1082 – offensichtlich Fakten und interessante Details

*Wer Lust hat, darf gerne im aktuellen Quotenmeter-Podcast reinhören. Wir sprechen natürlich über die Bundesliga-Rechtevergabe. Weitere Themen: Der Kommentar aus der Box und die TV-Rechte der Formel1 und der Champions League.

http://m.quotenmeter.de/mn/119285/die-bundesligarechtevergabe-in-der-audio-analyse


N’Abend allerseits!

Im letzten Eintrag hatte Dennis sich ja bereits mit der Rechtevergabe in der Bundesliga beschäftigt. B-D-C-A war heute die Reihenfolge, in der die Pakete an den Mann gebracht worden sind. Der Versuch einer Aufarbeitung der Geschehnisse folgt 🙂

offensichtliche Fakten

Sky bleibt weiterhin wichtigster Medienpartner der Bundesliga. Im Vergleich zur laufenden Rechteaufteilung verliert der Medienkonzern jedoch die beiden Spiele am Sonntag an DAZN. Der Streamingdienst zeigt so in Zukunft quasi mindestens zwei Spiele mehr pro Wochenende! Im Gegenzug werden die Relegation und der Supercup wieder bei Sky laufen. Die Rechte an neun Partien für das Free-TV sicherte sich die RAN-Crew von ProSiebenSat.1. In der 2.Bundesliga werden alle neun Partien, davon acht exklusiv, bei Sky zu sehen sein. Das neue Spiel am Samstagabend läuft zusätzlich auch auf Sport1. Beide Rechtepakete Audio landen bei der ARD. Damit verabschiedet sich AmazonMusic aus der Bundesliga.

BILD sichert sich die Pay-TV-Highlights und das neue Rechtepaket „Digitale Außenwerbung“. Die Spielzusammenfassungen im Free-TV, die aktuell bei SkySportNews/Sport1 laufen, gibt´s ab der übernächsten Saison bei Sendern der ARD. Die Rechte an Free-Highlight-Clips ab Montag 0.00 Uhr besitzen ARD, Sport1 und das ZDF. Gleichbedeutend mit dem Ende von 100% Bundesliga auf Nitro. In Bezug auf Sportschau. Sportstudio, Doppelpass und Sport im Dritten bleibt alles beim Alten.

interessante Details…

„Mit mehr als 500 Live-Spielen pro Saison haben wir die Position von Sky als unangefochtene Heimat des Fußballs gefestigt. Unsere Kunden können mindestens vier weitere Jahre die größten Spiele und das beste Bundesliga-Erlebnis genießen.“ – Devesh Raj, Vorsitzender der Geschäftsführung von Sky Deutschland 

„Das ist ein Meilenstein für uns auf dem Weg, die neue Nummer 1 der Livesport-Anbieter in Deutschland zu werden. Das ist unser Ziel, und mit dem neuen Paket sind wir diesem Ziel einen großen Schritt nähergekommen“ – Thomas de Buhr, Executive Vice President Marketing & Commercial für die Geschäfte D-A-CH

So, das wären die Stimmen der Verantwortlichen von Sky und DAZN. Beide liegen auf ihre Art und Weise natürlich nicht falsch.

zu DAZN: Der Weg für DAZN zur Nummer 1 der Sportanbieter zu werden, ist jedoch noch ein langer. Ja, es ist definitiv der nächste große Schritt, aber die drei wichtigsten Pakete landen bei Sky, dass weiterhin auch alle Spiele der zweiten Liga zeigt. Kosten und Aufwand sind hier in Referenz zu den Einschaltquoten mMn recht gering. Das Zitat von de Buhr gibt´s unter anderem im Kicker-Interview zu lesen – fragwürdig! Und ja ich weiß, dass eine Partnerschaft zwischen Kicker und DAZN existiert. Nicht falsch verstehen: Ich appelliere hier nicht an DAZN, sondern an den Kicker. Ich finde, dass wird einem seriösen und eigentlich unabhängigen Medium nicht gerecht. Mein eigenes Wort zum Sonntag 🙂

zu Sky: Nach dem höchstwahrscheinlichen (Sublizenzen hat´s schon öfters gegeben) Verlust der Champions League, hat Sky im nationalen Fußball den Schaden in Grenzen gehalten. Ein Szenario, dass Sky alle Spiele der Bundesliga hätte zeigen können, war von Anfang an ja nicht realistisch. Der Medienkonzern aus Unterföhring ist keineswegs Gewinner der Ausschreibung. Zufriedenheit triff das Szenario vielleicht eher. Die Zeiten des Monopols bzw. der richtigen Abräumens bei einer Ausschreibung dieser Art, sind einfach vorbei. Unabhängig vom Fußball, wird ja ab dem nächsten Jahr die Formel1 exklusiv bei Sky laufen. Der Sonntag findet hier quasi einen neuen Sinn. Darüber hinaus hat Sky seine Partnerschaft mit Discovery verlängert. 

