOS, 27. Spieltag: Rio Ave – Benfica Lissabon (22.15 Uhr)

DAZN: Hans von Brockhausen

Donnerstag, 18. Juni 2020

LaLiga, 29. Spieltag: Real Madrid – FC Valencia (22.00 Uhr)

DAZN: Uli Hebel, Experte: Sebastian Kneißl

Moderation (DAZN): Tobi Wahnschaffe

Die Analyse

Ein letztes Mal das „Topspiel-Setting

Der Dienstag startet mit der Begegnung zwischen Gladbach und Wolfsburg. Sebastian Hellmann und Lothar Mattäus begrüßen die Zuschauer aus Unterföhring. Kommentiert wird das letzte Topspiel in dieser Saison von Wolff Fuss, der gemeinsam mit Martin Groß im Borussia-Park ist. Für Martin Groß ist ein Spieltag ohne Einsatz als Kommentator, dafür führt er gleich doppelt Interviews. Mittwoch stellt er die Fragen in Leverkusen.

„Buschi“ ist zurück

Bei der späten Schicht steht wenig überraschend die Begegnung zwischen Werder und den Bayern im Fokus. Schließlich können die Gäste aus München Meister werden. Somit gibt es alternativ zu Kai Dittmann, der das Spiel aus dem Weser-Stadion kommentiert, auch die Couchkurve mit Schmiso.

Darüber hinaus empfängt Christian Streich mit dem SC Freiburg nicht nur die Hertha, sondern auch Roland Evers und Ulli Potofski. In der alten Försterei gibt es keine Überraschung. Oliver Seidler ist wie bereits in der ersten englischen Woche nach dem Re-Start in Köpenick. In der Konferenz meldet sich Frank Buschmann nach intensiven Wochen bei Ninja Warrior Germany zurück und dann gleich bei Bremen gegen Bayern. Neben Frank Buschmann sind – wie bereits am Wochenende – Jonas Friedrich und Klaus Veltmann in der Konferenz zu hören.

Der Kreis schließt sichvorerst

Das schon bereits schon erwähnte letzte reguläre Saisonspiel für DAZN und Amazon steigt in Frankfurt. DAZN ist mit dem Team, wie bereits bei der im Vorwort angesprochenen Bundesliga Übertragung Nummer eins, im Einsatz. Alex Schlüter, Ralph Gunesch, Jan Platte und Daniel Herzog sind gemeint. Im Stadion ist wenig überraschend nur letzterer. Bei Prime führt das gewohnte Trio Zander, Slomka und Fetzer durch die Übertragung. Field-Reporter ist – Leon hatte es bereits im vergangenen Beitrag angekündigt – Markus Herwig.

Westen fehlt und wieder Buschi

Sky startet in den Mittwoch um 19.30 Uhr mit Esther Sedlaczek und Didi Hamann aus München. Bei den Einzelspielen sind wie bereits am Vortag Oliver Seidler, Roland Evers und Marcus Lindemann im Einsatz. Tom Bayer ist auch auf Stadiontour. Leverkusen – Köln riecht ja auch quasi nach ihm. Komplett ohne Einsatz ist in dieser Woche Jens Westen. Gefühlt ist der Mann aus dem hohen Norden der Republik sonst immer am Start.

Mittwoch ist „Buschi“ wieder in der Konferenz. Nach den Bayern am Vortag übernimmt er hier den BVB gegen die Mainzer. Auch Kai Dittmann ist am Mittwoch wieder in der Konferenz. Vierter Konferenz-Einsatz für ihn seit dem Re-Start. Bemerkenswert wenn man bedenkt, dass er vor der Pause nur einmal in dieser zu hören war. Es komplettieren Markus Götz und wie bereits an den vergangenen beiden Wochen mit Spieltagen mit Spielen des Effzeh’s Toni Tomic. Klingt nach einer launigen Runde.

