1091 – Letzter Spieltag auf der Insel

N’Abend allerseits,

der eine hat keine Zeit für ein großes Vorwort, der andere keinen wirklichen Grund… Mancherorts wird zwar noch gekickt. Aber da, wo noch gespielt wird, ist die Meisterschaftsfrage geklärt, die ganz große Luft also raus. Zumindest vorübergehend – denn ein besonderer August steht uns ja noch bevor. In einem Sommer, indem eigentlich die Elite der europäischen Nationalmannschaften aufeinandertreffen sollten, duellieren sich ab dem 7.8. die Größen des Vereinssports in Lissabon. Ich bin schon sehr gespannt. Aus rein sportlicher Sicht dürfte es sehr interessant werden, wenn nur 90 Minuten über den Sieger der K.O.-Runde entscheiden.

Doch bis dahin sind bekanntlich noch zwei Wochen zu gehen. Hier also die aktuellen Ansetzungen fürs Wochenende. 

Die Ansetzungen vom 24. Juli 2020 bis zum 27. Juli 2020

Premier League, 38. Spieltag

Sonntag, 26. Juli, ab 16.00 Uhr (Sky)

Leicester City – Manchester United (17.00 Uhr)

Sky: Florian Schmidt-Sommerfeld

ab 16.50 Uhr (Sky)

West Ham United – Aston Villa (17.00 Uhr)

Sky: Sven Schröter

FC Burnley – Brighton & Hove Albion (17.00 Uhr)

Sky: Sascha Roos

FC Chelsea – Wolverhampton Wanderers (17.00 Uhr)

Sky: Roland Evers

Crystal Palace – Tottenham Hotspur (17.00 Uhr)

Sky: Jogi Hebel

FC Everton – AFC Bournemouth (17.00 Uhr)

Sky: Hannes Herrmann

Manchester City – Norwich City (17.00 Uhr)

Sky: Marcel Meinert

Newcastle United – FC Liverpool (17.00 Uhr)

Sky: Toni Tomic

FC Southampton – Sheffield United (17.00 Uhr)

Sky: Markus Götz

FC Arsenal – FC Watford (17.00 Uhr)

Sky: Markus Gaupp

Internationaler Fußball

Freitag, 24 Juli 2020

Coupe de France, Finale: Paris Saint-Germain – AS Saint-Etienne (21.10 Uhr)

DAZN: David Ploch, Experte: Alexis Menuge

Sport1+: Rudi Brückner

Serie A, 36. Spieltag: AC Mailand – Atalanta Bergamo (21.45 Uhr)

DAZN: Stefan Galler, Experte: Benny Lauth

Samstag, 25. Juli 2020

Hyundai A-League, 26. Spieltag: Wellington Phoenix – Adelaide United (09.05 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Ulf Kahmke

Chinese Super League, 1. Spieltag: Guangzhou Evergrande – Shanghai Shenhua (12.15 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Christian Blunck

Serie A, 36. Spieltag: CFC Genua – Inter Mailand (19.30 Uhr)

DAZN: Andreas Renner

Serie A, 36. Spieltag: SSC Neapel – US Sassuolo (21.45 Uhr)

DAZN: Mario Rieker, Experte: Jonas Hummels

Liga NOS, 34. Spieltag: Sporting Braga – FC Porto (22.15 Uhr)

DAZN: Guido Hüsgen

Liga NOS, 34. Spieltag: Benfica Lissabon – Sporting Lissabon (22.15 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Christian Blunck

Sonntag, 26. Juli 2020

MLS, Achtelfinale: Orlando City FC – Montreal Impact (02.08 Uhr)

sportdigital FUSSBALL: Karsten Linke

Sky Bet Championship, Relegation Hinspiel: Swansea City – FC Brentford (19.30 Uhr)

DAZN: Marco Hagemann

sportdigital FUSSBALL: Florian Obst

Serie A, 36. Spieltag: AS Rom – AC Florenz (19.30 Uhr)

DAZN: Lukas Schönmüller, Experte: Ralph Gunesch

Serie A, 36. Spieltag: Hellas Verona – Lazio Rom (19.30 Uhr)

DAZN: Andreas Renner

Serie A, 36. Spieltag: Juventus Turin – Sampdoria Genua (21.45 Uhr)

DAZN: Carsten Fuß, Experte: Christian Bernhard

Montag, 27. Juli 2020

Sky Bet Championship, Relegation Hinspiel: Cardiff City – FC Fulham (20.45 Uhr)

DAZN: Uli Hebel

sportdigital FUSSBALL: Karsten Linke

Die Analyse

Am letzten Spieltag der Premier-League-Saison mobilisiert Sky seine ganze Insel-Riege. Denn bekanntlich sind die Spiele gleichzeitig. Zwar hat man wahrscheinlich auch darüber nachgedacht, eine Konferenz zu schalten. Doch angesichts der geklärten Meisterfrage, kann ich den Entschluss gut verstehen, die Partien nur einzeln auszustrahlen. Was also bleibt, ist das Match of the week mit Schmiso am Mikro: Leicester City gegen Manchester United startet wie alle anderen Partien um 17 Uhr, genießt dafür aber eine deutlich längere Vorberichterstattung. Die Begegnung trägt ihren Titel zurecht, es geht um den Einzug in die Champions League.