Freude bei ran und Sport1

Die vermeintlichen Gewinner, wobei ich mich bei teuren Investitionen dieser Art ungerne von „gewinnen“ spreche, sind ran und Sport1. Killing, Zielke, Kaiser, Morawe, Düren oder Stach. Namen, die bei den Produktionen auftauchen könnten. Ich bin gespannt, inwiefern Sat1. auf alte/neue Gesichter setzten wird. Sport1 freut sich über die Rückkehr des Zweitliga-Topspiels in Free-TV. Ob die neue Anstoßzeit vom Publikum angenommen wird, bezweifel ja nicht nur ich. Viel wichtiger empfinde ich für Sport1 allerdings die Ersteigerung vom Rechtepaket K. Dies ermöglicht die Ausstrahlung von Spielbildern zur Bundesliga/2.Bundesliga am Sonntag zwischen 6.00 und 15.00 Uhr. Ohne dieses Paket halte ich die Existenz des Doppelpasses für unmöglich. 

Amazon, Telekom und Nitro gehen leer aus

Der weitere Blick in die Details zeigt, dass das Rechtepaket von Nitro jetzt bei drei Anbietern liegt. Ich bin gespannt, welche Ideen ARD, ZDF und Sport1 damit verfolgen. In der Folge endet das Experiment 100% Bundesliga. Der wirkliche Erfolg blieb aus. 

Amazon, dass in der Branche als aussichtsreicher Kandidat für das Recht am Bundesliga-Topspiel galt, geht bei den TV-Rechten komplett leer aus. Die Radio-Zeit von AmazonMusic ist ebenfalls vorerst Geschichte. Die Telekom, die gefühlt schon eine Hand an der zweiten Liga hatte, fehlte ebenfalls in der Bekanntgabe von DFL-Chef Seifert. 

Ach, und Fußball gespielt wird diese Woche auch noch!

Die Ansetzungen vom 23. Juni 2020 bis zum 25. Juni 2020

3. Liga, 35. Spieltag

Dienstag, 23. Juni 2020, ab 18.45 Uhr (Magenta Sport)

Konferenz (18.45 Uhr)

Magenta Sport: Alex Klich und Martin Piller

Chemnitzer FC  Eintracht Braunschweig (19.00 Uhr)

Magenta Sport: Lenny Leonhardt

KFC Uerdingen 05  Würzburger Kickers (19.00 Uhr)

Magenta Sport: Markus Höhner

ab 20.15 Uhr (Magenta Sport)

Hansa Rostock  1.FC Kaiserslautern (20.30 Uhr)

Magenta Sport: Gari Paubandt

Viktoria Köln  MSV Duisburg (20.30 Uhr)

Magenta Sport: Christian Straßburger

Mittwoch, 24. Juni 2020, ab 18.45 Uhr (Magenta Sport)

Konferenz (18.45 Uhr)

Magenta Sport: Alex Klich und Martin Piller

Preußen Münster  FSV Zwickau (19.00 Uhr)

Magenta Sport: Markus Höhner

SpVgg Unterhaching – 1.FC Magdeburg (19.00 Uhr)

Magenta Sport: Franz Büchner

SG Sonnenhof Großaspach – SV Meppen (19.00 Uhr)

Magenta Sport: Alex Kunz

ab 20.15 Uhr (Magenta Sport)

Hallescher FC – Carl Zeiss Jena (20.30 Uhr)

Magenta Sport: Lenny Leonhardt

FC Bayern München II  TSV 1860 München (20.30 Uhr)

Magenta Sport: Oskar Heirler

FC Ingolstadt  Waldhof Mannheim (20.30 Uhr)

Magenta Sport: Andreas Mann

Relegation zum Aufstieg in die 3.Liga – Hinspiel

Donnerstag, 25. Juni 2020 (Magenta Sport)

Lok Leipzig – SC Verl (17.00 Uhr)

Magenta Sport: Gari Paubandt

Premier League, 30. Spieltag

Dienstag, 23. Juni 2020, ab 18.50 Uhr (Sky)

Leicester City – Brighton & Hove Albion (19.00 Uhr)

Sky: Joachim Hebel

ab 21.00 Uhr (Sky)

Tottenham Hotspur – West Ham United (21.15 Uhr)

Sky: Hannes Herrmann

Mittwoch, 24. Juni 2020, ab 18.50 Uhr (Sky)