Keine Überraschungen in Liga 2 und 3

In der zweiten Liga bleiben die Überraschungen aus. Holger Pfandt kommentiert sowohl den HSV als auch den VfB. Mal schauen, ob und wenn ja welches der beiden Teams er diesmal beim Patzen zuschauen darf. Auch Sven Haist kommentiert doppelt, u.a. auch die Heidenheimer, für die ein Aufstieg ja durchaus möglich ist. Die Herren Veltmann, Petrzika, Mallwitz und Evers bekommen ebenfalls ihren üblichen Einsatz. Arminia Bielefeld wird aller Wahrscheinlichkeit nach am Donnerstag den Aufstieg und eventuell die Meisterschaft auch zu 100% klar machen. Toni Tomic kommentiert aus der Box. Field-Reporter Dirk Große Schlarmann liefert die Interviews aus der Arena.

Auch in Liga drei sieht alles normal aus. Alex Kunz und Oskar Heirler sind gleich doppelt im Einsatz. Dazu die üblichen Verdächtigen Markus Höhner und Christian Straßburger. In Corona-Zeiten setzt Magenta, noch mehr als zuvor, auf regionale Ansetzungen.

Bei der Frauen-Bundesliga übernehmen für Magenta Sport die Herren Stadtler und Piller die Begegnungen von Wolfsburg und den Bayern. Wolfsburg würde im Falle eines Sieges gegen Freiburg Meister werden. Grund genug für Eurosport die Partie zu übertragen. Matthias Stach wird die Partie kommentieren, während Anna Kraft aus ihrem Home-Studio durch die Sendung führen wird.

Comeback-Time

Die Premier League kehrt am Mittwoch mit zwei Nachholspielen zurück. Die frühe Partie aus dem Villa Park kommentiert Jogi Hebel, der ja auch das letzte Spiel vor der Pause Anfang März kommentierte. Zur Anstoßzeit um 21.15 Uhr gibt sich schließlich Wolff Fuss die Ehre um das Spitzenspiel zwischen Man City und den Gunners zu kommentieren. Premier League Spiel Nummer drei für die Nummer eins von Sky.

Sonst ist noch ne Menge los in Europa

Die spanische Liga ist auch mit einer englischen Woche unterwegs. Da DAZN’s Chefkommentator Jan Platte ja bereits Bundesliga kommentiert, sind die anderen „Schwergewichte“ Marco Hagemann und Uli Hebel mit Barca bzw. Real beschäftigt. Diese beiden Spiele sind wenig überraschend auch mit Moderatoren und Experten besetzt. Die Herren Schönmüller, Hummels, Wahnschaffe und Kneißl kommen da zudem nicht wahnsinnig überraschend. Die drei weiteren Spiele, die es mit deutschem Kommentar gibt obliegen Nico Seepe, Tobi Fischbeck und dem geschätzten Matthias Naebers.

In Italien ist am Mittwoch Finalzeit im nationalen Pokal. Selbstverständlich eine Sache für Carsten Fuß und Christian Bernhard. Als Moderator kommt, da die Herren Schlüter, Herzog, Wahnschaffe und Schönmüller beschäftigt sind, Christoph Stadtler zum Einsatz.

Deutschland, England, Spanien und Italien sind analysiert, fehlt nur noch Portugal. Bei DAZN sind es dieser Woche nur noch zwei Spiele mit eigenem Kommentar. Die Herren Sedlacek und Brockhausen sind hier eure Stimmen. Das Personal von Sportdigital reichen wir nach.

Und insgesamt fällt auf: Die „freien“ DAZN-Kommentatoren kehren nach und nach ans Mikro zurück. Wir freuen uns und wünschen eine schöne Woche!

37 Antworten zu “1080 – Rückblick und Comeback”

  1. 3x Roland Evers, 2x Dittmann/Seidler/Buschmann/Haist/
    Veltman/Tomic/Pfandt… wow!
    Dafür gar kein Born, Groß oder Küpper am Mikrofon.

    Zu DAZN kann ich nichts sagen, da ich kein Abo habe; was Sky bietet, reicht mir völlig aus.

    1. Vielen Dank für das Lob. Das mit den Spielen aus Norwergen hatte ich sogar die Tage gelesen aber dann wieder vergessen. Wenn es sich anbietet werden das ganze sicherlich mit ins Portfolio nehmen.