Die übrigen PL-Ansetzungen im Schnelldurchlauf: Chelsea trifft auf Wolverhampton, Roland Evers übernimmt. Jogi Hebel begleitet Tottenham, das bei Crystal Palace gastiert. Das letzte Spiel des Meisters, der nach Newcastle reist, bekommt Toni Tomic. Vizemeister Man City empfängt Schlusslicht Norwich, Marcel Meinert kommentiert. Everton gegen Bournemouth ist eine Sache für Hannes Hermann. Handball-Kommentator Markus Götz meldet sich bei Southampton gegen Sheffield zu Wort. Arsenal, das sich nur noch über den FA Cup (Finale gegen Chelsea am Samstag, 1. August) für die Europa League qualifizieren kann, trifft auf Watford. Den Kommentar liefert Markus Gaupp. Sven Schröter bei West Ham gegen Aston Villa und Sascha Roos bei Burnley gegen Brighton & Hove Albion komplettieren die Sky-Besetzung. 

PSG mit Generalproben im Pokal / Rudi Brückner an Bord

Seinen beiden Finalteilnahmen im nationalen Pokal hat PSG zu verdanken, im Viertelfinale der Champions League nicht ganz ins kalte Wasser geschmissen zu werden. Am morgigen Freitag treffen die Hauptstädter auf Saint-Etienne. Es ist ein besonderes Spiel, immerhin werden 5000 Fans vor Ort sein, darunter auch der französische Präsident Emmanuel Macron. Eine Woche später geht es für Les Parisiens dann im Ligapokal noch gegen Lyon. Es sind willkommene Generalproben für das Team von Thomas Tuchel. Immerhin wartet in der Königsklasse mit Atalanta Bergamo die treffsicherste Mannschaft der Serie A.

Aber zurück zum französischen Pokalfinale: Für DAZN meldet sich David Ploch zu Wort, den Experten gibt wenig überraschend Alexis Menuge. Auch sport1+ hat die Partie im Angebot. Den Kommentar liefert kein Geringerer als der ehemalige Doppelpass-Moderator Rudi Brückner. Die Älteren kennen ihn vielleicht noch als ZDF-Moderator der frühen 90er-Jahre, da bin ich aber raus…

Der Rest vom Schützenfest

Im Internationalen Fußball ragt die Relegation der Premier League heraus. Im Halbfinale der Championship-Endrunde treffen am Sonntag zunächst Swansea und Brentford aufeinander – DAZN schickt Marco Hagemann, sportdigital FUSSBALL Florian Obst ins Rennen. Am Montag steht dann das zweite Hinspiel an. Bei Cardiff gegen Fulham kommentiert für DAZN Uli Hebel und für sportdigital FUSSBALL Karsten Linke.

Wenn Juventus Turin heute gegen Udinese gewinnen sollte, kann die Alte Dame am Sonntag gegen Sampdoria seine neunte Meisterschaft in Serie endgültig perfekt machen. Das eingespielte Italien-Duo aus Carsten Fuß und Christian Bernhard übernimmt.

Zufall oder abgekatert? In jedem Fall treffen am letzten Spieltag in der Liga NOS noch einmal die Besten aufeinander. Der Meister (Porto) gastiert beim Vierten (Braga). Benfica (2) und Sporting (3), die in der Tabelle dazwischen liegen, liefern sich ein Hauptstadt-Derby zum Abschluss. Ich hätte an dieser Stelle erwartet, dass sowohl DAZN als auch sportdigital FUSSBALL für beide Spiele einen Kommentar parat haben. Doch so wie es aussieht, bleibt die Ehrenrunde von Porto DAZNs Guido Hüsgen überlassen, während Christian Blunck beim Stadtduell keine Konkurrenz hat.

Und apropos Christian Blunck: Der ist auch mit von der Partie, wenn es am Samstag in China wieder losgeht. Guangzhou Evergrande und Shanghai Shenhua läuten in der CSL die Saison ein, während sie andernorts zu Ende geht.

In diesem Sinne Euch ein schönes Fußball-Wochenende!

4 Antworten zu “1091 – Letzter Spieltag auf der Insel”

  1. In der englischen 2. Liga („Championship“) finden eher Aufstiegsspiele zur Premier League als Relegationspiele statt, denn die 4 Teilnehmer spielen lediglich um den Aufstieg in die PL. Die beiden Spiele am Wochenende sind Hinspiele der Halbfinale.

  2. @sinfony Relegation würde in England wahrscheinlich auch falsch verstanden werden, da das Wort dort eher mit dem Abstieg assoziiert wird. In der englischen Medienberichterstattung über die Bundesliga wird die Relegation auch oft als „promotion-relegation play-offs“ bezeichnet, um Verwirrungen zu vermeiden 🙂

    1. @Luis Bracht
      Dieser Erläuterung kann ich uneingeschränkt zustimmen. In Fussball-Deutschland ist es irgendwie zum Brauch geworden bei Playoffs jeder Art von der „Relegation“ oder von „Relegationsspielen“ zu sprechen.
      Laut dem Duden, habe mich mal dahingehend schlau gemacht, wird das zugehörige Verb relegieren als Bezneichung eines Abstiegs eher in der Schweiz verwendet.
      https://www.duden.de/rechtschreibung/relegieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.