Manchester United – Sheffield United (19.00 Uhr)

Sky: Toni Tomic

Newcastle United – Aston Villa (19.00 Uhr)

Sky: Sven Schröter

Norwich City – FC Everton (19.00 Uhr)

Sky: Hannes Herrmann

Wolverhampton Wanderers – AFC Bournemouth (19.00 Uhr)

Sky: Marcel Meinert

ab 20.45 Uhr (Sky)

FC Liverpool – Crystal Palace (21.15 Uhr)

Sky: Florian Schmidt-Sommerfeld, Experte: Erik Meijer

Donnerstag, 25. Juni 2020, ab 18.50 Uhr (Sky)

FC Burnley – FC Watford (19.00 Uhr)

Sky: Joachim Hebel

FC Southhampton – FC Arsenal (19.00 Uhr)

Sky: Roland Evers

ab 21.00 Uhr (Sky)

FC Chelsea – Manchester City (21.15 Uhr)

Sky: Florian Schmidt-Sommerfeld, Experte: Erik Meijer

Internationaler Fußball

Dienstag, 23. Juni 2020

LaLiga, 31. Spieltag: UD Levante – Atlético Madrid (19.30 Uhr)

DAZN: Oliver Forster

Serie A, 28. Spieltag: Hellas Verona – SSC Neapel (19.30 Uhr)

DAZN: Tom Kirsten

Liga NOS, 28. Spieltag: Benfica Lissabon – CD Santa Clara (20.15 Uhr)

DAZN: Max Gross

sportdigital FUSSBALL: Karsten Linke

LaLiga, 31. Spieltag: FC Barcelona – CD Leganes (22.00 Uhr)

DAZN: Marco Hagemann, Experte: Ralph Gunesch

Moderation: Alex Schlüter

Liga NOS, 28. Spieltag: FC Porto – Boavista Porto (22.15 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Christian Blunck

DAZN: David Ploch

Mittwoch, 24. Juni 2020

Serie A, 28. Spieltag: Inter Mailand – Sassuolo Calcio (19.30 Uhr)

DAZN: Freddy Harder, Experte: Sebastian Kneißl

Fortuna Liga, 32. Spieltag: Slavia Prag – Viktoria Pilsen (20.00 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Arne Malsch

Serie A, 28. Spieltag: Atalanta Bergamo – Lazio Rom (21.45 Uhr)

DAZN: Carsten Fuß, Experte: Christian Bernhard

Moderation: Sebastian Benesch

Serie A, 28. Spieltag: AS Rom – Sampdoria Genua (21.45 Uhr)

DAZN: Mario Rieker

LaLiga, 31. Spieltag: Real Madrid – Real Mallorca (22.00 Uhr)

DAZN: Lukas Schönmüller, Experte: Michael Hofmann

Donnerstag, 25. Juni

Ekstraklasa, 32. Spieltag:  Slask Wroclaw Cracovia Krakau (19.00 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Florian Obst

LaLiga, 31. Spieltag: SD Eibar – FC Valencia (19.30 Uhr)

DAZN: Flo Hauser

Die Analyse

Doppeleinsätze bei MagentaSport

In der 3. Liga verzichtet MagentaSport weiterhin auf Moderatoren am Spielfeldrand. Das Duo Klich/Piller, dass seit dem Re-Start mit dem Konferenz-Dauerabo ausgestattet ist, eröffnet die Sendungen jeweils um 18.45 Uhr. Kurz vor Anstoß geht´s dann rüber in die Stadien. Lenny Leonhard übernimmt „klassisch“ zwei Partien im Osten der Republik. Sein Pendant im Westen ist in den letzten Wochen ja quasi Markus Höhner, der in Düsseldorf und Münster am Mikro sitzt. Nummer 3 mit zwei Einsätzen für die Telekom ist Gari Paubandt. Dienstag geht´s für Gari mal wieder zum Stammplatz nach Rostock. Donnerstag kümmert sich Paubandt um das Relegations-Hinspiel zum Aufstieg in die 3.Liga.

Kai Dittmann wieder auf „Abwegen“

In der Premier League bei Sky werden auch diesen Spieltag wieder alle Partien gezeigt. In der Folge dürfen Herrmann und Hebel wieder zweimal an Mikro. Die Ansetzungen von Meinert, Tomic, Schröter und Evers gestalten sich auch als „normal“. Bis zum Titelgewinn begleitet Sky zudem Liverpool mit dem „Match of the week“. Schmiso übernimmt natürlich. Experte liefern wir nach. Der Einsatz von Kai Dittmann hingegen bei City gegen Chelsea überrascht. Dittmann, der schon am vergangenen Sonntag in Liga2 kommentieren „musste“, kompensiert vielleicht so Einsätze, die durch die Pause der ATP-Tour wegfallen. Who knows?