  2. Lieber Nico,

    ich teile deine Meinung im großen und Ganzen. Lediglich bei der finalen Bewertung weichen wir etwas ab. Für mich ist es eine 3- . Die Sünde das gut Bundesliga im Einzelspiel aus der Box zu zeigen geht einfach gar nicht. Darüber hinaus finde ich, dass man feste Teams haben sollte. Sprich Platte, Hagemann und Hebel für die Buli-Spiele. Dies sind aus meiner Wahrnehmung die 3 Top-Leute. Ich würde mir ebenfalls wünschen, dass die Expertenauswahl etwas kritischer hinterfragt würde. Mir wären arbeitslose Trainer oder ehemalige höherklassige Spieler deutlich lieber, als jedes mal ein Kneißl oder Hummels.

    Ich hoffe sehr, dass DAZN die Rechte verliert, und dass obwohl ich ein Abo habe und wegen der NHL und NBA behalten werde.

    Beste Grüße

    1. Hallo Sascha,
      Verstehe deine Einwände. Das mit der Box finde ich auch schlecht. Dafür habe ich eine gesamte Note abgezogen und eben die Thematik mit der kurzen Sendezeit, die mich aus einer 2+ eine 2- machen gelassen hat. Das mit den Experten finde ich tatsächlich gar nicht so schlimm. Ralph Gunesch und Jonas Hummels finde ich wirklich gut und Seb Kneissl auch gar nicht so verkehrt. Mit Matthias Sammer wurden wir eben sehr verwöhnt.
      Viele Grüße

  3. Saisonauftakt der Eliteserien live bei Eurosport 1 und im Eurosport Player:
    1. Spieltag:

    Dienstag, 16. Juni, 18:00 Uhr: Aalesunds FK gegen Molde
    Dienstag 16. Juni, 20:30 Uhr: Sarpsborg 08 gegen Vålerenga
    Mittwoch, 17. Juni, 18:00 Uhr: IK Start gegen Strømsgodset
    Mittwoch, 17. Juni, 20:30 Uhr: Haugesund gegen SK Brann Bergen

    2. Spieltag:

    Samstag, 20. Juni, 20:30 Uhr: Molde FK gegen Rosenborg BK
    Sonntag, 21. Juni, 20:30 Uhr: SK Brann Bergen gegen Viking FK

    3. Spieltag:

    Mittwoch, 24. Juni, 18:00 Uhr: IK Start gegen Molde FK
    Mittwoch, 24. Juni, 20:30 Uhr: Odds BK gegen Vålerenga
    Donnerstag, 25 Juni, 18:00 Uhr: Sarpsborg 08 gegen Strømsgodset
    Donnerstag, 25. Juni, 20:30 Uhr: Rosenborg BK gegen Bodø/Glimt

  4. Sky wird am Wochenende in Liga 2 eine richtige Konferenz senden! Zumindest steht auf der Homepage von Marcel Meinert bei seinen Terminen, dass er am 21. Juni ein Spiel in der Zweitliga-Konferenz macht!

        1. Da werden am Wochenende wohl so ziemlich alle Kommentatoren zumindest einmal zum Einsatz kommen – mit Bundesliga, 2. Liga und Premier League braucht es ja dann 46 Einsätze.