Viel los im Rest von Europa!

Im Rest von Europa rollt jeden Tag der Ball. Atlético scheint morgen Oliver Forster zu übernehmen. Barca macht das beliebte Duo Hagemann/Gunesch. Schlüter moderiert. Bei Real hingegen wird auf den Vorbericht verzichtet. Lukas Schönmüller wird´s aber auch zusammen mit Michi Hofmann schaffen. Beim SerieA-Topspiel zwischen Atalanta und Lazio erwarten wir einen Vorlauf. Sebastian Benesch kommt zu einem seiner sehr seltenen Einsätze aus der Box.

Macht das Beste draus!

32 Antworten zu “1082 – offensichtlich Fakten und interessante Details”

  1. Zum „Verlust“ der Pay Highlights Clips bei DAZN, da DAZN ab 21 direkter Livepartner der Bundesliga ist, dürfen sie wie Sky die Spiele am Samstag direkt nach Abpfiff als Highlights anbieten.

      1. Laut DAZN (u.a. bei Twitter gesehen) dürfen sie direkt nur Highlights zu ihren eigenen Partien anbieten. Der Samstag und die komplette zweite Liga fallen folglich wohl weg und landen bei BILD und Sky.

        1. Warum sollte Sky als Livepartner das machen können und DAZN nicht? Alle Pay Livepartner haben das Recht dazu. Ob sie es nutzen ist eine andere Frage.

          1. Stand jetzt wird’s via Twitter/Instagram & Co von DAZN kommuniziert, dass nur die eigenen Spiele in der Zusammenfassung laufen. Andernfalls würde das Rechtepaket, dass Axel Springe jetzt besitzt, auch nicht viel Sinn machen. Vielleicht darf Sky dies, weil es Hauptmedienpartner ist? Sky hatte auf jeden Fall kommuniziert, dass auch die Highlights der Freitags- und Sonntagsspiele bei Ihnen zu sehen sein werden

        2. Wie gesagt, es sollte diese Möglichkeit geben. Eurosport hatte sie auch, hat es aber nur in der ersten Saison genutzt und DAZN nutzt es auf Grund der eigenen Highlight Rechte nicht.

  2. Also als HSVer besteht ja durchaus die Möglichkeit, dass ich einfach nur Sky für die zweite Liga brauchen werde, sofern wir es nicht doch noch schaffen, irgendwann mal aufzusteigen.
    Unabhängig davon, glaube ich, dass es für den Fernsehzuschauer im Bereich Pay-TV kein gutes Ergebnis ist. Abgesehen von den Europa League-Teilnehmern, die ja meistens Sonntags Spielen kann ich mir kaum vorstellen, dass in Zukunft plötzlich alle Sky UND DAZN abschließen werden. Der Kernmarkt ist der Samstag, da hat Sky das für sich Schlimmste verhindern können. Solange die Übertragungen der Bundesliga auf DAZN weiterhin mit einem Relegationsspiel der englischen vierten Liga vergleichbar bleiben, wird man Nutzer kaum begeistern können.
    Normalerweise könnte man jetzt spekulieren , ob Sky die zweite Liga wieder etwas aufpeppt, aber da mache ich mir keine großen Hoffnungen.

    Im Free TV-Bereich gibt es für mich fast ausschließlich Gewinner. Die ARD erweitert ihr Angebot, vor allem die vollumfängliche Radioberichterstattung könnte in Zukunft wichtiger werden, wenn die Fans keine Lust haben, zu viele Abos abzuschließen. Free TV-Spiele freuen mich immer, egal wo sie laufen. Sport1 gewinnt zumindest ein Livespiel, Sat1 macht hoffentlich was aus dem Paket! Der einzige (kleine) Verlierer ist das ZDF, das seine Livespiele abgibt und ohnehin nicht mit den Quoten der anderen Sender mithalten kann und wird. Wer eine Sendung von Carmen Nebel vorrangiger behandelt als die Bundesliga sollte sich dringend hinterfragen, ganz zu schweigen von der oftmals haarsträubenden Berichterstattung (siehe Hopp, etc.).

  3. Erster Premier-League Einsatz für Dittmann diese Saison. Spannend. Marcel Meinert hat ja seit der Corona-Pause auch gut im Fußball zu tun, klar, Tennis fällt ja weg. Am Wochenende ist er auch wieder doppelt im Einsatz.

  4. Also ich dachte, Sky verliert mehr. Denn Prime und Magenta hielten sich erstaunlicherweise zurück.

    Neben Sky ist der Fußball-Fan sowieso schon jetzt auf DAZN angewiesen.

    Marcel Reif hatte einst für Sat. 1 Spiele analysiert. Ob Sat. 1 einen Comebackversuch wagen wird?
    Andernfalls wäre ich auch mit Uwe Morawe sehr zufrieden.

    1. Das Spiel wurde je letztes Jahr schon gespielt. Ich denke aber, dass Hagemann so weiter macht wie bisher. Naja, man darf ja mal gespannt sein, wie PrimeVideo sein CL-Topspiel aufzieht. Das wird’s ja wohl nicht aus der Box geben.

        1. Ich bezweifle, dass ein Kommentator wie Marco Hagemann Aufmerksamkeit will. Er sagt nur, dass er zu einem gegebenen Zeitpunkt mitteilt, was in der kommenden Saison bei ihm beruflich ansteht.

          1. Ab 2021 wird er nicht mehr bei Nitro Bundesliga kommentieren. Ansonsten denke ich das er weiterhin seine paar Bundesliga, La Liga und Serie A und Chamions League Spiele bei DAZN und die Europa League und die Länderspiele bei RTL. Eine Rückkehr zu Sky würde mich wundern

          2. @ Nico was denkst du, wie viele Europa League Fans sich TV Now abonnieren?
            Ich glaube, RTL wird kläglich scheitern…

          3. Ich bin mir auch eher unsicher ob das gut geht. Viele werden sich TV Now sicherlich nur holen, wenn ihr Lieblingsverein dabei ist, so persönlich werde ich das sehr wahrscheinlich handhaben. Aber man muss auch mal abwarten, inwieweit Rtl oder Nitro Spiele übertragen werden. Auch das spielt da eine Rolle

      1. Prime könnte sich Jan Henkel als Moderator sichern.

        Als Experten fallen mir spontan Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Mario Gomez, Karl-Heinz Rummenigge, Jens Lehmann, Felix Magath, Klaus Allofs, oder Holger Stanislawski ein. Ich tendiere aber zu Typen wie Lehmann oder Rummenigge.

        Kommentieren wird bestimmt Marco Hagemann oder Marcel Reif. Das sind meine Spekulationen 🙂

  5. Ich denke, dass Sky nächste Saison in den Konferenzen wieder Konferenz-Kommentatoren einsetzen sollte.

    In Sachen Personalien ab 2021 dürfen wir gespannt sein.

  6. Marcus Lindemann darf die Übertragung der Meisterschale begleiten.

    Was für eine Sensation.

    Wie hätte die Ansetzung wohl ohne Corona ausgesehen? Oder falls wir einen anderen Meister feiern würden…

    1. Seit Fritz von Thurn und Taxis weg ist, muss Sky hier ja „improvisieren“. Da es aber in dem Spiel um fast nichts geht und der Abstiegskampf noch spannend ist, überrascht mich das wenig.
      Ich glaube nicht, dass das ohne Corona andere wäre. Vor zwei Jahren durfte ja Martin Groß ran, damals auch bei einem bedeutungslosen Spiel.

    1. Hey Leon,
      Großes Lob für den Podcast, hat sehr viel Spaß gemacht, euch zuzuhören! Ihr habt viel Interessantes angesprochen und ich konnte deinen Ausführungen durchweg zustimmen.

      In Sachen Sky Sport bin ich ebenfalls gespannt, wie man abseits der Bundesliga in die Zukunft geht. Ich persönlich finde das Paket mit Premier League, Formel 1 und Co. sehr spannend.

      1. Ja, das Paket ist in Sachen Qualität weiterhin interessant. Die Monopolzeiten sind vorbei und Sky wird weiterhin versuchen das Angebot ausgeglichen zu gestalten. DAZN punktet ja beim Publikum durch diese Art von Content-Overload. Es bleibt spannend die nächsten Jahre.

  7. Ich bin ja mal gespannt, wer am Samtsag unsere SGE gegen Paderborn kommentiert. Da es ein Spiel ist, in dem es um nichts mehr geht (Unsere SGE im Mittelfeld und Paderborn abgestiegen), könnte ich mir gut vorstellen, dass es einer aus der 2. Liga macht. Vielleicht ja wieder Schmitz, vielleicht auch ein Potofski oder Sven Haist. Ich meine Sven Haist hat vor zwei Jahren mal ein Spiel in Mönchengladbach, wo es auch um nichts mehr ging, kommentiert. Könnte mir allerdings auch Klaus Veltman vorstellen, was ja geografisch auch passen würde.

    Schönen Abend 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.