          Könnte mir auch vorstellen, dass Jörg Dahlmann nochmal zurück kommt…

  5. Nun folgt meine Analyse 🙂
    Eine 2- finde ich, ist eine richtig gute Note.

    Das komplette Paket – Bundesliga am Freitag kann zwischen vielen Sendern/Streamingplattformen verglichen werden.
    Neben DAZN zeigten in jüngster Vergangenheit Eurosport, Sky und das ZDF die Spiele.
    Ich fange mit meinen wichtigsten Kriterien an.
    1. Kommentatoren
    Hierbei fällt es mir enorm schwer, mich festzulegen.
    Da aber Béla Réthy zu meinen TOP 2 der derzeit aktiven Kommentatoren gehört, entscheide ich mich für das ZDF.
    Eurosport bekommt einen Minuspunkt, weil der Abgang von Marco Hagemann nie kompensiert werden konnte.
    2. Experten
    Auch hier geht mein Punkt ganz klar an das ZDF. Oliver Kahn und Sebastian Kehl sind tolle Experten.
    Wobei ich hierbei natürlich bedenke, dass die große Mehrheit sich für Matthias Sammer entschieden hätte.
    3. Moderation
    DAZN war in dieser Kategorie für mich äußerst schwach. Das liegt aber nicht am Personal, sondern an der Übertragungsform.
    Ich halte das Rennen um Platz 1 für ziemlich offen. Michael Leopold entscheidet das Rennen gegen Jan Henkel ganz knapp für sich. Kategorie Emotionen zeigen und Lockerheit sind hierbei für mich entscheidend.
    Sendezeit:
    Ganz klar gewinnt hierbei Eurosport.
    Spielanalyse:
    Auch hierbei gewinnt Eurosport deutlich. Die „Tafel“ war schon sagenhaft.

    Zu guter letzt als Abschlusswort über die Auswahl der Kommentatoren hatte Sky ständig roliert.
    Viele finden das gut, ich ebenso bei der Bundesliga am Freitag. Als fester Moderator überzeugte mich Leopold vollstens. Herrn Hamann als Experten einzusetzen, naja…

    Nun mein größter Kritikpunkt:
    Die Übertragung aus der Box ist für mich Analss genug, zwei Noten hierfür abzuziehen und dies mit den bereits erwähnten Kriterien ergebe ich folgende Noten:
    ZDF: 2,5
    Eurosport: 2,5
    DAZN: 4,5
    Sky: 2,5

    KMH oder Herrn Voss als Moderatoren überzeugen mich nicht.
    Eurosport konnte Herrn Hagemann nie kompensieren.
    Zu DAZN ist alles gesagt.
    Sky hatte eine gute Mischung.

    Benotung über die Art, wie der Zuschauer die Spiele sehen konnte:
    ZDF: 1,0
    Sky: 2,0 (ohne Box hätte es eine 1,0 gegeben)
    DAZN: 4,5
    Eurosport 6,0 (der Zuschauer sollte schon jedes Spiel sehen können und der Player war generell komplex)

    1. Sky hatte zumindest in der letzten Saison, in denen sie die Freitagsspiele übertragen haben (2016/2017), feste Kommentatoren:

      Dies waren
      Martin Groß,
      Jonas Friedrich und
      Marcus Lindemann

      Die große Ausnahme war am 13. Spieltag, da dieses Freitagsspiel (Mainz-Bayern) live im Free-TV über Sky Sport News HD übertragen wurde. Hier kommentierte Wolff-Christoph Fuss.

      1. Da ist aber jemand informiert 🙂

        Sky hatte die festen Kommentatoren aber nicht immer. So durfte z. B. Fritz von Thurn und Taxis auch immer mal wieder an einem Freitag ran 🙂

        1. In dieser einen Saison aber tatsächlich nicht… erinnere mich gerne an die Freitagsspiele, vor allem Jonas Friedrich hat mir hier immer sehr gut gefallen zum Wochenende-Beginn.
          Mag ihn heute als Kommentator auch noch immer mit am meisten…

  6. Wolff Fuß, wie schon erwähnt, mit seinem 3. Premier-League Einsatz. Die ersten beiden Male war es jeweils im Stadion (Liverpool, Manchester). Jetzt aber nicht, oder?

        1. trotzdem. Wie soll Wolff Fuss, der gestern in Gladbach war, direkt am folgenden Morgen vor dem Etihad Stadium stehen, und warum? Die Partie gibt’s heute natürlich aus der Box.

          1. Wir werden es ja merken. Wenn er nach dem Spiel auch die Zusammenfassung kommentiert, war er nicht im Stadion. Vielleicht spricht er auch im Podcast drüber.

  7. Ich bin schon sehr gespannt, ob die große Konferenz der 2. Liga am Sonntag im mittlerweile normalen Stil (Einzelspielkommentator = Konferenzkommentator) daherkommt oder ob Sky da umstellt. Wisst ihr da schon was? Oder muss ich mich bis Donnerstag gedulden?

  8. Schönen guten Fußball-Tag,

    so die ersten Entscheidungen in der Bundesliga sind gefallen: Die Bayern sind mal wieder Meister und der SC Paderborn ist abgestiegen! Aber für Union freue ich mich, dass dieser sympathische Verein den Klassenerhalt perfekt gemacht hat.

    Liebes Kommentatorenblog-Team,

    wisst ihr, ob es am Wochenende bei neun Spielen in der 2. Liga Konferenz-Kommentatoren geben wird? Würde ja meiner Meinung nach Sinn machen.

  9. Tolle Nachricht… na ja, ich würde mal sagen, das Mindeste! Hempel & Co sind ja schon mit 2,3 oder 4 Spielen komplett überfordert, natürlich tut die Regie ihr übriges dazu. 9 Spiele in dieser Form… mag ich mir gar nicht vorstellen. Piller und Klich haben das mit dem Off-Kommentar drauf. Auch 2 Moderatoren wie bei Magenta und GoalZone sind mE notwendig.
    Es wird nächste Saison genau so schlecht weiter gehen. Es ist ein Armutszeugnis, dass wir eine bessere 3. Liga Berichterstattung haben als das in der 2. BL der Fall ist. Selbst der Boxingday bekommt eine Konferenz, die Quoten dürften sich mit Liga 2 decken.
    Wenn die Rechte so teuer erworben werden müssen, dass eine qualitative Berichterstattung sich nicht mehr rechnet, sollte man sie Anderen überlassen!
    Ich glaube auch nicht, dass die 1 Mio. die Magenta gezahlt hat, sich wirklich reinholen lassen, das merkt man aber der Berichterstattung nicht an.

    DAZN in der BL: verglichen mit Eurosport sehr schwach! 3- würde ich sagen. Aus meiner Sicht never ever eine 2. die Übertragungen waren befriedigend, aber weit entfernt von gut!
    DAZN ist mir in Corona sowieso sehr negativ aufgefallen! Nix getan für Jahresabonnement Besitzer und auf Social Media so getan, als stünde der Weltuntergang bevor. Ist das dass Unternehmen, hinter dem ein Milliardenschwerer Konzern steht? Der in den letzten Jahren bewusst rote Zahlen geschrieben hat und für Abermillionen Sportrechte gekauft hat? Und jetzt kommt man an und sagt, der Abonent kündigt und wir sind doch auf seinen 10er sooo angewiesen…
    Finde ich persönlich lächerlich und in einer Situation, wo viele Menschen um ihre Existenz bangen, die kein Riesenkonsorzium hinter sich haben, auch ein bisschen schäbig.

    1. Da sprichst du wirklich wahre Dinge an. Jan Henkel und Matthias Sammer waren mal im Rasenfunk zu Gast und haben erzählt, wie intensiv sie sich auf ihre Spiele vorbereitet haben. Und zwar egal, ob es nach Freiburg, Augsburg oder zum FC Bayern ging. Das war einer Bundesligaübertragung würdig. Bei DAZN könnte man meinen, es ginge nur darum Bayern und Dortmund zu zeigen und die restlichen Spiele nimmt man dann halt in Kauf. Leider hatte Eurosport nicht die nötige Reichweite, da hat man sich auch einfach schwach vermarktet.

      In puncto 2. Liga ist das, was Sky sich da erlaubt eine Frechheit. Ein überforderter Moderator, Kommentatoren die ständig alles zusammenfassemn, sobald sie drauf sind und eine fürchterliche Regie. Dann sollen sie das Paket abgeben, aber nicht solche „Nur das Nötigste-Übertragungen“ fabrizieren.

      Magenta hat einfach Spaß an der 3. Liga. Und dass in jedem Spiel die Crew vor Ort ist, holt mir die Atmosphäre wirklich ins Wohnzimmer.
      Ich würde mir wünschen, dass die noch mehr Pakete bekommen, andererseits soll die 3. Liga da auch nicht drunter leiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.